expand nav
Samsung’s Blick in die Zukunft: Diese Trends verändern 2015 unser Leben

Samsung’s Blick in die Zukunft: Diese Trends verändern 2015 unser Leben

Von Samsung News,  21.02.2015.


Samsung’s Blick in die Zukunft verspricht eine neue Art des Wohnens, Arbeitens, Shoppens und der Bildung. Fünf Trends werden es sein, die unser Leben im 2015 massgeblich verändern, sind die Experten des Samsung Innovation Centers überzeugt. Sie prognostizieren nicht nur neue Technologien, sondern auch wandelndes Konsumverhalten sowie Richtungswechsel in Wirtschaft und Politik.

Trend 1: Wearable Technologies begründen neue Ära des Power Dressing

Geschäftsleute verlassen sich zunehmend auf tragbare Technologien für bessere Organisation, aktuellere Informationen und eine effizientere Performance. Smart Watches ermöglichen es den Business Leadern, stets verfügbar und informiert zu sein, ohne dabei ständig das Smartphone aus der Tasche ziehen zu müssen. Diesen Vorteil belegen auch aktuelle Untersuchungen, bei denen 61% der Befragten glauben, mit Smart Watches besser informiert zu sein. Ebenfalls 61% sind sich zudem sicher, dass sie mithilfe tragbarer Technologien ihre persönliche Effizienz steigern konnten.

Samsung prognostiziert deshalb ab 2015 eine weltweite Durchsetzung von Wearable Technology im Businessalltag.

Trend 2: Power Hours – Technologie erkennt individuelle, produktive Uhrzeiten

Neue Apps verbunden mit Wearable Devices helfen Menschen, ihr volles Potenzial zu entfalten. Mittels dieser neuen Technologien können die produktivste Arbeitszeit, der optimale Schlafbedarf oder die beste Erholungszeit errechnet werden. Durch die ständige Überwachung bestimmter Körperwerte lernt der Nutzer, besser auf seine "innere" Uhr zu achten und wichtige Arbeit in seinen persönlichen Hochleistungszeiten zu erledigen.

Lysa Clavenna, Head of Mobile Innovation Samsung Europe, erklärt dazu: «Immer mehr Menschen vertreten einen ganzheitlichen Gesundheitsansatz. Aus dieser Überzeugung entsteht eine neue Generation an Gesundheits-Apps und Devices. Sie helfen Menschen, besser zu verstehen, wann sie am produktivsten sind und wann sie besser regenerieren sollten.»

Trend 3: Virtual Reality und Displays schaffen einen neue Generation digitaler Shops

In traditionellen Einkaufsstrassen sind die Mieten auch in kleinen Geschäften meist sehr hoch. Umso wichtiger ist es, die vorhandene Fläche optimal zu nutzen und die Produkte innovativ zu präsentieren. Interaktive Displays werden in diesem Zusammenhang immer wichtiger. Aber auch Virtual Reality hält Einzug im traditionellen Handel. Gerade bei grösseren Investitionen, wie zum Beispiel beim Kauf eines Autos oder der Buchung einer Reise wird es für die Kunden mittels virtueller Beratung einfacher, eine Entscheidung zu treffen. Ausserdem bietet Virtual Reality neue Möglichkeiten für moderne Trainings und Schulungen von Mitarbeitern.

Trend 4: Von «geek» zu «chic» – neues Image für Hightech Zuhause durch verbesserte User Experience

Aktuelle Untersuchungen zeigen: 2 von 5 Personen vertrauen in ihrem Zuhause auf moderne Technologie. Darunter fallen vor allem moderne Heiz- und Air Conditioning Systeme sowie Entertainment Devices. Durch ein verbessertes User-Erlebnis dieser Technologien wird sich dieser Trend auch im 2015 weiterentwickeln, wie Samsung prognostiziert.

Trend 5: Programmieren als Hauptfach für alle Kinder, die in den nächsten 12 Monaten geboren werden

Die Europäische Kommission schätzt, dass im Jahr 2020 rund 900'000 offene Stellen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung stehen. Und bereits im Jahr 2015 werden bei 90% aller Jobs gewisse IT-Skills vorausgesetzt. Samsung ist daher überzeugt, dass 2015 ein Wendejahr für die Bildung unserer Kinder darstellen wird. Durch die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Bildung und Politik werden die Computer-Skills unserer Gesellschaft in ganz Europa auf ein neues Level gehoben und Programmieren als Unterrichtsfach wird in den Lehrplan aufgenommen werden.