Samsung füllt das Internet der Dinge auf der IFA mit Leben

03. September 2015

Neue Produkte, Partnerschaften und Strategien für das Internet of Things (IoT) vorgestellt – Offene Lösungen, branchenübergreifende Zusammenarbeit und der Mensch im Fokus

Samsung füllt das Internet der Dinge auf der IFA mit Leben

WIEN / BERLIN, 3. September 2015 – Das Internet der Dinge mit Leben gefüllt hat heute Samsung Electronics auf der IFA durch eine Reihe neuer Produkte und IoT-Dienste - darunter den Samsung SmartThings Hub, die Gesundheits-Anwendung Samsung SleepSense und die smarte Samsung WW8500 AddWash Waschmaschine. Auch mit den Autoherstellern BMW und VW ist Samsung enge Kooperationen eingegangen. All diese neuen Dienste und Initiativen orientieren sich dabei an drei Kernelementen, auf die Samsung in der IoT-Entwicklung größten Wert legt: offene Lösungen, branchenübergreifende Zusammenarbeit sowie der Mensch selbst im Mittelpunkt.

Druckfähige Bilder:
Samsung SleepSense: http://s.samsung.at/img_sleepsense

Samsung AddWash: http://s.samsung.at/img_addwash

„Für uns steht die IFA 2015 unter dem Zeichen ,Internet of Things‘. Wir sind überzeugt, dass IoT die Welt der Consumer Electronics revolutionieren wird”, erklärt Dr W.P. Hong, Chief Marketing Officer von Samsung Electronics. „Jedes Jahr verkauft Samsung mehr als 300 Millionen Produkte in Europa. Heute nutzen 85 Millionen Europäer unsere Lösungen. Damit finden wir als Samsung eine Basis vor, die sicherstellt, dass die neue industrielle Revolution nicht von Technologie, sondern von den Erwartungen der Menschen getrieben wird. Unsere IoT-Vision ist ,In Sync With Life’, IoT für die Menschen.”

Samsung SmartThings Hub und Smart Home Monitor
Samsung SmartThings hat eine Reihe neuer, leistungsstarker und einfach zu bedienender IoT-Lösungen vorgestellt. Für Alex Hawkinson, Gründer und CEO von SmartThings, kann das Internet der Dinge nur dann erfolgreich sein, wenn bei der Entwicklung von IoT-Geräten der Fokus auf Benutzerfreundlichkeit gelegt wird. Zudem wollen Kunden die Anwendungen nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen personalisieren und beispielsweise auch dann nutzen, wenn sie unterwegs und weg von zu Hause sind.

Der neue Samsung SmartThings Hub verfolgt diesen Ansatz. Er hat einen leistungsstärkeren Prozessor verpasst bekommen, der Videomonitoring erlaubt. Mit an Bord ist ein Batterie-Backup, mit dem die Lösung bei einem Stromausfall bis zu 10 Stunden weiter betrieben werden kann. Mit dem Videomonitoring können Nutzer jederzeit und von überall auf einen Livestream von Zuhause zugreifen. Videoaufnahmen werden dabei nur gespeichert, wenn etwas Unnatürliches oder Unerwartetes wie eine Bewegung an der Haustür auftritt. So wird die Balance zwischen Privatsphäre und Sicherheit gewährleistet.

Ebenfalls neu von SmartThings ist eine Lösung, die sich ,Smart Home Monitor’ nennt. Damit werden Nutzer der SmartThings App in Echtzeit mit Benachrichtigungen und Video-Clips von mehreren Kameras im Haus informiert, sollten unerwartete Ereignisse wie Einbruch, Rauch, Feuer oder Wasserschäden vorfallen. 

Der neue Samsung SmartThings Hub, Sensoren und die dazu gehörenden mobilen Apps werden heute in den USA gelauncht und starten nächste Woche in UK. Nach ganz Europa kommen die neuen IoT-Lösungen 2016.

