Springen zum Inhalt
Content

Samsung und SAP geben Pläne zur Zusammenarbeit bekannt, um Innovative Enterprise-Lösungen auf Mobilgeräten und anziehbaren Geräten für wichtige Industrien bereitzustellen

Die Integration der mobilen Innovationen von Samsung in die SAP Mobile Platform eröffnet neue Möglichkeiten für Entwickler und Unternehmenskunden aus wichtigen Industriesektoren

TEILEN

google plus linkedin pinterest

Wählen Sie Ihre SNS zum Anpassen dieser Seite.

Fenster schliessen
SEOUL, KOREA, und BERLIN, DEUTSCHLAND – 11. November 2014 – Samsung Electronics und SAP SE (NYSE: SAP) gaben heute die anfänglichen Pläne bekannt, um gemeinsam Enterprise-Mobility-Lösungen für eine Reihe von Industriesektoren herauszubringen. Nach deren Einführung sollen die Pläne bei der Erstellung eines Enterprise-Mobility-Ecosystems helfen, das auf Samsung Mobilgeräten basiert. Das neue Ecosystem wird auf der Beliebtheit und der Verbreitung der mobilen Innovationen von Samsung und der SAP Mobile Platform aufbauen. Die Zusammenarbeit der zwei Unternehmen soll neue Chancen für Entwickler schaffen, Lösungen zur Nutzung des Angebots von Samsung und SAP auf mobilen und anziehbaren Geräten zu entwickeln. Zudem werden gemeinsame Cloud-Lösungen angeboten, die auf den mobilen Services der SAP HANA® Cloud Platform basieren. Des Weiteren wird erwartet, dass der Einzelhandel durch die Integration von unkomplizierten Zahlungsmethoden unterwegs und die Erleichterung von innovativen Shopping-Erfahrungen für Konsumenten sowie Einzelhändler profitieren wird. Diese Ankündigung erfolgte auf der SAP TechED && d-code, die vom 11. - 13. November in Berlin stattfindet.


„Als einer der Marktleader für Smart-Geräte und -Lösungen wissen wir, was die Kunden von einer erstklassigen mobilen Erfahrung erwarten und wie diese für den Einsatz im unternehmerischen Umfeld gerüstet sein müssen,“ sagte Seokpil Kim, Leiter des Global B2B Centers von Samsung Electronics. „Wir engagieren uns dafür, ein offenes und umfassendes Enterprise-Mobility-Ecosystem von Weltklasse zu schaffen und die besten Enterprise-Lösungen ihrer Klasse zu liefern, die die Stärken der mobilen Innovationen von Samsung mit der SAP Mobile Platform kombinieren.“

Das Team Samsung und SAP plant, das mobile Unternehmen zu vereinfachen und sicher zu gestalten



Die neuen Pläne fügen sich in das breite Portfolio von smarten und anziehbaren Geräten und Enterprise Mobility-Lösungen von Samsung ein. Die Benutzer können damit von der SAP Mobile Platform profitieren und geniessen eine sichere und einfache Integration mit dem Ecosystem von SAP. Die Kombination soll die sichere und intuitive Erweiterung von Unternehmensanwendungen auf die erweiterte Mitarbeiterschaft ermöglichen und Unternehmen dabei helfen, Markteinführungszeiten zu verkürzen, einen schnelleren Zugang zu Einkommensquellen zu erhalten sowie die Entscheidungsfindung für Führungskräfte und Mitarbeiter in Echtzeit zu verbessern. Die beiden Partner planen die Entwicklung von mobilen Applikationen und Benutzererfahrungen, die von den Funktionen der Samsung-Geräte profitieren, um den Mitarbeitern, die Mobilgeräte von Samsung nutzen, einen Wettbewerbsvorsprung zu bieten. Mit diesem Ansatz wird erwartet, die Entwickler von Web- und Mobile-Apps dabei zu unterstützen, mithilfe von Samsung und SAP innovative Lösungen zu entwickeln. Dabei sollen die grossen System-Integratoren der Ecosysteme beider Unternehmen dazu beitragen, schneller vertikale Lösungen zu schaffen, die sich den Marktanforderungen annehmen und im Internet der Dinge (Internet of Things - IoT) bahnbrechende Chancen eröffnen.

