1996 - 1994

Aufstieg zum
Global Player

Mitte der 1990er-Jahre revolutionierte Samsung Electronics sein Unternehmen und engagiert sich im Rahmen der Vision „Zuerst Qualität“, Produkte von Weltklasse herzustellen, Kundenzufriedenheit zu bieten und ein guter Unternehmensbürger zu sein.

Während dieser Zeit erzielten 17 verschiedene Produkte von Halbleitern über Computer-Monitore, TFT-LCD-Bildschirme bis zu Farbbildröhren einen Rang unter den 5 Produkten mit den weltweit grössten Marktanteilen in ihren jeweiligen Kategorien und andere 12 erzielten den grössten Marktanteil in ihren Kategorien. Die Nummer 1 zu sein, bedeutet auch seinen sozialen Verpflichtungen nachzugehen, sei dies soziale Wohlfahrt, Umwelterhaltung, Kultur- oder Sportsponsoring. Daher beteiligte sich Samsung Electronics auch aktiv an Sportmarketing und als Ergebnis seines grossen Efforts wurde der damalige Vorstandschef Kun-hee Lee im Juli 1996 zu einem Mitglied des Internationalen Olympischen Kommitees (IOC) gewählt. Dieser Umstand stärkte das Image des Unternehmens als einer der wichtigen Beitragenden in der Sportswelt.

1996

  • Entwicklung des 1 GB-DRAM-Chips.
  • Start der Serienfertigung des 64 MB DRAM-Chips.

1995

  • Das Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) entwickelt die weltweit erste Echtzeit-MPEG-3-Technologie.
  • Entwicklung des weltweit ersten 33"-Fernsehgeräts mit Doppelbildschirm.

1994

  • Entwicklung des weltweit ersten 256-DRAM-Chips.
  • Produktion von über 30 Millionen Mikrowellenherden.