Das Klassenzimmer der Zukunft

Oct 14, 2011

Das Neueste an interaktiver Technologie stürmt die Klassenzimmer und verändert den Lernprozess von Grund auf. Schultafeln, selbst Federhalter und Bleistifte, werden allmählich durch Laptops, digitale Projektoren, Tablet-PCs und eBoards ersetzt. Wer weiß, was als Nächstes kommt?

In den letzten Jahrzehnten wurde der moderne Schulunterricht durch eine Kombination aus traditionellen Methoden und neuen, durch digitale Technologie gestützten Formen des Lehrens geprägt. Eine der neuesten Entwicklungen im Schulwesen mit einem enormen Einfluss auf das Klassenzimmer ist das digitale eBoard. Durch die Verbesserung der Kommunikation zwischen Lehrer und Schüler mithilfe neuer Medien und interaktiver Methoden profitieren Schüler von einer umfassenderen, abgerundeten Bildung.

Aber wie, mögen Sie sich fragen.

Heutzutage können Lehrer zur Veranschaulichung des Unterrichtsstoffes gestochen scharfe Bilder, Artikel oder Videos mit verschiedenen Links auf dem eBoard zeigen. Durch die Nutzung externer Quellen beschränkt sich die Arbeit im Unterricht nicht allein auf Textbücher oder das Wissen des Lehrers, sondern lässt sich auf die unerschöpfliche Informationsquelle, das Internet, ausweiten. So werden Ressourcen wie diese unter der erfahrenen Leitung des Lehrers zu effektiven Lehrmitteln.

Wireless Streaming ermöglicht die mühelose Übertragung von Unterrichtsarbeiten zwischen eBoard und Schüler-Laptops und sorgt somit für eine enge Zusammenarbeit. Zudem behalten Lehrer über diese Freigabefunktion eine gewisse Kontrolle über die auf den Bildschirmen der Schüler angezeigten Inhalte und verhindern, dass diese während des Unterrichts durch persönliche Websites abgelenkt werden. Dies eröffnet neue Möglichkeiten bei der Vergabe von Klassenarbeiten und Hausaufgaben. Prüfungen und Tests werden digital auf die Bildschirme heruntergeladen und dann automatisch wieder zum Lehrer übertragen.

Die Teilnahme seitens der Schüler kann dank der Touch-Screen-Technologie neue Formen annehmen. Mit einem Schreiber und dem Finger können sowohl Lehrer als auch Schüler bewegliche Bilder auf dem Bildschirm zur Erläuterung komplexer Themen heranziehen. Dies fördert die Kreativität im Unterricht und stellt eine wirksame Methode des Lehrens und zur Kommunikation mit dem Schüler dar.

Einige der fortschrittlicheren eBoards enthalten Softwarepakete, die Lehrern zusätzliche Tools und Ressourcen für den Unterricht zur Verfügung stellen. So sind beispielsweise im Lieferumfang des 650TS Interactive eBoard von Samsung Zeichensoftware, eine Inhaltsbibliothek und Unterrichtsmanagement-Software enthalten.

Doch bei der Einführung neuer Geräte im Klassenzimmer gibt es eine große Hürde zu überwinden. Einerseits sind die vom Bildungssystem erwarteten traditionellen Werte, wie die zwischenmenschliche Interaktion und persönliche Beratung, aufrechtzuerhalten, andererseits müssen künftigen Generationen die Ressourcen, Chancen und Hilfsmittel bereitgestellt werden, die bislang nicht verfügbar waren.