Pendlerland Österreich: eine ganze Woche im Jahr in Auto, Bus oder Bahn

22. Dezember 2014

Jeder Dritte beurteilt tägliche Fahrt zur Arbeit als „ereignislos” – Staus und Verspätungen als Reizthemen

Pendlerland Österreich: eine ganze Woche im Jahr in Auto, Bus oder Bahn

WIEN, 22. Dezember 2014 – Tagtäglich machen sich in Österreich tausende Menschen auf den Weg in die Arbeit und nehmen dabei beachtliche Anreisezeiten in Kauf. Eine von Samsung Mobile Europe in Auftrag gegebene Studie zu den Pendlergewohnheiten der Europäer zeigt, dass der durchschnittliche Österreicher exakt 47 Minuten und 51 Sekunden für den Weg von der Arbeit hin und zurück braucht. Das bedeutet, dass jedes Jahr umgerechnet mehr als sieben volle Tage ins Pendeln investiert werden. Für jeden Dritten eine ereignislose Zeit, denn Pendeln heißt in Österreich „Füße hoch“: Musik hören, Menschen beobachten oder einfach nichts tun.

Österreicherinnen und Österreicher sind ein Volk der Pendler: Mit durchschnittlichen 47,51 Minuten landet Österreich im Vergleich der insgesamt 12, von Samsung für die Studie befragten europäischen Länder auf Platz Fünf. Die Belgier erreichen die längste tägliche Pendelzeit mit 52 Minuten und 48 Sekunden, verglichen zu Arbeitnehmern in Großbritannien, die nur 36 Minuten und 53 Sekunden pro Tag unterwegs sind.

Das Auto ist in Österreich das beliebteste Pendler-Verkehrsmittel: Zwei von drei Pendler in rot-weiß-roten Landen nutzen regelmäßig das Auto (68%). Dagegen verlassen sich nur wenige auf Bus & Bahn. Den Zug nutzen nur 12%, auf öffentliche Verkehrsmittel wie U-Bahn (13%), Straßenbahn (14%) oder Bus (12%) greifen ebenfalls nur wenige zurück. Zudem fährt ein Drittel auch Fahrrad (14%) oder geht zu Fuß (19%). Belgier (23%) und Italiener (23%) hingegen pendeln am ehesten mit dem Zug zur Arbeit und zurück, während Polen lieber mit dem Bus fahren (37%).

Langeweile und Reizthemen sorgen für Stress
30% der österreichischen Teilnehmer der Studie würden die Anfahrt zum Arbeitsplatz als „ereignislos“ beschreiben. Um sich während des Pendelns zu beschäftigen, hören Österreicher überwiegend Musik (55%). Jeder Vierte (22%) versucht die Zeit zu überbrücken, indem er Menschen beobachtet oder eigentlich während der Fahrzeit nichts macht (21%). In Europa-Vergleich ist Österreich ein „Land der Nichtstuer“: Die „unbeschäftigten Pendler“ in Europa betragen im Schnitt nur 15%.

Smartphone, Tablet und Co. haben oft die Aufgabe, die Hauptärgernisse des täglichen Pendlerlebens in Österreich auszublenden. Während über 80% angeben ein Smartphone zu besitzen, haben nur 12% der österreichischen Pendler ein Tablet oder ein Laptop auf der Reise dabei. Damit ist die Alpenrepublik jedoch als „modern“ zu bezeichnen, denn der europäische Durchschnitt liegt bei 2% (Tablet) bzw. 3% (Laptop).

Wenig überraschend sind Staus (49%), langsame Fahrer (41%) und solche, die ständig die Spuren wechseln (25%) die Reizthemen für alle Pendler, die in Österreich mit dem Auto fahren.
Im öffentlichen Verkehr nerven Herr und Frau Österreicher am meisten Verspätungen (28%), eilige Fahrgäste, die sich in einen vollen Zug drängeln (13%) und laute Mitreisende (15%).

Auf der Suche nach Abwechslung
Gerade in der dunklen Jahreszeit bietet der Blick aus dem Fenster dem Pendler oft wenig Freude. Deshalb sucht jeder Zweite von den Europäern, die regelmäßig öffentliche Verkehrsmittel für ihre täglichen Fahrten zur und von der Arbeit nutzen, aktiv nach Alternativen, diese „unproduktive“ Zeit in etwas Unterhaltsames zu verwandeln.

Bestes Beispiel für ein solches Gerät: Das Samsung Galaxy Tab S. Das Galaxy Tab S ist das schmalste und leichteste Tablet von Samsung und bietet sich damit als perfekter Begleiter eines jeden Pendlers an. Das Super AMOLED-Tablet kombiniert moderne Display-Technologie mit einem umfassenden Angebot an Premium-Inhalten, unter anderem Partnerschaften mit beispielsweise Netflix, Deezer oder Marvel. Die Outdoor-Visibility-Technologie lässt Bildschirminhalte auch im Freien hell und natürlich erscheinen. Und dank eines besonders langlebigen Akkus sowie des Ultra-Energiesparmodus können Pendler stundenlang Unterhaltung genießen.

Das Samsung Galaxy Tab S ist in Österreich in einer 8- und 10-Zoll-Variante in den Farben Titanium Bronze und Dazzling Weiß ab 399 Euro (UVP) erhältlich.

Druckfähige Produkt- und Lifestylbilder: http://s.samsung.at/img_tab_s

Zur Studie
Die Untersuchung wurde von One Poll unter 7.500 Erwachsenen in 12 europäischen Ländern (Großbritannien, Spanien, Deutschland, Portugal, Rumänien, Österreich, Griechenland, Italien, Belgien, Polen, den Niederlanden und Schweiz) zwischen dem 6. November und 18. November 2014 durchgeführt.