Alles in 3D – Gehen Sie auf Entdeckungsreise

Oct 06, 2011

Als die ersten 3D-Fernseher Anfang 2010 auf den Markt kamen, war das ein wichtiger Meilenstein der Fernsehtechnologie. Wenn Sie über einen neuen Fernseher nachdenken, sollten Sie zunächst lesen, wie die 3D-Fernsehtechnologie funktioniert, was Sie dafür benötigen und welche Fragen am häufigsten gestellt werden.

Was ist es?

Es ist eine Funktion bei HD-Fernsehern, die dreidimensionale Bilder von 3D-Inhalten darstellen kann. Im Moment gibt es neben immer mehr Blu-ray-Filmen in 3D auch einige 3D-Programme über Kabel und Pay-TV und es kommen mehr und mehr neue 3D-Filme und -Shows heraus. Es sind sogar 3D-Kabelkanäle in der Entwicklung.

2D auf einem 3D-Fernseher ist kein Problem

3D-Fernseher zeigen herkömmliche Programme wie jeder andere Fernseher und viele bieten eine Funktion zum Umwandlen von 2D in 3D. Wenn Sie einen 3D-Fernseher von Samsung haben, müssen Sie nur die Taste „3D“ auf der Fernbedienung drücken und Ihre Samsung 3D-Brille aufsetzen und schon haben Sie 3D-Bilder von einer 2D-Quelle.

Funktionsweise

1. Bei einer 3D-Brille wird zwischen sehen und nicht sehen hin- und hergeschaltet: erst sieht das linke Auge nichts, dann das rechte, wieder das linke usw.

2. Dies findet synchron mit dem Fernseher statt, der zwischen linken und rechten Bildern mit einem etwas unterschiedlichen Blickwinkel wechselt.

3. Das passiert so schnell, dass das Gehirn beide Blickwinkel gleichzeitig sieht und sich daher der 3D-Effekt wie im wirklichen Leben einstellt.

Aktives und passives 3D

Die zwei häufigsten 3D-Technolgien für den Heimgebrauch sind aktives und passives 3D. Obwohl es viele Unterschiede zwischen der Technologie für aktives und passives 3D gibt, ist der entscheidendste für die Unterhaltung zu Hause die Qualität. Bei der passiven 3D-Technologie verringert die Brille die 1080p Auflösung um die Hälfte (540p) bei jedem Auge. Mit den Brillen für aktives 3D von Samsung sehen beide Augen Full-HD mit 1080p.

Bei 3D-Inhalten auf einem Fernseher mit passivem 3D können dünne schwarze Linien horizontal von oben bis unten auf dem Bildschirm auftreten oder die 3D-Bildqualität geht bei relativ kurzen vertikalen Blickwinkeln verloren. Das passiert nicht mit der aktiven 3D-Technologie von Samsung. Die aktive 3D-Technologie von Samsung zeigt konsistent ein HD-Erlebnis mit 1080p für jedes Auge und liefert somit auch bei Blickwinkeln bis 178 Grad ein tolles 3D-Bild.

Anschauliche 3D-Funktionsweise

Voraussetzungen

1. 3D-fähiger Fernseher oder 3D-fähiger Projektor. Sie finden die 3D-Funktion in bestimmten hochwertigen LCD-, LED- und HD-Plasmafernsehern. atten, natürlichen Farben bei 3D oder 2D.

2. 3D-fähiger Blu-ray-Player, HD-Kabel oder HD-Satellitenbox. Zum Abspielen von Blu-ray-DVDs in 3D benötigen Sie einen 3D-fähigen Blu-ray-Player sowie ein HDMI-Hochgeschwindigkeitskabel zur Verbindung Ihres 3D-Fernsehers mit dem 3D-ready Blu-ray-Player. Bei Kabel oder Satellit funktioniert das vorhandene Gerät ggf. bereits oder Sie können ein Upgrade vom Anbieter erhalten.

3. 3D-Inhalte. Im Moment gibt es neben immer mehr Blu-ray-Filmen in 3D auch einige 3D-Programme über Kabel und Pay-TV. Ständig werden neue 3D-Inhalte gefilmt: Mehr und mehr Filme und Fernsehsendungen werden in 3D aufgezeichnet und ausgestrahlt und 3D-Kabelkanäle sind in der Entwicklung.

4. 3D-Brille. Es gibt kein 3D ohne sie. Die zwei üblichen 3D-Brillen für den Heimgebrauch sind die für aktives und passives 3D. Sie benötigen die passende Brille für Ihren Fernseher. Die 3D-Technologie ist von jedem Hersteller urheberrechtlich geschützt, sodass die Brillen eines Herstellers nicht zum Fernseher eines anderen Herstellers passen. Erfahren Sie mehr über 3D-Brillen für aktives und passives 3D

Sehen Sie sich an, was Sie für 3D benötigen

Häufig gestellte Fragen

Kann ich normale Fernsehsendungen auf meinem 3D-Fernseher ansehen?

Ja. 3D-Fernseher stellen herkömmliche Programme wie jeder andere Fernseher dar und können zusätzlich die tollen 3D-Inhalte darstellen, die ständig neu auf den Markt kommen.

Muss ich beim Fernsehen immer die 3D-Brille tragen?

Nein. Sie müssen diese Brille nur tragen, wenn Sie 3D-Inhalte ansehen möchten. Sonst zeigt Ihr Fernseher immer noch 2D-Filme und Fernsehsendungen, wie Sie es gewohnt sind. Vergessen Sie nicht, dass es 2 Arten von 3D-Brilllen gibt: für aktives und passives 3D. Sie müssen die richtige Brille für Ihren 3D-Fernseher haben. Erfahren Sie mehr über 3D-Brillen für aktives und passives 3D

Was bedeutet „3D-ready“?

Die Definition für „3D-ready“ hängt vom Hersteller ab. Normalerweise heißt es jedoch, dass der Fernseher 3D-Inhalte darstellen kann. Sie können auf der Webseite des Herstellers ganz einfach prüfen, ob Ihr Fernseher 3D-Inhalte darstellen kann.

Sie können auch einfach sehen, ob Ihr Fernseher 3D-fähig ist, indem Sie auf der Rückseite nach einem „3D Sync Out“ Anschluss suchen.

Wo liegt der Unterschied zwischen nativem 3D und virtuellem 3D?

Natives 3D bezieht sich auf Inhalte, die mit 3D-Kameras gefilmt wurden. Virtuelles 3D bezieht sich auf Inhalte, die ursprünglich in 2D gefilmt wurden und von Ihrem HD-Fernseher in 3D umgewandelt werden. Zwischen den beiden besteht ein qualitativer Unterschied.

Wie sollte ich meine 3D-Brille putzen?

Sie sollten bei Ihrer 3D-Brille jede Seite des Brillenglases einzeln reinigen. 3D-Brillen haben eigentlich zwei Schichten in jedem Glas. Wenn Sie also Druck auf beide Seiten gleichzeitig ausüben, drücken Sie die beiden Gläser zusammen und verzerren somit das 3D-Bild. Reinigen Sie mit einem Mikrofasertuch zunächst eine und dann die andere Seite.

Vermeiden Sie Chemikalien mit Alkohol, Lösungsmitteln oder Tensiden oder Chemikalien wie Wachs, Benzol, Verdünner oder Schmiermittel. Sie können zu Verfärbungen oder Kratzern auf der Glasoberfläche führen. Außerdem sollten Sie das Reinigungsmittel niemals direkt auf die Gläser sondern auf das Reinigungstuch sprühen.