expand nav
Die NX1 im Praxistest

Die NX1 im Praxistest

Von Manuel,  05.06.2015.


Die neue Kompaktsystemkamera von Samsung kann per sofort im Fachhandel für drei Tage kostenlos ausgeliehen werden. Grund genug, die NX1 auf eine kleine Fotosafari mitzunehmen und die neuen Funktionen in freier Wildbahn zu testen.

Freundlich und hilfsbereit werde ich an diesem Morgen im Foto Ganz am Rennweg begrüsst. Eine der Filialen, in welcher man noch bis Ende März 2016 eine NX1 für drei Tage zur Probe ausleihen kann. Schnell sind die nötigen Formulare ausgefüllt, die Kreditkarte hinterlegt und die wichtigsten Funktionen der Kamera vom Händler erklärt. Nach gut fünf Minuten im Laden, halte ich das gute Stück bereits in den Händen.


Hier geht es zu der Promo.

Das Erste was auffällt, ist ihr Gewicht. Das griffige Magnesiumgehäuse der NX1 wiegt gerade mal 643 Gramm und ist damit gut 200 Gramm leichter als andere Kameras in dieser Liga. Das Tragen der NX1 ist auch auf lange Dauer angenehm. Mit dem Federgewicht im Gepäck geht's auf ins Grüne.


Time Freeze — Manche Dinge offenbaren ihre wahre Schönheit erst, wenn man sie entschleunigt. Mit einer minimalen Verschlusszeit von 1/8'000s fängt die NX1 noch so schnelle Bewegungen ein und friert den Moment kunstvoll zu einem Bild. So wird der alltägliche Brunnen zum ästhetischen Wasserspiel.

Time Freeze - image

Jägermodus — Vor allem Sportfans und Tierfreunde dürften sich über das Autofokussystem III freuen. Dieses ermöglicht, sich schnell bewegende Objekte im Fokus zu halten. Die Kamera garantiert dabei ein automatisches Scharfstellen auf das wichtigste Objekt im Bild. In Kombination mit einer kurzen Verschlusszeit und bis zu 15 Bildern pro Sekunde im Serienbildmodus eröffnet dies neue Möglichkeiten. Ob der Flügelschlag einer Krähe oder das Ass beim Tennis: So macht die Jagd auf den perfekten Moment Freude.

Jägermodus image

Filter — Dank diversen Modi erspart man sich mit der NX1 mühsames Nachbearbeiten von Bildern. Wer seine Fotos lieber in schwarz-weiss oder im Retro-Look hat, dem stehen pfannenfertige Filter zur Verfügung. Natürlich kann man auch seine eigenen Filter manuell erstellen und speichern.

Filter - image

Makro — Oft sind es die kleinen Dinge, welche die ganz grossen Bilder ergeben. Wir haben die NX1 mit einem 16-50 mm Allrounder-Objektiv getestet und auch Aufnahmen kleiner Objekte konnten überzeugen. Der Autofokus liess uns auch bei bewegten Motiven nicht im Stich und ermöglichte uns den Flug dieser Hummel festzuhalten.

Makro - image

Bei Nacht — Ob Profi oder Amateur, ohne Licht geht nichts mehr beim Fotografieren. Doch gerade am Abend und in der Nacht zeigen sich viele Szenerien von ihrer schönsten Seite. Die NX1 überzeugt auch bei hohen ISO-Werten mit geringem Bildrauschen. Damit macht das Fotografieren auch im Dunkeln noch mächtig Laune.

Bei Nacht - Image

Nach einem Tag mit der NX1 steht fest, die Kamera ist intuitiv und benutzerfreundlich. Auch als nicht Profi hat man die wichtigsten Funktionen rasch gefunden und verstanden. Die Kamera liefert – auch in anspruchsvollen Situationen - qualitativ hochwertige Bilder, die sich sehen lassen.