Gestalten Sie eine unvergessliche Foto-Story

May 13, 2013

Möchten Sie Bilder, die wirklich in Erinnerung bleiben? Mit einer Foto-Story können Sie Ihre Fotos in eine unvergessliche Geschichte verwandeln. Erfahren Sie, wie Sie eindrucksvolle Fotos-Stories erstellen – und wie eine vielseitige Kamera wie die Samsung Smart Camera WB800F dabei behilflich sein kann.

Eine gelungene Foto-Story kann Themen wie das erste Lebensjahr Ihres Kindes, Ihren Strandurlaub oder das bunte Herbstlaub noch besser bewahren und sogar aufwerten. Egal, ob Sie die Erinnerungen an einen besonderen Tag festhalten oder eine künstlerische Aussage machen möchten, mit einer Foto-Story werden Ihre Bilder zu einer eindrucksvollen Geschichte. Die richtigen Tipps und eine gute Ausrüstung helfen Ihnen dabei.

Themensuche

Nehmen Sie sich die Zeit, das richtige Thema zu finden, das Ihre Bilder am besten beschreibt. Wenn das Thema Sie nicht inspiriert, wird auch Ihre Foto-Story wahrscheinlich nicht überzeugen können. Lassen Sie sich alle Möglichkeiten offen, indem Sie sich für eine vielseitige Kamera wie die Smart Camera WB800F entscheiden. Mit ihr fangen Sie alle Motive ein – drinnen und draussen, Nahaufnahmen, Motive in der Ferne, Schnappschüsse und arrangierte Aufnahmen.

Planen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen

Es hilft, wenn Sie sich zu Beginn eine grobe Struktur Ihrer Foto-Geschichte überlegen, oder einige Punkte fixieren, die Sie auf jeden Fall inkludieren möchten. Aber lassen Sie sich selbst genug Freiräume in der Gestaltung, damit Sie sich in Ihrer Kreativität nicht selbst beschränken. Wenn Sie sich zu eng an einen vordefinierten Rahmen halten, laufen Sie Gefahr, dass Ihre Geschichte monoton wirkt, anstatt künstlerische Ausdruckskraft zu haben. Lassen Sie stattdessen Ihre Bilder die Richtung der Geschichte festlegen.

Strategische Wortwahl

Eine Bildbeschreibung kann hilfreich sein, sie sollte jedoch die Gefühlskomponente des Fotos oder der Geschichte nicht ersetzen, es sei denn, Sie möchten Ihre Bilder nur zur Illustration verwenden. Bei zu vielen Worten kann es sein, dass der Betrachter sich zu sehr auf den Text und nicht auf die Bilder konzentriert, weil eine bestimmte Interpretation vorgegeben ist, statt einen unvoreingenommenen Blick zu ermöglichen. Fassen Sie sich bei Beschreibungen vor allem dann kurz, wenn Sie wenig Übung mit dem Verfassen von Texten haben. Ihre Bilder sollten im Mittelpunkt stehen.

Es geht immer (oder meistens) um das Detail

Foto-Stories haben gegenüber Videos den Vorteil, dass Sie Augenblicke festhalten, die Ihre Freunde und Familie – oder das ganze Internet – schätzen. Je mehr Ihre Fotos zum ausgiebigen Betrachten einladen, desto spannender wirken sie auf Ihr Publikum. Der 16 M BSI CMOS Sensor der Smart Camera WB800F hilft beim Fotografieren von kleinsten Details, selbst bei Mondschein. Und mit dem 21-fachen Zoom können Sie emotionale Feinheiten, wie das Lächeln Ihres Kindes, ganz nah heranholen.

Kontext bitte

Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Bilder einen Bezug zueinander haben. Nichts liefert einen Zusammenhang besser, als ein sorgfältig ausgewähltes Bild. Bei einer Foto-Story zu einem bestimmten Ereignis bietet es sich an, mit einem Panorama des Ortes zu beginnen (das 23 mm Weitwinkelobjektiv der Smart Camera WB800F ist dafür ideal) und dann auf persönlichere Augenblicke überzugehen.

Tempo ist wichtig

Die Wirkung Ihrer Foto-Geschichte ist abhängig davon, dass es Ihnen gelingt, tolle Augenblicke festzuhalten. Das wird Ihnen wohl kaum gelingen, wenn Sie zu viel Zeit mit der richtigen Einstellung der Kamera verbringen müssen. Entscheiden Sie sich daher für eine schnelle Kamera wie die Smart Camera WB800F. Die Hybrid Touch-Benutzeroberfläche und das 3 Zoll hVGA-Display geben Ihnen eine sofortige Kontrolle über alle Einstellungen.

Fotos teilen

Es ist schade um Ihre Foto-Story, wenn niemand sie sieht. Mit der Smart Camera WB800F ist der Austausch und das Teilen von Fotos mithilfe des eingebauten WLAN und Direct Link ganz einfach. Und dank AutoShare verlieren Sie kein perfektes Bild mehr, weil Sie alle Fotos automatisch auf Ihr Smartphone weiterleiten können.

Selbst die grössten Künstler brauchen Zeit, um mit einem neuen Medium vertraut zu werden. Bitten Sie einen Freund um konstruktive Kritik an Ihrer ersten Foto-Story. Auch wenn Ihr erster Versuch kein Meisterwerk ist, werden Sie feststellen, dass Sie mit der richtigen Kamera, einem sorgfältig ausgewählten Ansatz und etwas Ausdauer innerhalb kürzester Zeit die schönsten Foto-Geschichten erzählen werden.