Lieferkette

Verantwortungsvolles Management der Lieferkette

Wir sorgen dafür, dass unsere Lieferanten durch Unterstützung und Zusammenarbeit einen stärkeren Wettbewerbsvorteil erlangen, um ein gesundes Unternehmensökosystem und eine nachhaltige Supply Chain aufzubauen.

 

Getragen von unserer Philosophie der Fairness, Offenheit und Win-Win-Kooperation, betreiben wir unsere Supply Chain mit rund 2.500 Lieferanten weltweit. Wir unterstützen alle unsere Lieferanten bei der Einhaltung des "Samsung Supplier Code of Conduct" und der Einhaltung der relevanten nationalen Vorschriften und internationalen Standards. Durch die Bewertung unserer Lieferanten steuern wir Lieferkettenrisiken in Bezug auf Nachhaltigkeitsaspekte wie Umwelt, Menschenrechte, Finanzen etc. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Lieferanten kontinuierlich beim Aufbau gemeinsamer Wettbewerbsvorteile und Wachstum.

Umwelt-Ikone der Supply Chain Management Strategie und fünf Kriterien Info-Grafik in der Nachhaltigkeit Supply Chain

  •  

    Wirtschaft

    Wir sichern uns einen umfassenden Wettbewerbsvorteil bei Kosten, Lieferung, Qualität, Technologie und Personal, um Synergien, Schnelligkeit und Effizienz mit unseren Lieferanten zu maximieren und ein Ökosystem zu schaffen, das nachhaltiges Wachstum ermöglicht.

  •  

    Sozial

    Wir fordern die Einhaltung internationaler Standards und Vorschriften in den Bereichen Menschenrechtsmanagement, Arbeitsumfeld, Ethik und Konfliktmineralien mit dem Ziel, ein offenes und transparentes System zur Rechenschaftslegung im Management aufzubauen, das alle Stakeholder entlang der Lieferkette einbezieht.

  •  

    Umwelt

    Wir arbeiten ausschließlich mit Eco Partner-zertifizierten Lieferanten zusammen, um die Umweltauswirkungen zu bewerten und zu steuern, die bei ihren Komponenten, Rohstoffen und Herstellungsprozessen auftreten können.

Infografik Wertschöpfung durch nachhaltiges Management
<h3> Creating value through Sustainable management info-graph</h3> <ul> <li>List 1) Cost competitiveness (Economic).</li> <li>List 2) On time delivery (Economic).</li> <li>List 3) Supplier competitiveness (Economics, Social, Environmental).</li> <li>List 4) Response to Risk (Economics, Social, Environmental).</li> <li>List 5) Human resources capacity (Economic)</li> </ul>
Dieses Bild beschreibt die Supply Chain Management-Strategie und fünf Kriterien zusätzliche Erklärung Infografik in der Nachhaltigkeit Supply Chain.

Lieferantenbetrieb

Samsung ist bestrebt, strategische Partnerschaften mit leistungsstarken Lieferanten aufzubauen, die auf gegenseitigem Vertrauen basieren. Deshalb setzen wir bei der Registrierung neuer Lieferanten einen fairen und transparenten Prozess ein, indem wir jährlich die Lieferantenregistrierung für neue Lieferanten durchführen und unsere Lieferanten jährlich bewerten, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die damit verbundenen Risiken zu minimieren.
Jedes Unternehmen, das mit Samsung Geschäfte machen möchte, kann seine neuen Angebote jederzeit auf unserem Beschaffungsportal (www.secbuy.com) einstellen. Unser (IPC) International Procurement Center dient als Beschaffungsdrehscheibe, und mit dem IPC können wir hervorragende Lieferanten in strategisch wichtigen Regionen der Welt identifizieren.

Wichtige Bewertungselemente unseres neuen Lieferantenregistrierungsprogramms

 
Umwelt und Sicherheit
Lieferanten werden gefordert, die in 22 Artikeln festgelegten Kriterien zu erfüllen, die sich auf Arbeitssicherheit, Brandschutz, Gesundheitsschutz, Gefahrstoffe und Umweltschutz beziehen.
 
Arbeit und Menschenrechte
Durchführung obligatorischer Audits vor Ort an 20 Artikeln, einschließlich freiwilliger Arbeit, Einhaltung der Arbeitszeitregelungen und Diskriminierungsverbot.
Drei obligatorische Punkte: Verbot von Kinderarbeit, Mindestlohngarantie und Verbot unmenschlicher Behandlung.
 
Öko-Partner
Überprüfungen der Produktumweltpolitik, Aus- und Weiterbildung sowie des Einsatzes gefährlicher Stoffe.
Geschäfte ausschließlich mit Öko-Partner-zertifizierten Lieferanten abwickeln.

Umfassender Evaluierungsprozess

Umfassender Evaluierungsprozess (Jahres-Rundum-Bewertung, Selbstverbesserung, Evaluierung, Nachfolgemanagement) Bild der Infografik in der Lieferkette.

Partner-Kollaborationsprogramme

Um unserer Unternehmensphilosophie gerecht zu werden, dass "unser Wettbewerbsvorteil bei Samsung von den Wettbewerbsvorteilen unserer Zulieferer abhängt", setzen wir unsere Win-Win-Managementinitiativen weiter fort, um sowohl inländische als auch ausländische Lieferanten einzubeziehen. Wir bieten eine breite Palette von Programmen zur Unterstützung von Finanzierung, Bildung und Innovation, um sicherzustellen, dass unsere Lieferanten weltweit wettbewerbsfähig werden.

