SeniorInnen 2.0: mobil, online, sicher – Samsung, b-cared und Caritas starten gemeinsame Aktion

09. November 2016

Notfall-App als Brücke zur digitalen Kommunikation für ältere Menschen

SeniorInnen 2.0: mobil, online, sicher – Samsung, b-cared und Caritas starten gemeinsame Aktion

Wien, 09. November 2016 – Für SeniorInnen und deren Angehörige ist Sicherheit ein besonders wichtiges Thema. Vor allem bei allein lebenden älteren Personen droht ständig das Risiko, dass im Notfall die oft lebensrettende Hilfe zu spät kommt. Deshalb kooperieren jetzt Samsung, b-cared und Caritas um gemeinsam mehr Sicherheit für ältere Menschen zu schaffen und gleichzeitig SeniorInnen verstärkt in die zunehmend digitale Gesellschaft zu holen. Denn über digitale Notrufsysteme für Smartphone und Smart Watch kommen SeniorInnen mit der digitalen Kommunikation auch abseits der Notruf-Apps in Kontakt. Eine neue Workshop-Reihe von Samsung soll daher die digitalen Skills der älteren Generation stärken. Ausgangspunkt dafür ist die Smartphone-Lösung b-cared, die in Notfällen automatisch definierte Kontaktpersonen oder seit Neuestem auch das Caritas-Notruftelefon verständigt. b-cared ist ab sofort auch als Smart Watch App für die Samsung Gear S2 verfügbar.

Druckfähiges Bildmaterial: http://s.samsung.at/img_bcared

Immer mehr ältere Menschen sind im Alltag auf sich alleine gestellt. Daher hat Samsung die Notfall-App b-cared vor einiger Zeit in den Galaxy Apps Store geholt. Die Notfall-App nutzt die sensiblen Sensoren des Smartphones und erkennt Stürze automatisch. Wird die anschließende Abfrage, ob alles in Ordnung sei, nicht positiv bestätigt, benachrichtigt der b-cared Server automatisch zuvor definierte Kontakte oder die Caritas Notrufzentrale.

b-cared fürs Smartphone und nun auch für Gear S2 Smart Watch
Die vielfach ausgezeichnete Notfall-Lösung b-cared wurde speziell für ältere Personen entwickelt, die alleine unterwegs sind oder alleine leben. Der Bedarf ist auf jeden Fall vorhanden, denn von den 20 Millionen der über 65-Jährigen* in D-A-CH leben bereits 7 Millionen alleine. „Der klare Vorteil gegenüber vergleichbaren Systemen liegt darin, dass der lebensrettende Notruf auch dann ausgelöst wird, wenn die Person nicht in der Lage ist, einen Hilferuf abzusetzen“, so Gergely Teglasy, einer der beiden Gründer von b-cared. b-cared ist unabhängig von einer Haus-Basisstation und bietet auch unterwegs Sicherheit. Nun ist die App auch für die Galaxy Gear S2 Smart Watch verfügbar und bringt noch mehr Komfort und Sicherheit am Handgelenk.

Über Sicherheit in die digitale Welt
Die Sicherheit der SeniorInnen war der Ausgangspunkt für die gemeinsame Initiative der beiden Unternehmen in Kooperation mit der Caritas. Nun geht es einen Schritt weiter, denn durch den Wunsch nach mehr Sicherheit und den Weg zum Smartphone kommen viele ältere Menschen auch mit der digitalen Kommunikation in Kontakt und wagen erste Schritte in Whatsapp, Skype & Co. Um diese Entwicklung zu fördern wurde nun eine Workshop-Reihe für digitale Skills ins Leben gerufen, um SeniorInnen im Umgang mit Smartphones, Tablets und Apps zu fördern und sie so näher an ihre Kinder, Enkel und Bekannte zu bringen.

„Als Innovations-Leader ist es für uns besonders wichtig, einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenleben zu leisten. Da wir uns seit vielen Jahren für die Sicherheit von älteren Menschen und die Förderung der digitalen Skills engagieren, war es für uns ein logischer Schritt mit b-cared und der Caritas bei der aktuellen Aktion zusammenzuarbeiten um SeniorInnen und Senioren die Tools für mehr Sicherheit, Mobilität und dadurch mehr Lebensqualität in die Hand zu geben“, erklärt Martina Friedl, Corporate Citizenship & Public Affairs Managerin bei Samsung Electronics Österreich.

Die Workshops, die derzeit in Seniorenorganisationen stattfinden, sollen auf Caritas-Pflegewohnhäuser ausgeweitet werden. Dabei wird SeniorInnen und Senioren die Bedienung von Smartphones und Tablets von ausgebildeten Samsung-IT-TrainerInnen nähergebracht. Die Workshops dauern eineinhalb Stunden und beinhalten auch eine einstündige Auffrischungseinheit, die kurze Zeit danach stattfindet.

Horst Böhm, Leiter der Notrufzentrale der Caritas der Erzdiözese Wien sagt zur aktuellen Aktion: „Für uns ist die Kooperation doppelt wichtig. Zum einen können wir im Ernstfall mehr Menschen Hilfe über unsere Notrufzentrale zukommen lassen und zum anderen freuen wir uns, dass Seniorinnen und Senioren noch direkter am immer digitaler werdenden Alltag aktiv teilhaben können.“

Die b-cared-App ist Teil des umfangreichen Galaxy Apps Stores, wo sie kostenlos auf Smartphone und Smartwatch geladen und getestet werden kann. Das Monatsabo mit der Abwicklung über die Caritas Notrufzentrale kostet 14,90 EUR.

Weitere Informationen zu b-cared finden Sie unter b-cared.com. Informationen zum Caritas Notruftelefon sind unter caritas-notruftelefon.at erhältlich.

* Quelle: Statista.de & Statistisches Bundesamt (Infobroschüre Im Blickpunkt, DeStatis 2014)

Über Caritas
Die Caritas ist seit vielen Jahren Anbieter von stationären und mobilen Notruftelefon-Systemen, die sie ständig weiterentwickelt und dem technischen Stand der Zeit anpasst. Darüber hinaus engagiert sich die Caritas in vielfältiger Weise für die Betreuung und Pflege älterer Menschen und begrüßt Initiativen, die das soziale Leben von älteren und pflegebedürftigen Menschen unterstützen.

Über b-cared
b-cared ist ein mehrfach preisgekröntes Notruf-System, für das der Benutzer selbst nur sein Smartphone braucht. b-cared erkennt Notfälle automatisch und benachrichtigt über den Server Angehörige, Bekannte oder Hilfsdienste, wie die Caritas, mit allen hinterlegten Notfalldaten und der aktuellen Position der Person in Not.