expand nav
Kurven zum Verlieben

Kurven zum Verlieben

Von Manuel,  31.08.2015.


Wo einst Ecken und Kanten dominierten, erscheinen heute sanft geschwungene Formen. Die technologische Entwicklung schafft, auch bezüglich Design, eine völlig neue Erlebniswelt.

Lange war rationale Funktionalität die Devise in der Technologiebranche. Die Möglichkeiten der Technik und die Bedingungen in der Herstellung diktierten die Form der Geräte.


Entsprechend prägten Ecken und Kanten die Gestaltung von Produkten. Die konservative Ära der rechten Winkel geht vorbei – um Platz zu machen für Geräte, die stilvollen Schwung in dein Leben bringen.

image

Vom Traum in die Wirklichkeit

Seit Jahrzehnten sind geschwungene Bildschirme ein heiss diskutiertes Thema bei digitalen Visionären. Wirklichkeit wurden diese Träume aber erst im Jahr 2010, als Samsung ankündigte, die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich zu intensivieren. 2013 führte dies mit dem Samsung Galaxy Note Edge zum weltweit ersten Smartphone mit einer abgerundeten Kante und dem Samsung Curved OLED TV zum ersten geschwungenen Fernsehgerät.

image

Erlebnisorientierte Ästhetik

Rechte Winkel sind in der Natur kaum anzutreffen. Wenig verwunderlich also, dass unser Hirn stärker auf Kurven reagiert und wir uns zu runden Formen hingezogen fühlen. Bei Curved Geräten geht es nicht nur um die Optik: Die Rundungen eröffnen ein noch nie dagewesenes Seh-, Hör- und Tasterlebnis.

Ob Smartphone, Musikanlagen oder TV: Geräte mit geschwungenem Design versetzen dich von der Rolle des Zuschauers mitten ins Geschehen – umgeben von Bild und Klang. Zudem unterstützen abgerundete Kanten die intuitive und komfortable Bedienung. Mit den neusten Fernsehern, Smartphones und Musiksystemen hat Samsung die vermeintlichen Grenzen durchbrochen. Eine sanfte Revolution, die eben erst begonnen hat.