„Unsere Kunden verbringen zunehmend mehr Zeit weg von ihrem Schreibtisch. Das erfordert einen grundlegend neuartigen Umgang mit Unternehmensapplikationen und muss im Einklang mit der Art sein, wie heute gearbeitet wird,“sagte Steve Lucas, Präsident der Platform Solution Group von SAP. „Die Applikationen, die mit den aktuellen Trends hin zur Mobilität übereinstimmen, müssen eine nahtlose Erfahrung bieten, da diese Arbeitsweise Mobilgeräte, anziehbare Geräte, Internet der Dinge und andere alternative Formen von mobiler Computernutzung umfasst. Durch unsere Partnerschaft mit Samsung arbeiten wir daran, unseren Kunden eine erstklassige mobile Enterprise-Erfahrung anzubieten.“


Enterprise-Mobility-Lösungen für die Industrie



Samsung und SAP werden sich anfangs auf wichtige Szenarien in vertikalen Märkten konzentrieren, bei denen die Verlagerung hin zur Mobilität kombiniert mit aufkommenden IoT-Benutzerszenarien am Arbeitsplatz die grössten Chancen für eine Zusammenarbeit bieten und den Kunden einen Mehrwert bringen. Mit diesem neuen Vorhaben wollen die beiden Partner dabei helfen, verschiedene neue Funktionen für bestehende SAP-Anwendungen und Plattformen zu eröffnen und diese mit den mobilen Innovationen von Samsung zu koppeln.

Einzelhandel



  • Mit neuen Lösungen sollen innovative Shopping-Erfahrungen entwickelt werden, indem Betreiber von Einzelhandelsgeschäften mithilfe der verbundenen Geräte von Samsung, wie Mobilgeräte, anziehbare Geräte und Grossformat-Displays, einen direkteren Zugriff auf Inventar- und Verfügbarkeitsdaten von Produkten erhalten.

  • Zudem sollen Mitarbeiter im Einzelhandel Zugriff auf Kundendaten erhalten und die SAP Precision Marketing-Lösung erhalten, um mit ihren Kunden Eins-zu-Eins-Marketing zu ermöglichen und sie in Echtzeit am Verkaufspunkt zu beraten und zu überzeugen. Weitere ausschlaggebende Unternehmensaufgaben, wie der Zugriff auf Kundendaten, das Nachschlagen von Produktinformationen und die Nutzung von mobilen Zahlungsmethoden sollen für die Verkaufsmitarbeiter im Verkaufsraum auf Mobilgeräten und anziehbaren Geräten von Samsung verfügbar gemacht werden.


Öl und Gas



  • Die SAP Work Manager und SAP Field Service Mobile-Apps sind auf dem robusten Samsung GALAXY Tab Active verfügbar und ermöglichen optimale Arbeitsbedingungen unterwegs im Aussendienst.

  • Die zwei Unternehmen planen zudem, die Integration von SAP Software auf die anziehbaren Geräte von Samsung zu erweitern. Damit soll eine freihändige Benutzererfahrung geschaffen werden, die es den Mitarbeitern in der Schwerindustrie vor Ort ermöglicht, Informationen schneller zu erhalten und dringende Angelegenheiten umgehend und sicher beantworten zu können, ohne ihre Arbeit nennenswert unterbrechen zu müssen.


Finanzen



  • SAP und Samsung wollen gemeinsam mobile Banking-Lösungen entwickeln, um den Kunden von Banken und Versicherungen sichere und benutzerfreundliche Transaktionen zu ermöglichen

  • Die zwei Unternehmen planen darüber hinaus, gemeinsam an der Innovation von Lösungen zu arbeiten, um smartere Bankservices zu bieten und die Erfahrung der Besucher in den Bankfilialen mit innovativen mobilen Lösungen, Druckern und Grossformat-Displays zu verbessern.

