Springen zum Inhalt
Content

Samsung und SAP kündigen Pläne zur Zusammenarbeit und Bereitstellung von innovativen Lösungen für Unternehmen auf mobilen und tragbaren Geräten für Schlüsselbranchen an

Die Integration der mobilen Innovationen von Samsung in die SAP Mobile Platform bringt neue Möglichkeiten für Entwickler und Unternehmenskunden in Schlüsselbranchen

TEILEN

google plus linkedin pinterest

Wählen Sie Ihr SNS zum Teilen dieser Seite.

Fenster schließen
SEOUL, KOREA, und BERLIN, DEUTSCHLAND – 11. November, 2014 – Samsung Electronics und SAP SE (NYSE: SAP) haben heute anfängliche Pläne zur Bereitstellung von mobilen Lösungen für Unternehmen für eine Reihe von Branchen bekannt gegeben. Nach der Implementierung wird erwartet, dass die Pläne helfen sollen, ein mobiles Unternehmensökosystem basierend auf mobilen Geräten von Samsung zu erstellen. Das neue Ökosystem wird so konzipiert sein, dass es auf der Popularität und Reichweite der mobilen Innovationen von Samsung und der SAP Mobile Platform aufbaut. Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen werden neue Möglichkeiten für Entwickler zur Erstellung von Lösungen erwartet, welche die Vorteile des integrierten Angebots von Samsung und SAP auf mobilen und tragbaren Geräten und gemeinsame Cloudlösungen basierend auf den mobilen SAP HANA® Cloud Platform-Dienstleistungen nutzen können. Weiters wird von den Plänen erwartet, dass der Einzelhandel durch die Integration von Zahlungen, die unterwegs getätigt werden können, Nutzen ziehen kann. Es wird ebenso erwartet, dass Licht auf die innovativen Einkaufserlebnisse für Verbraucher wie auch für Händler geworfen wird. Diese Ankündigung wurde bei der SAP TechEd && d-code-Konferenz gemacht, die vom 11. – 13. November in Berlin abgehalten wurde.


„Als Marktführer bei intelligenten Geräten und Lösungen wissen wir, wie wir zwischen den Verbrauchererwartungen, wie sich eine herausragende mobile Erfahrung anfühlen soll, und der Bereitschaft für die Unternehmensumgebung eine Brücke schlagen“, sagte Seokpil Kim, Leiter des Global B2B Center bei Samsung Electronics. „Wir sind entschlossen, ein offenes und umfassendes mobiles Ökosystem der Weltklasse zu erstellen und die klassenbesten Unternehmenslösungen bereitzustellen, welche die Stärken der mobilen Innovationen von Samsung und die SAP Mobile Platform kombinieren.“
Samsung und SAP Team planen, das mobile Unternehmen zu vereinfachen und zu sichern


Bei den neuen Plänen wird das breite Portfolio an Geräten, tragbaren Geräten und mobilen Unternehmenslösungen erweitert, sodass Verbraucher von der SAP Mobile Platform profitieren können und eine sicherere und einfachere Integration in das Ökosystem von SAP bereitsteht. Es ist beabsichtigt, dass die Kombination die Erweiterung von Unternehmensanwendungen in sicherer und intuitiver Weise auf die erweiterte Belegschaft ermöglicht und Unternehmen Produkte schneller auf den Markt bringen können, schnelleren Zugang auf Einnahmequellen und verbesserte Unterstützung für Entscheidungen in Echtzeit für Führungskräfte und Mitarbeiter haben. Die Parteien planen, dass mobile Anwendungen und Benutzererfahrungen so konstruiert sind, um Nutzen aus den Funktionen der Geräte von Samsung zu ziehen und so den Mitarbeitern, die Mobilgeräte von Samsung verwenden, einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Von diesem Ansatz wird erwartet, dass Innovationen für Entwickler von Web- und Mobilanwendungen mit Samsung und SAP leichter werden und es den großen Systemintegrator-Ökosystemen beider Unternehmen möglich ist, rascher vertikale Lösungen zu erstellen, die auf die Anforderungen des Markts und bahnbrechenden Möglichkeiten im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) eingehen.


