Galaxy Note7 Austausch in Europa bei rund 60 Prozent

27.09.2016

Samsung Europa ersucht verbliebene Galaxy Note7 Besitzer um ehestmöglichen Austausch und kündigt den Verkaufsstart für Europa ab dem 28. Oktober an

Wien, 27. September 2016 – Samsung Electronics gibt bekannt, dass in Europa seit dem 19. September 57 Prozent der bestehenden Galaxy Note7 Smartphones ausgetauscht wurden. Davon haben sich 90 Prozent der Kunden wieder für ein Galaxy Note7 entschieden.

Das Unternehmen bekräftigt weiterhin seine Botschaft an alle Galaxy Note7 Besitzer ihr Gerät aus dem Vorverkauf umgehend auszuschalten und es im Zuge des Galaxy Note7 Austauschprogrammes gegen ein Neues zu ersetzen. Auf Basis des aktuellen Fortschrittes hat Samsung – vorbehaltlich der vollständigen Beendigung des Austauschprogramms – den Verkaufsstart des Galaxy Note7 in Europa beginnend ab dem 28. Oktober angesetzt.

„Sicherheit geht vor. Darum haben wir sehr hart daran gearbeitet die ehestmögliche Verfügbarkeit neuer Galaxy Note7 in Österreich zu gewährleisten. Wir danken allen Kunden, die unserem Aufruf gefolgt sind und ihr Gerät bereits umgetauscht haben, für ihre Geduld und Treue. Alle übrigen Kunden fordern wir auf jetzt zu handeln und ihr Gerät aus dem Vorverkauf heute noch gegen ein neues Galaxy Note7 auszutauschen." bekräftigt, Jörg Bauer, Director IT & Mobile, Samsung Electronics Austria GmbH.

Eine paneuropäische Studie zeigt, dass das Vertrauen der Verbraucher in Samsung weiterhin stark bleibt. Bei einer Umfrage1 unter 5.000 Konsumenten in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien gibt die Mehrheit (61 Prozent) an, dass das Galaxy Note7 Austauschprogramm ihre Meinung von der Marke Samsung nicht beeinträchtigt hat. 15 Prozent stehen dem Ruf von Samsung sogar positiver gegenüber.

Samsung hat in Europa ein dediziertes Team aus leitenden Führungskräften etabliert, welches gemeinsam mit Netzbetreibern und Vertriebspartner das Austauschprogramm so reibungslos und so schnell wie möglich zu Ende bringen soll. Samsung Europa bestätigt die positive Wirkung der intensiven Zusammenarbeit mit Netzbetreibern und Handelspartnern auf den Fortschritt des Austauschprogramms.

Samsung arbeitet intensiv mit seinen Lieferanten daran, höchste Produktionsqualität sowie Qualitätssicherungsprozesse bei den neuen Galaxy Note7 zu gewährleisten. Jeder Galaxy Note7 Kunde in Europa hat eine Reihe von Sicherheitsmeldungen2 von Samsung erhalten, um ehestmöglich am Austauschprogramm teilzunehmen. Weiters wurde in ganz Europa ein Software-Update für alle bestehenden Galaxy Note7 Geräte ausgerollt, welche die maximale Akkuladekapazität auf 60 Prozent beschränkt, und so das Risiko für mögliche Zwischenfälle reduziert.

Jörg Bauer ermutigt Kunden eine Reihe von Funktionen Gebrauch zu machen, um sicher zu gehen, dass sie im Besitz eines neuen und sicheren Galaxy Note7 sind: "Einerseits können Galaxy Note7 Kunden mittels IMEI- oder Seriennummer auf einer speziell dafür eingerichteten Website überprüfen, ob ihr Gerät sicher ist. Darüber hinaus sind neuen Galaxy Note7 einerseits mittels schwarzen Quadrats auf der Verpackung gekennzeichnet, andererseits lassen sie sich durch das grüne Akku-Symbol am Display als sicher identifizieren.“

Detaillierte Informationen zum Galaxy Note7 Austauchprogramm: http://www.samsung.com/at/note7exchange/

1 Kantar TNS Omnibus vom 23. bis 25. September mit einer Sample-Größe von 5,007 Teilnehmer
2 Beinhaltet Newsletter, E-Mails, Push-Nachrichten, Social Media Nachrichten uvm.