expand nav
«Ein Akku, der sich selbst wieder aufladen kann!»

«Ein Akku, der sich selbst wieder aufladen kann!»

Von Kaspar,  15.03.2016.


Bei der feierlichen Enthüllung des Samsung Galaxy S7 | S7 edge verrieten uns die hochkarätigen Gäste ihre Wünsche für die Smartphones der Zukunft.

img-01

Wenn Samsung in der Schweiz zwei neue Smartphones vorstellt, lässt sich auch die Prominenz nicht zweimal bitten. Mitunter boten Auftritte der Sängerinen Anna Rossinelli und Candy Dulfer, eine spektakuläre Performance von Schlangenfrau Nina Burri und die Präsenz des israelischen Topmodels Bar Refaeli an bester Zürcher Seelage ein Fest für die Sinne. Wir liehen ausgewählten Gästen ein Samsung Galaxy S7 edge für einen Selfie. Im Gegenzug verrieten sie uns, welche Funktion ihr perfektes Smartphone der Zukunft erfüllen muss.


img-02

Snowboardprofi Gian Simmen (39) legte die Latte für die künftigen Innovationen der Entwickler gleich hoch: «Ich wünsche mir ein Telefon, das mir nicht nur die Snowparks mit den aktuell besten Verhältnissen anzeigt, sondern mich auf Knopfdruck innert Sekunden dahin beamen kann», träumte der Olympiasieger.


img-03

Ronja Furrer (24) widerlegte mit ihrem weitaus realistischeren Wunsch derweil, dass man auch als gefragtes Model eine Schwäche für Kulinarik haben darf: «Vor allem in der Schweiz brauchen wir noch viel mehr Apps, worüber man sich leckere Gerichte nach Hause liefern lassen kann. Ich lebe in New York. Da kann man sich zu jeder Uhrzeit die unterschiedlichsten Menüs bestellen – ideal für Kochmuffel wie mich!»


img-05

Beinahe kämpferisch mutete die Ansage von David Degen (33) an, der nach seiner aktiven Karriere als Spitzenfussballer neuen Geschäftsideen nicht abgeneigt scheint: «Wenn ich das wüsste, wäre ich reich! Verraten würde ich die Idee niemandem, damit ich sie selbst auf den Markt bringen kann.»


img-04

Blickfang und Stargast Bar Refaeli (30) gab sich betont bescheiden: «Ach, mein Smartphone kann so vieles. Ich bin damit wunschlos glücklich. Wenn ich aber etwas erfinden könnte, dann wäre es wohl ein umweltschonender Akku, der sich selbst wieder aufladen kann.» Dass das Topmodel derzeit an die Generation von morgen denkt, dürfte kein Zufall sein. Gekonnt kaschiert, unter einem eleganten Einteiler, erkannte man von blossem Auge kaum, dass die schöne Israelin bereits im fünften Monat schwanger ist.