„Unsere Kunden befinden sich zunehmend nicht an ihren Schreibtischen und benötigen eine fundamental neue Weise, um mit den Unternehmensanwendungen zu interagieren, sodass sie sich an die heutigen Arbeitsbedingungen anpassen“, sagte Steve Lucas, President der Platform Solutions Group bei SAP. „Die Anwendungen, die den aktuellen Mobilitätstrends entsprechen, müssen eine nahtlose Erfahrung erstellen, während die Arbeitsmodalität mobile und tragbare Geräte, das Internet der Dinge und andere Formen mobiler Computer umfasst. Durch unsere Partnerschaft mit Samsung arbeiten wir an Plänen, eine hochwertige mobile Unternehmenserfahrung für Kunden anzubieten.“


Mobile Unternehmenslösungen für Branchen


Samsung und SAP erwarten, dass sie sich anfänglich auf Schlüsselszenarien in vertikalen Märkten konzentrieren werden, wo der Wechsel hin zur Mobilität gepaart mit entstehenden IoT-Benutzerszenarien am Arbeitsplatz die größten Möglichkeiten für die Zusammenarbeit darstellt, um Kundennutzen zu bringen. Mithilfe dieser neuen Pläne beabsichtigen die Parteien, mehrere neue Funktionen bestehender SAP-Anwendungen und Plattformen zum Einsatz zu bringen, indem sie mit den mobilen Innovationen von Samsung gekoppelt werden.
Einzelhandel

  • Neue Lösungen werden so konzipiert sein, um innovative Einkaufserlebnisse zu ermöglichen. Dies wird dadurch erreicht, indem Einzelhandelsgeschäfte einen unmittelbareren Zugang auf den Bestand und die Verfügbarkeitsdaten von Produkten haben, die auf das Portfolio von Samsung (verbundene Geräte, einschließlich mobiler und tragbarer Geräte und großformatigen Bildschirmen) abgestimmt sind.
  • In den Plänen ist auch enthalten, dass Mitarbeiter von Einzelhändlern auf Kundendaten zugreifen und die SAP Precision Marketing-Lösung für One-to-One-Marketing mit ihren Kunden nutzen und gleichzeitig Kunden in Echtzeit an den Verkaufsstellen informieren und beeinflussen können. Sonstige kritische geschäftliche Aufgaben wie das Zugreifen auf Kundendaten, das Suchen von Produktinformationen und die Implementierung mobiler Zahlungsmöglichkeiten sollen auf mobilen und tragbaren Geräten von Samsung für Verkäufer im Geschäft verfügbar sein

Öl und Gas

  • Die mobilen SAP Work Manager- und SAP Field Service-Anwendungen stehen auf dem robusten Samsung GALAXY Tab Active zur Verfügung und stellen ein optimales Erlebnis zur Verfügung, Arbeiten am Standort oder bei einem Außeneinsatz durchzuführen.
  • Die beiden Unternehmen planen, die SAP-Softwareintegration auch auf tragbare Geräte von Samsung auszuweiten, um so eine freihändige Benutzererfahrung zu schaffen, mit der Außendienstmitarbeiter in Schwerindustrien Informationen erhalten und schneller und sicherer auf dringende Probleme reagieren können, wodurch es nur zu einer minimalen Arbeitsunterbrechung kommt

Finanzen

  • SAP und Samsung beabsichtigen, gemeinsam mobile Banking-Lösungen zu entwickeln, um für Banking- und Versicherungskunden eine sichere und benutzerfreundliche Erfahrung zu ermöglichen
  • Die beiden Unternehmen planen auch, gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln, um intelligentere Bankdienstleistungen bereitzustellen und die Bankerfahrung am Standort mit innovativen mobilen Lösungen, Druckern und großformatigen Bilschirmen zu verbessern