Gesundheitswesen



  • Samsung und SAP sind bestrebt, die Leistungsfähigkeit der Analysen der SAP HANA Cloud Platform mit angepassten Applikationen für das Gesundheitswesen auf Samsung Mobilgeräte zu bringen

  • Die Unternehmen wollen zudem zusammenarbeiten, um ein persönliches Gesundheitsmanagement mit Lösungen zu verbessern, die sichere Verbindungen zu in der Cloud gespeicherten persönlichen Gesundheitsdaten und personalisierte Management-Service-Optionen bieten.

  • Samsung und SAP beabsichtigen zudem, ein Pilotprojekt für das Management von chronische Krankheiten basierend auf der SAP HANA Cloud Platform zu beginnen.


Samsung und SAP beabsichtigen zudem, ein Pilotprojekt für das Management von chronische Krankheiten basierend auf der SAP HANA Cloud Platform zu beginnen.



  • Den Entwicklern zu ermöglichen, die Benutzererfahrung von SAP Fiori® und den SAP Field-Service für das Geräteportfolio von Samsung zu optimieren. Damit sollen mit den einzigartigen Funktionen der Mobilgeräte von Samsung, wie S Pen, Multi Window-Modus, S Voice und Air Gesture weltführende Benutzererfahrungen geliefert werden.

  • Entwicklung von skalierbaren CRM-Lösungen, Human-Capital-Management- (HCM) und ERP-Lösungen auf der SAP HANA Cloud Platform. Davon wird erwartet, auf Mobilgeräten und anziehbaren Geräten von Samsung nützliche Einblicke und Daten bereitstellen zu können.

  • Zusammenarbeit an neuen Enterprise-Applikationen und Lösungen durch die Bildung eines geplanten Joint Innovation Centers

Über Samsung Electronics Co., Ltd.



Samsung Electronics Co., Ltd ist ein globaler Leader in Technologie und eröffnet den Menschen weltweit neue Möglichkeiten. Durch unermüdliche Innovation und Erfindung verwandeln wir die Welt der TV-Geräte, Smartphones, Tablets, Pcs, Kameras, Haushaltsgeräte, Drucker, LTE-Systeme, medizinischen Geräte, Halbleiter und LED-Lösungen. Wir beschäftigen in 80 Ländern 286.000 Mitarbeiter und erzielen einen Jahresumsatz von 216,7 Milliarden US$. Erfahren Sie mehr auf www.samsung.com.


Über SAP



Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Grösse und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 263.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Besuchen Sie für weitere Informationen www.sap.com.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.
Alle Aussagen in diesem Dokument, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind zukunftsorientierte Aussagen im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie "voraussehen", "glauben", "schätzen", "erwarten", "prognostizieren", "beabsichtigen", "könnte", "planen," "vorhersagen", "hochrechnen", "sollten" und "werden" und ähnliche Ausdrücke dienen, insofern sie sich auf SAP beziehen, der Kennzeichnung von zukunftsorientierten Aussagen. SAP ist nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Aussagen zu überprüfen und Aktualisierungen hiervon zu veröffentlichen. Alle zukunftsorientierten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die Faktoren, welche die künftigen Finanzergebnisse von SAP beeinträchtigen könnten, werden ausführlich in den Berichten von SAP an die US-Börsenaufsicht SEC (U.S. Securities and Exchange Commission) erläutert, darunter der kürzlich von SAP bei der SEC eingereichte Jahresbericht auf Formular 20-F. Den Lesern wird empfohlen, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit der notwendigen Vorsicht zu bewerten, da diese lediglich den Stand bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Erklärung widerspiegeln.
© 2014 SAP SE. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
SAP und andere SAP Produkte und Dienste, die hierin genannt werden, sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder registrierte Marken der SAP AG in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern. Für zusätzliche Informationen und Hinweise zu Marken sehen Sie bitte http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademark.

Hinweis an die Redaktionen:
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden, Videos via E-Mail-Links teilen und sich für RSS-Feeds von SAP-TV registrieren.

Für Kunden, die mehr über SAP-Produkte erfahren möchten:
Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Nur USA: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

Für weitere Informationen, nur Presse:
SAP Kontaktname, Telefon, E-Mail, Zeitzone
SAP News Center Pressebereich: press@sap.com