expand nav
«Da steht ein Dinosaurier vor mir!»

«Da steht ein Dinosaurier vor mir!»

Von Manuel,  20.08.2015.


Wir liessen Passanten die Gear VR testen. Ihre Reaktionen waren fantastisch.

Wolltest du schon immer in andere Welten eintauchen? Oder bequem vom Sofa aus exotische Destinationen bereisen? Die Gear VR von Samsung macht es möglich. In Kombination mit dem Samsung Galaxy S6 bietet die Brille ein revolutionäres Erlebnis virtueller Realität. Dank 360° Fotos und Videos bist du nicht länger passiver Beobachter, sondern findest dich urplötzlich inmitten des Geschehens wieder.

Im Helikopter über die Wildnis

Unsere erste Probandin treffen wir im Park. Zu Beginn noch etwas skeptisch, ist sie nach kurzer Erklärung sichtlich angetan. Die Funktionen sind schnell erklärt und wenige Minuten später begibt sich die 28-jährige Jennifer auf einen Helikopterflug über die wilde Natur Neuseelands. Spätestens als sie staunend den Kopf in alle Himmelsrichtungen neigt, werden auch vorbeigehende Zuschauer neugierig.

Im Helikopter über die Wildnis
Die Zürcherin

Die Zürcherin zeigt sich beeindruckt vom Ausflug in die virtuelle Welt: «Man konnte beim Flug beinahe den Wind auf dem Gesicht spüren. Mir eröffnete sich ein Rundumblick auf die unendliche Weite dieser Graslandschaft, während unter mir eine Herde wilder Pferde galoppierte - beeindruckend!»

Futuristische Reise in die Steinzeit

Auf eine etwas andere Reise begibt sich Heinz. Den 60-jährigen Familienvater treffen wir in der Innenstadt. Die intuitive Bedienung der Gear VR fällt ihm leicht, womit seiner virtuellen Exkursion nichts mehr im Weg steht.

Futuristische Reise in die Steinzeit

Plötzlich hebt er die Hand und scheint etwas anzufassen. Wir wollen wissen was er sieht: «Da steht ein Dinosaurier vor mir!», verkündet er euphorisch und in voller Lautstärke, da er Kopfhörer trägt. Von den Passanten erntet er dafür amüsierte Blicke. Sein Fazit fällt ebenso kurz wie begeistert aus: «Ein wahnsinniges Gerät!»

Plötzlich hebt er die Hand
Vorsicht, Meteoritenhagel!

Vorsicht, Meteoritenhagel!

Unseren dritten Tester interessiert primär, wie sich die Games mit der Gear VR anfühlen. Via Bluetooth lässt sich jedes kompatible Gamepad mit dem Samsung Galaxy S6 verbinden. Nach wenigen Sekunden ist Fabian eingetaucht in die Welt der Spiele.

Mit Kopfbewegungen und dem Gamepad

Mit Kopfbewegungen und dem Gamepad manövriert sich der 28-Jährige sichtlich aufgeregt durch einen Meteoritenregen. Nach rund zehn Minuten holen wir ihn mit einem Tippen auf die Schulter zurück in die Realität. «Das ist echt eine neue Art, Spiele zu erleben», meint er.

Interaktives Infotainment

Das Angebot an Inhalten für die Gear VR wächst stetig und umfasst bereits virtuelle Touren durch Museen, Städte und unser Sonnensystem. Mit solchen Angeboten wird erlebnisorientiertes Lernen noch unterhaltsamer. Dank neuer Kameratechnologien wird in Zukunft die Verfügbarkeit von 360° Konzert- und Filmaufnahmen anwachsen. Aber auch das Betrachten von 360° Fotos ist ein einmaliges Erlebnis. Sie lassen sich mit dem Samsung Galaxy S6 spielend leicht in Eigenregie erstellen. Der Vielfalt von möglichen Anwendungen für die Gear VR sind – genauso wie der menschlichen Fantasie – keine Grenzen gesetzt.