Gesundheitswesen

  • Samsung und SAP setzen sich auch das Ziel, das Potenzial von Analysedaten von der SAP HANA Cloud Platform auf mobile Geräte von Samsung mit angepassten Anwendungen für das Gesundheitswesen zu bringen
  • Die Unternehmen planen auch eine Zusammenarbeit, um das personalisierte Management im Gesundheitswesen mit Lösungen zu verbessern, die sicherere Verbindungen zu persönlichen Gesundheitsinformationen, die in der Cloud gespeichert werden, wie auch zu personalisierten Optionen für Managementdienstleistungen, bereitstellen
  • Samsung und SAP beabsichtigen auch, ein Pilotprojekt zu starten, das darauf abzielt, chronische Krankheiten auf der Grundlage der SAP HANA Cloud Platform zu verwalten

Weitere Schlüsselelemente des Plans:

  • Um Entwicklern die Möglichkeit bereitzustellen, die SAP Fiori®-Benutzererfahrung und das SAP Field Service für das Angebotsportfolio von Samsung zu optimieren, um Benutzererfahrung der Weltklasse mithilfe der einzigartigen Funktionen der mobilen Geräte von Samsung bereitzustellen, bspw. S Pen, Mehrfenstertechnik, S Voice und Air Gesture
  • Entwicklung von skalierbarem CRM, Human Capital Management (HCM) und ERP-Lösungen auf der SAP HANA Cloud Platform, von denen erwartet wird, dass sie umsetzbare Erkenntnisse und Daten auf mobilen und tragbaren Geräten von Samsung liefern
  • Zusammenarbeit bei neuen Unternehmensanwendungen und -lösungen durch die Gründung eines geplanten Joint Innovation Center
Über Samsung Electronics Co., Ltd.

Samsung Electronics Co., Ltd. ist weltweiter Marktführer in Technologie und eröffnet für Menschen an allen Orten neue Möglichkeiten. Über unermüdliche Innovation und Erforschung verändern wir die Welt der TVs, Smartphones, Tablets, PCs, Kameras, Haushaltsgeräten, Druckern, LTE-Systemen, medizinischen Geräten, Halbleitern und LED-Produkten. Wir beschäftigen 286.000 Menschen in 80 Ländern mit einem jährlichen Umsatz von 216,7 Milliarden US-Dollar. Um mehr zu erfahren besuchen Sie bitte www.samsung.com.


Über SAP

Als Marktführer bei Unternehmenssoftware hilft SAP (NYSE: SAP) Unternehmen aller Größen und in allen Branchen besser zu operieren. Vom Back-Office bis zum Sitzungssaal, vom Lagerhaus bis zur Ladenfront, vom Desktop bis zum Mobilgerät – mit SAP können Menschen und Organisationen effizienter zusammenarbeiten und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge effektiver nutzen, um einen Schritt voraus zu bleiben. SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen ermöglichen es über 263.000 Kunden, rentabel zu wirtschaften, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Weitere Informationen finden Sie unter www.sap.com.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.
Sämtliche in dieser Website enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie in dem US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „erwarten“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „Prognose“, „beabsichtigen“, „können“, „planen“, „hochrechnen“, „vorhersagen“, „sollte“ und „wird“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen anzeigen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Dem Leser wird empfohlen, diesen vorausschauenden Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2014 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken von SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Weitere Informationen zu Marken und Hinweise finden Sie unter http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademark.
Hinweis an Redakteure:
Zur digitalen Voransicht und für den Download von für die Ausstrahlung geeignetem Archivmaterial gehen Sie zu www.sap.com/photos. Auf dieser Plattform finden Sie Material für Ihre Medienkanäle in hoher Auflösung. Zur Ansicht von Videobeiträgen zu verschiedenen Themen besuchen Sie www.sap-tv.com. Über diese Website können Sie Videos in Ihre eigenen Webseiten einbinden, Videos über E-Mail-Links teilen und RSS-Feeds von SAP TV abonnieren.

Für Kunden, die mehr über SAP-Produkte erfahren möchten:
Globales Kundenzentrum: +49 180534-34-24
Nur Vereinigte Staaten: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

Für weitere Informationen drücken Sie nur:
SAP-Kontaktname, Telefon, E-Mail, Zeitzone
SAP News Center-Presseraum; press@sap.com