Mit LED am neuesten Stand der Beleuchtungstechnik

Oct 15, 2012

In Zeiten rasch steigender Energiekosten wird es immer wichtiger Einsparungsmöglichkeiten in allen Bereichen der Haushalts- und Unternehmensführung zu finden. Dabei erkennen immer mehr Privatpersonen und Firmen die Relevanz des Kostenfaktors Beleuchtung und suchen nach wirtschaftlichen Alternativen.

Nicht zuletzt macht es auch die EU-Ökodesign-Richtlinie, die unter anderem das stufenweise Auslaufen ineffizienter Leuchtmittel zum Gegenstand hat, notwenig, sich nach einer zeitgemässeren Beleuchtung für Heim und Büro umzusehen. Mit September 2012 ist bereits das offizielle Ende der Produktion der klassischen Glühlampen abzusehen. Aber auch sämtliche anderen Beleuchtungskörper mit einer Energieeffizienzklasse schlechter als Gruppe „C“ dürfen dann nicht mehr produziert werden.

Über kurz oder lang kommt man also nicht umhin, sich für einen möglichst kosten- und energieeffizienten Ersatz zu entscheiden. Wir wollen Ihnen bei dieser Entscheidung behilflich sein und Ihnen LED als kommenden Standard der Beleuchtungstechnik näherbringen.

Noch vor wenigen Jahren, kannten wir alle LED nur aus Taschenlampen und anderen Kleingeräten. Für die Beleuchtung von Räumen reichte die Lichtstärke noch nicht aus. Dank umfangreicher Forschung und Entwicklungstätigkeit sind LEDs heute in der Lage, nicht nur die klassische Glühlampe zu ersetzen, sondern auch den derzeit üblichen „Alternativen“ wie der Kompaktleuchtstofflampe (Energiesparlampe) und den energieeffizienten Formen der Halogenlampe den Rang abzulaufen. Besonders was die Lichtausbeute betrifft, gemessen in Lumen / Watt, sind LED Lampen unschlagbar. So schafft es eine klassische Glühlampe gerade mal auf 12 - 15 lm/W. Die Energiesparlampe liegt bei 40 - 60 lm/W. Sieger in diesem Vergleich ist eindeutig die LED Lampe mit einer Ausbeute von 60 bis weit über 100 lm/W.

Ein wesentlicher Vorteil der LED Technologie liegt im vergleichweise niedrigen Energiebedarf. Bereits wenige Watt reichen aus, um die Halbleiterkristalle der LED Lampen zum Leuchten zu bringen. So entspricht eine 10 Watt LED Lampe von Samsung einer 50 Watt Standard-Glühlampe.

Gerade dieser geringe Energiebedarf und die daraus resultierende Reduktion der Stromkosten stellen eines der Hauptargumente für die Investition in LED Lampen dar.

led-latest-lighting-technology

Nicht nur in Privathaushalten macht sich der Einsatz von LED in der Stromabrechnung bemerkbar. Mit der zunehmenden Notwendigkeit zur Kostenkonsolidierung in Unternehmen aller Art führt eine Umstellung auf LED Beleuchtung rasch zu den gewünschten Effekten. Die höheren Anschaffungskosten können sich bereits nach 1 - 2 Jahren über die niedrigere Stromrechnung amortisieren. In diesem Zusammenhang für Unternehmen und Endverbraucher gleichermassen interessant ist die Lebensdauer der unterschiedlichen Beleuchtungskörper.

led-latest-lighting-technology

Eine Lebensdauer von 50.000 Stunden entspricht bei 24 Stunden Dauerbetrieb in etwa 6 Jahren. Im Privatgebrauch bei circa 5 Stunden Betrieb pro Tag hält eine LED Lampe bis zu 30 Jahre! Teure Personalkosten für Austausch und Wartung der Lampen, gerade in Hotels und Grossbetrieben ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor, können auf ein Minimum reduziert werden.

Wärme unerwünscht

Ein weiterer Faktor zur Festlegung der Wirtschaftlichkeit von Leuchtmitteln ist der Wirkungsgrad. Er ist definiert als das Verhältnis von abgegebener Leistung (hier in Form von Licht) zu zugeführter Leistung (Strom). Vielen von uns ist spätestens seit der grossen medialen Aufmerksamkeit des EU-Glühlampen-Verbots bekannt, dass normale Glühlampen einen denkbar schlechten Wirkungsgrad haben, nämlich nur 2 - 5%. Bei einer 60 Watt Lampe bedeutet das, dass zwar 60 Watt an Leistung aufgenommen werden aber nur ca. 3 Watt in Form von Licht abgegeben werden. Etwa 95% der Energie geht in Form von Wärme verloren. In Betrieb kann der Sockel schon mal an die 180°C erreichen. Muss eine Lampe rasch gewechselt werden, kann das ein gefährliches Unterfangen werden.

