Samsung Österreich startet Rücknahmeprozess für Galaxy Note7

14. Oktober 2016

Samsung bittet seine Kunden ausdrücklich um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten

Wien, 14. Oktober 2016 – Samsung Electronics hat klare Sicherheitshinweise für Nutzer des Galaxy Note7 veröffentlicht. Betroffene Kunden werden gebeten, sowohl Note7 aus dem Vorverkauf, als auch Austauschgeräte nicht weiter zu nutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten.

In Österreich hat Samsung gemeinsam mit Netzbetreibern und Handelspartnern ein Rücknahmeprogramm für das Note7 aufgesetzt, welches die Rückgabe für Kunden so einfach wie möglich gestaltet.

Galaxy Note7 Besitzer können in Österreich zwischen folgenden zwei Optionen wählen: (1) Austausch des Galaxy Note7 gegen ein Galaxy S7 edge mit Rückerstattung der Preisdifferenz oder (2) die volle Rückerstattung der Kosten. Sobald sich Kunden auf der dafür eigens eingerichteten Website registriert haben, werden sie von Samsung zwecks Rücknahme bzw. Austausch direkt kontaktiert.

Samsung hatte die Auslieferung des Note7 aus Sicherheitsgründen am 02. September noch vor dem Marktstart gestoppt, daher betrifft das Rücknahmeprogramm in Österreich nur Kunden, die das Gerät im Zuge der Vorverkaufsaktion erworben haben.

Detaillierte Informationen: http://www.samsung.com/at/note7exchange/

David Lowes, Chief Marketing Officer Samsung Electronics Europe, kommentiert:

„Unsere oberste Priorität hat die Sicherheit unserer Kunden – aus diesem Grund bitten wir alle Kunden, ihr Note7 nicht weiter zu benutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten.

Wir bedauern zutiefst, dass das Note7 nicht dem hohen Qualitätsstandard entsprochen hat, den unsere Kunden und Partner von uns erwarten. Wir danken unseren Kunden für ihre Geduld während der letzten Wochen und möchten für die Unannehmlichkeiten ausdrücklich um Entschuldigung bitten.

Wir verpflichten uns auch weiterhin, gemeinsam mit den zuständigen Behörden, alle nötigen Schritte zur Lösung der aktuellen Situation zu unternehmen. Momentan konzentrieren wir uns darauf, sämtliche Note7 zurückzunehmen, um ein etwaiges Sicherheitsrisiko für unsere Kunden bestmöglich zu minimieren und etwaige Unannehmlichkeiten für unsere Kunden möglichst gering zu halten.“