Samsung SleepSense für eine gesünderes Selbst
Wer ein gesundes Leben führen will, braucht vor allem eines: einen gesunden Schlaf. Samsung SleepSense hilft Nutzern dabei, ihr Schlafverhalten besser zu verstehen und damit einen gesunden Schlaf zu unterstützen. Der Sensor ist eine flache Scheibe, die unter die Matratze des Bettes gelegt wird. Er überwacht kontaktlos die Herz- und Atemfrequenz sowie die Bewegungen im Schlaf.

SleepSense ist eine Lösung, die daran ausgerichtet ist, zu Hause eine optimale Umgebung zu schaffen, um gut einschlafen und dann in weiterer Folge durchschlafen zu können. So beispielsweise kann die Anwendung automatisch den Fernseher abschalten oder Heizung und Klimaanlage regulieren, wenn die Schlafphase wahrgenommen wird. SleepSense lässt sich dabei sowohl mit Samsung- als auch mit IoT-Geräten anderer Hersteller verbinden.

Basierend auf den täglichen Auswertungen zum individuellen Schlafverhalten eines speziellen Nutzers gibt SleepSense zudem Tipps, wie der eigene Schlaf verbessert werden kann. Diese Ratschläge sind das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit Dr. Christos Mantzoros von der Havard Medical School.

UHD-Ökosystem um neuen Content und Partner erweitert
Um das UHD-Ökosystem weiter auszubauen, kooperiert Samsung mit internationalen Content-Anbietern wie Amazon, Netflix, Wuaki, Chili, Strefa VoD, Videoland und Videoload genauso wie mit regionalen Partnern in ganz Europa, darunter beispielsweise Canal Plus, British Telecom (BT) und HD+. Diese Partnerschaften sind die Basis, um UHD-Inhalte zu erstellen und weltweit verfügbar zu machen. 

Samsung ist auch eine Kooperation mit Gamefly eingegangen, um Gamefly Streaming zu launchen, ein Abo-Service, der die beliebtesten Spiele in die Wohnzimmer auf der ganzen Welt bringt – ohne Konsolen, ohne Kabel, ohne DVDs. Gamefly macht dazu bekannte Titel wie Batman: Arkham Origins, Lego Batman 3, GRID 2 oder HITMAN Absolution über das Internet verfügbar – durch die Kooperation direkt auf Samsung Smart TVs.

Fernsehen auf neuer Stufe
Samsung hat sich dem ultimativen Fernseherlebnis verschrieben. Um seine Kunden dieses zu liefern, unterstützen die SUHD Fernseher von Samsung High Dynamic Range (HDR) Bildqualität. Das Ergebnis sind bessere Kontraste, präzise und satte Farben, intensive Schwarztöne und Detailtreue. Das Bild wirkt dadurch lebendiger und authentischer als auf anderen Geräten.

Samsungs TVs sind außerdem die Ersten auf dem Markt, die die neue HDMI 2.0a Spezifikation unterstützen. Damit wird eine Übermittlung von HDR Metadaten von externen HDR-kompatiblen Quellen ermöglicht. Das Firmware-Update erweitert so nicht nur das verfügbare Spektrum an HDR Content, sondern setzt auch einen neuen Standard in der TV- und Entertainment-Industrie.

Weiters bringt Samsung mit dem Ultra HD Blu-ray Player ein neues Gerät auf den Markt, das UHD Blu-ray Discs abspielt und so auf diesem Weg das volle UHD-Erlebnis in die Wohnzimmer dieser Welt bringt. Der Player, der die vierfache Auflösung und eine 64-fache höhere Farbdichte als Standard-Blu-ray unterstützt, kann Inhalte auf UHD-Auflösung upscalen. Zusätzlich ist auch 4K Streaming möglich. Der Ultra HD Blu-ray Player besticht durch ein schlankes Curved-Design, das perfekt zur den Samsung Curved SUHD TVs passt.

