Wiener Töchtertag bei Samsung Electronics Austria

28. April 2015

16 Mädchen blickten einen Tag lang hinter die Kulissen des Elektronikkonzerns

Wiener Töchtertag bei Samsung Electronics Austria

Wien, 28. April 2015 – Wie funktioniert die Logistikkette eines weltweit tätigen Konzerns? Wie sehen Waschmaschinen von innen aus? Wie werden Handys repariert und wie funktioniert eine App für Smart-TV? Am 23. April 2015 konnten im Rahmen des Wiener Töchtertags 16 Mädchen hinter die Kulissen von Samsung Electronics Austria blicken und erhielten dabei Antworten auf diese Fragen.

Beim Wiener Töchtertag haben Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren die Möglichkeit, in Berufe und Arbeitsbereiche hineinzuschnuppern, in denen zurzeit nur wenige Frauen arbeiten. Auch Samsung Electronics Austria beteiligte sich in diesem Jahr an der von der Stadt Wien ausgehenden Initiative, um Schülerinnen von Berufen in einem vorwiegend technischen Umfeld zu begeistern.

Nach einer kurzen Begrüßung und anschließenden Hausführung durften die 16 Teilnehmerinnen in den verschiedensten Bereichen ihr technisches Können unter Beweis stellen. Ob beim Zerlegen einer Waschmaschine, beim Staubsauger-Wettrennen oder beim Basteln einer Logistikkette – die Mädchen zeigten großes Interesse an der Welt der Elektronik. Darüber hinaus erhielten sie praktische Tipps im Umgang mit dem Smartphone und lernten, wie Notebooks oder Tablets repariert werden.

„Wir freuen uns, dass der Töchtertag bei den Teilnehmerinnen gut angekommen ist und hoffen, der einen oder anderen interessante Karrieremöglichkeiten abseits der klassischen Frauenberufe gezeigt zu haben“, so Christian Hauser, Head of Human Resources bei Samsung Electronics Austria. Das abschließende Feedback war jedenfalls sehr positiv: 13 von 16 Mädchen gaben an, dass sie der Töchtertag bei Samsung Electronics Austria inspiriert und auf neue Ideen für ihren späteren Berufsweg gebracht hat.

Mehr Informationen zum Wiener Töchtertag unter www.toechtertag.at.