expand nav
Ein Tag im Leben des POWERbot VR9200

Ein Tag im Leben des POWERbot VR9200

Von Manuel,  22.12.2015.


Der POWERbot VR9200 von Samsung ist das vollautomatische Heinzelmännchen, das sich jeder Haushalt wünscht. Für uns öffnet der fleissige Helfer sein Tagebuch.

08:00 Uhr

Mein Wecker klingelt. Wenn ich zu meiner ersten Runde starte, ist mein Mitbewohner bereits seit einer Stunde aus dem Haus. Anders sieht es an den Wochenenden aus. Da schläft er noch, wenn ich mit der Arbeit beginne. Ich schalte dann auf Flüsterbetrieb und bin extra leise, damit ich ihn nicht aufwecke. Ich bin nun seit zwei Monaten hier und es gefällt mir. Meine Ankunft wurde von freudiger Aufregung begleitet. Ich glaube, ich war ein Geschenk. Ich fand mich ab dem ersten Tag gut zurecht. Dank meinem Visionary Mapping Plus System finde ich überall den besten Weg, um meinen Job zu erledigen. Auch wenn ich unterwegs auf Unvorhergesehenes stosse, erkenne und umfahre ich mit meinem Full View Sensor jedes Hindernis.

image

08:30 Uhr

Ich drehe meine Runde. Egal ob Fliesen, Teppich oder Holzboden: Ich nehme es mit allen Flächen auf. Dank CycloneForce Technologie mach ich mit Staub und Schmutz kurzen Prozess. Da lass ich mich auch von einer Schale Müesli nicht beirren, die wieder einmal jemand auf dem Wohnzimmerboden verteilt hat. Ich bin gut in Form: Schwellen und Unebenheiten überwinde ich elegant mit meinen Easy Pass–Rädern.

image

10:00 Uhr

Ich bin gerade auf dem Weg zurück auf meine Ladestation, als sich das Samsung Galaxy S6 bei mir meldet. Wir sehen uns selten, da es mit meinem Mitbewohner zur Arbeit fährt. Wir bleiben aber über die Samsung Smart Home App in Kontakt und haben eine gute Verbindung zueinander. Es teilt mir mit, dass ich heute vor 17 Uhr nochmals eine Runde drehen soll. Wahrscheinlich bringt mein Mitbewohner Besuch nach Hause, den er beeindrucken will. Da muss alles extra sauber sein.

image

19:30 Uhr

Kaum ist mein Mitbewohner wieder zu Hause, scheppert es laut. Scheint als wäre wieder mal etwas in die Brüche gegangen. Das bedeutet Überstunden für mich. Glücklicherweise muss ich nur einen kurzen Einsatz leisten. Mit der Point Cleaning Funktion werde ich via Fernbedienung zielgenau an meinen Auftragsort gelenkt.

image

19:45 Uhr

Was für ein Tag. Endlich Feierabend! Während es sich mein Mitbewohner vor dem Samsung Smart TV bequem macht, begebe ich mich auf den Weg zur wohlverdienten Ladestation. Zeit sich auszuruhen und die Batterien aufzuladen.

image