Karin Geibel übernimmt die Leitung der Personalabteilung bei Samsung Electronics Austria

16.08.2017
Karin Geibel

WIEN, 16. August 2017 – Mit Karin Geibel (47) setzt Samsung Electronics Austria eine erfahrene Personalchefin an die Spitze ihrer Personalabteilung. Sie blickt auf eine langjährige Karriere im Bereich Human Resources zurück, mit wichtigen Stationen bei namhaften Unternehmen wie Mondi AG oder Xylem Service Austria GmbH.

 

Druckfähige Portraitbilder: http://s.samsung.at/IMG_KarinGeibel

 

„Samsung Electronics zählt zu den besten Arbeitgebern weltweit. Das internationale Unternehmen ist nicht nur bedeutende Kaderschmiede für junge Talente aus der ganzen Welt. Das Fördern von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im weiteren Verlauf ihrer Karrieren bildet allgemein einen wichtigen Schwerpunkt bei Samsung. Die Mischung aus Global Player und starkem Teamgeist getragen durch einzelne Talente zeichnen dieses Unternehmen aus und stellt für mich persönlich einen ganz besonderen Reiz dar. Ich freue mich daher sehr auf die spannenden Herausforderungen, die mich in diesem namhaften Unternehmen erwarten“, berichtet Karin Geibel, neu designierte Head of HR bei Samsung Electronics Austria. 

 

Stationen ihrer Karriere

Bei Xylem Service Austria (ehem. Vogel Pumpen, Stockerau), einem amerikanischen Unternehmen der Pumpenindustrie mit insgesamt 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, leitete Karin Geibel jahrelang die HR Abteilungen in Österreich und Deutschland. In dieser Funktion war sie umfassend für alle Bereiche eines modernen, internationalen Personalwesens in beiden Ländern zuständig. Zuvor arbeitete sie über sechs Jahre bei Mondi AG Headquarters Europe& International in Wien. Für diesen Standort mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern baute sie die Personalabteilung professionell auf – unter anderem installierte sie sämtliche Reportingsysteme, gründete einen Betriebskindergarten und setzte sich besonders für Social Benefits für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Sie rekrutierte neue Talente auf allen Ebenen, bis hin zu Executive Managementpositionen mit Fokus auf internationale Performance.