Die LED Lampe strahlt im Gegensatz dazu keine spürbare Wärme ab. Ein grosses Plus für die Verwendung in Privathaushalten, wo Kinder oder Haustiere mit der Leuchtfläche in Kontakt kommen können. Aber auch im kommerziellen Bereich wird dadurch eine erhöhte Betriebssicherheit für Mitarbeiter und Kunden gewährleistet. Die geringe Wärmeentwicklung macht LEDs ausserdem zum idealen Beleuchtungsmittel in Bereichen, wo hitzeempfindliche Waren gestrahlt werden (zB Warenbeleuchtung im Lebensmitteleinzelhandel).

Im Unterschied zur Energiesparlampe, bei der in der Regel ein Quecksilber-Gasgemisch zum Dampfen gebracht wird und dabei ultraviolettes Licht erzeugt, sendet eine LED Lampe keine schädlichen UV-Strahlen aus.

Dieser Quecksilberanteil ist auch Gegenstand der immer lauter werdenden Kritik am Einsatz von Energiesparlampen als generellen Ersatz für klassische Glühbirnen. Zwar enthält eine Leuchtstofflampe im Vergleich zu einem handelsüblichen Thermometer nur einen Bruchteil an Quecksilber. Im Massengebrauch stellt dieser dennoch ein nicht zu unterschätzendes Umweltproblem dar.

Für viele umweltbewusste Konsumenten und Unternehmen, die sich dem nachhaltigen Wirtschaften und Umweltschutz verschrieben haben, ein Grund, umweltfreundlichere Alternativen zu suchen. Die LED Lampe bietet hierfür die passende Lösung. Da in Samsung LED Lampen keine gefährlichen Stoffe verarbeitet sind, können sie so wie normale Lampen recycled und wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen werden.

Licht ist nicht gleich Licht

Neben Kosten- und Umweltgedanken wird aber auch immer mehr Konsumenten und Unternehmen der Einfluss des Lichtes auf den Menschen selbst bewusst. So ist zum Beispiel bekannt, dass bläuliches Licht im Arbeitsumfeld die Produktivität steigern kann, während gelbliches Licht die Enspannung fördert. Viele Branchen setzen Licht seit Jahren erfolgreich zur Warenpräsentation ein und versuchen über Lichtfarben und Animationen ein Ambiente zu schaffen, dass die Produkte ins rechte Licht rückt, die Kunden zum Verweilen einlädt und positive Assoziationen hervorruft.

LEDs stellen den perfekten Partner für Lichtinstallationen im Einzelhandel, Hotels und Büros dar. Die exakte Fokussierbarkeit von LED Strahlern prädestiniert sie zusätzlich für den gewerblichen Einsatz. Sie können individuell angesteuert werden und ermöglichen so die Programmierung verschiedenster Szenarien und Stimmungen.

Auch in privaten Haushalten, die immer häufiger mit programmierbaren BUS-Systemen ausgestattet werden, lässt sich ein intelligentes Lichtmanagement bewerkstelligen. Viele Verbraucher, die es gewohnt sind, ihr Licht je nach Bedarf zu dimmen, sehen sich durch die Sparlampen eingeschränkt. Auch hier bietet die LED Lampe Abhilfe, denn sie ist stufenlos dimmbar.

Braucht eine klassische Energiesparlampe schon mal gut und gerne fünf Minuten um die ihre volle Helligkeit in einem eher fahlen Licht zu erreichen, sind LED Lampen in der Sekunde einsatzbereit und dank intensiver Forschungsarbeit ist es heutzutage auch kein Problem mehr, LEDs in den verschiedensten Weisstönen herzustellen. Von warmweissen Tönen bis hin zum kaltweissem Licht, dass dem Tageslicht ähnlich ist , ist alles möglich. Angegeben wird die Lichtfarbe oder auch Farbtemperatur in der Kelvin-Zahl (K), die künftig auf Lampenpackungen angegeben sein sollte. Warmweiss entspricht 2.700 - 3.000 K, kaltweiss 4000 K aufwärts. Aber auch jede beliebige andere Farbe ist mit LED möglich. Die verschiedenen Farben entstehen hier durch Variation der Halbleitermaterialien in den LED Chips. Der Form sind ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Von Birnen- über Reflektorformen gängiger Halogenstrahler sowie der Röhrenform der klassischen Leuchtstoffröhre – LED Lampen bietet eine umfangreiche Typenauswahl, die mit den meisten gängigen Sockelformen verfügbar ist und einen problemlosen Umstieg von alten Lampensystemen ermöglicht.

Dank all dieser Vorteile gegenüber anderen gängigen Beleuchtungsmitteln, kann man die LED Lampe mit Fug und Recht als die Lichtquelle der Zukuft bezeichnen. Experten rechnen damit, dass bis 2040 ein Grossteil der Haushalte fast zur Gänze mit LED Lampen beleuchtet sein wird. Und was die Möglichkeiten betrifft, ist man hier noch längst nicht am Ende. Umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden uns auf dem Gebiet der LED Beleuchtung noch viele interessante Produktneuheiten und technische Neuerungen bringen. Wir können also gespannt sein!