Samsung AddWash – die Smarte unter den Waschmaschinen
Samsung WW8500 AddWash ist die erste Waschmaschine der Welt, die es erlaubt, zu jedem Zeitpunkt des Waschvorgangs Wäsche dazuzugeben. Möglich macht dies die innovative Add Door, die sich jederzeit nach Drücken der Pause-Taste öffnen lässt. AddWash bringt zudem die Handwaschfunktion auf ein neues Level: Heikle Kleidungsstücke können nun gleich nach dem Start des Spül-Zyklus in die Trommel dazugegeben werden.

AddWash ist eine vernetzte Waschmaschine, die über eine App mit allen Android- und iOS-Geräten steuer- und kontrollierbar ist. So kann von unterwegs jederzeit der Waschvorgang kontrolliert werden. Individualisierbare Benachrichtigungen erscheinen zudem auf dem Smartphone, wenn beispielsweise der Waschvorgang beendet ist.

Dank der SuperSpeed Funktion hilft die neue WW8500 Add Wash, noch effizienter und besser zu waschen. Eine normale Waschladung benötigt damit nur weniger als eine Stunde. Zum Einsatz kommt dabei SuperSpray, eine Technologie, die Wasserstrahlen einsetzt, um die Kleidungsstücke effektiver zu spülen. Weiters wurde auch die Ecobubble™ Funktion verbessert. Damit werden in der Trommel dickere Blasen erzeugt, die die Kleidung 40-mal schneller durchdringen als der normale Mix aus Wasser und Seife, was sogar bei Kaltwaschgängen zu besten Ergebnissen führt.

Zusammenarbeit mit BMW und Volkswagen
Wer an IoT denkt, denkt oft automatisch an Autos. Samsung sieht diesen Bereich als wichtigen Teil des aufkommenden IoT-Ökosystems und arbeitet deshalb mit mehreren führenden Automobilherstellern zusammen, um Innovationen im Automobilbereich voranzutreiben.

So wird Samsung SmartThings bald in BMW-Fahrzeugen integriert, Benachrichtigungen des SmartThings Hub beispielsweise werden dann direkt am Armaturenbrett angezeigt. Im Gegenzug macht es die App möglich, den technischen Status des BMWs zu überprüfen oder das Auto aus der Ferne auf- und zuzuschließen.

Samsung verkündete zudem Details einer Partnerschaft mit Volkswagen, die Fahrern durch Car Mode for Galaxy ein nahtloses Connected Car Erlebnis bieten wird. Car Mode for Galaxy ist eine App, die das Auto mittels Mirror LinkTM, dem branchenführenden Standard für Connected Cars, mit dem Smartphone kommunizieren lässt. Die App kann sowohl durch Touch als auch Stimmbefehle über S-Voice gesteuert werden und ermöglicht dabei, Anrufe entgegenzunehmen, die Lieblingsplaylist zu hören oder die Navigation zu steuern. Die App liest sogar eingehende Text-Nachrichten laut vor. Benutzer können all diese Funktionen durch die Car Mode for Galaxy Handy App auch in Autos ohne die Mirroring-Funktion nutzen.

Die Partnerschaft mit Volkswagen beinhaltet außerdem die Volkswagen App für Wearables, die in Europa im nächsten Monat auf den Markt kommt. Die App verbindet die neue Samsung Gear S2 mit einer Reihe von VW-Modellen und ermöglicht ein nahtloses Zusammenspiel direkt vom Handgelenk. Egal, ob es darum geht, die Klimaanlage einzuschalten, den Batteriestand des VW-Elektro-Autos zu verwalten oder herauszufinden, wo das Auto geparkt wurde – Samsung und Volkswagen heben die Verbindung zwischen Autos und Wearables auf ein neues Level.

Mehr zu Samsung auf der IFA 2015: http://global.samsungtomorrow.com/ifa2015/