  • Dieses Bild beschreibt die Finanzierung in Partner-Kooperationsprogrammen Dieses Bild beschreibt die Finanzierung in Partner-Kooperationsprogrammen
    • KRW 823,2 Milliarden
    • Investition in den Fonds für gegenseitiges Wachstum

    Finanzierung

    Schaffung von Fonds im Wert von KRW 1 Billionen mit Geschäftsbanken

  • Dieses Bild beschreibt den Aufbau von Mitarbeiterkapazitäten in Partner-Kooperationsprogrammen Dieses Bild beschreibt den Aufbau von Mitarbeiterkapazitäten in Partner-Kooperationsprogrammen
    • 13.089 Personen
    • Teilnehmer der Lieferantenschulung

    Mitarbeiter Capacity-Building

    Bereitstellung von Führungskräften, Fachkenntnissen, globalen und anderen Kursen, durch die Nutzung unserer reinen Lieferantenschulung

  • Dieses Bild beschreibt Innovationsinitiativen in Partnerkooperationsprogrammen Dieses Bild beschreibt Innovationsinitiativen in Partnerkooperationsprogrammen
    • 479 Gesellschaften
    • Lieferanten, die Unterstützung von Smart Factory erhalten haben

    Innovationsinitiativen

    Unterstützung von fast 1.000 Zulieferern sowie KMU ohne Geschäftsbeziehungen zu Samsung im ganzen Land bei der Verbesserung ihrer Produktionskapazitäten bis Ende 2017 geplant

[2016 Ergebnisse der Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Partnern Programme]

Wir unterstützen unsere Lieferanten ersten und zweiten Ranges bei der Klärung ihrer Beschwerden durch unsere direkte Telefonleitung (+82-80-200-3300), per E-Mail (ssvoc@samsung.com), durch ein Online-Whistle-Blowing-System auf dem Partner-Kooperationsportal (www.secbuy.com), mit Vor-Ort-Beratung der Lieferanten und durch verschiedene Austauschgespräche.

Lieferanten-Arbeitsumfeld

Wir bei Samsung übernehmen voll und ganz unsere Verantwortung, das Menschenrechtsmanagement entlang der gesamten Lieferkette voranzutreiben, internationale Menschenrechtsabkommen zur Gewährleistung der Sicherheit am Arbeitsplatz einzuhalten und den Verhaltenskodex der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) einzuhalten. Wir überwachen regelmäßig alle unsere Lieferanten gemäß den Verifikationsstandards von EICC, um Probleme zu identifizieren und notwendige Verbesserungen vorzunehmen. Wir ermutigen unsere Lieferanten ersten Ranges, einen sicheren Arbeitsplatz zu schaffen, aber ein solches Engagement für Arbeitssicherheit erstreckt sich auch auf unsere Lieferanten zweiten Ranges. Damit leisten wir einen Beitrag zum Aufbau eines soliden Ökosystems in unserer Lieferkette.

Lieferanten-Arbeitsumfeld
<h3>Lieferanten-Arbeitsumfeld</h3> <dl> <li>Selbsteinschätzung</li> <li>Alle Lieferanten ersten Ranges führen jährliche Selbstbewertungen durch</li> </dl> <dl> <li>Audits vor Ort</li> <li>Kritische Lieferanten werden unter Berücksichtigung des Transaktionsvolumens und der Ergebnisse der Selbsteinschätzung ausgewählt und erhalten Audits vor Ort.</li> <li>Ganzjahres- und Sonderprüfungen werden für die Beschäftigung von Auszubildenden und Werkstudenten während der Ferienzeit durchgeführt.</li> </dl> <dl> <li>Audits Dritter</li> <li>Ein EICC-zertifizierter Auditor führt stichprobenartig ausgewählte Lieferantenprüfungen durch</li> <li>Die Verbesserungsaufgaben, die sich aus den Auditergebnissen ergeben, werden innerhalb von drei Monaten umgesetzt.</li> </dl>

Management der Konflikt-Mineralien

Bei Samsung verbieten wir die Verwendung aller Mineralien, die in der Demokratischen Republik Kongo oder in den anderen neun angrenzenden Konfliktgebieten (Tantal, Zinn, Wolfram und Gold) nicht ethisch verwertet wurden. Zu diesem Zweck betreiben wir das Trade Compliance System (TCS), das aus der OECD Due Diligence Guidance als Teil unseres integrierten Beschaffungssystems entwickelt wurde, und untersuchen alle unsere Lieferanten anhand des Conflict Minerals Reporting Template (CMRT), das innerhalb des TCS zur Verfügung steht, auf den Einsatz von Konfliktmineralien. Wir teilen Informationen über Konfliktmineralien in Echtzeit mit allen unseren Lieferanten, um sicherzustellen, dass sie keine Materialien verwenden, die Konfliktmineralien enthalten.
Darüber hinaus schlossen wir uns dem ""Conflict-Free Council"" an, das gemeinsam von der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) und der GeSI (Global e-Sustainability Initiative) ins Leben gerufen wurde, um Hand in Hand mit anderen globalen Peers zusammenzuarbeiten, um auf das Problem der Konfliktmineralien in der gesamten Lieferkette zu reagieren. Als Ergebnis dieser Bemühungen schlossen sich im Jahr 2016 100% der Schmelzereien, mit denen wir geschäftlich zusammenarbeiten, dem Conflict Free Smelter Program (CFSP) an.

Konfliktmineralienbezogene GASP-Zertifizierung von Schmelzwerken in der Lieferkette

(Stand Ende Dez. 2016)

CFSP-Zertifizierung abgeschlossen CFSP-Zertifizierung in Arbeit Gesamt
Tantal (Ta) 46 - 46
Zinn (Sn) 64 11 75
Wolfram (W) 38 - 38
Gold (Au) 88 7 95