LOZZA TUTORIAL – INSTAGRAM BILDER

Für die Instagram Challenge sind insgesamt über 500 Bilder eingereicht worden, die alle nur so sprühen vor Action, Spass und Adrenalin! Unser Profi-Snowboard-Fotograf Gian Paul Lozza warf bereits vor der Gewinnerziehung einen ersten Bick auf die Einsendungen. Er pickte sich fünf Bilder heraus, um euch daran zu zeigen, dass es für ein gutes Foto gar nicht so viel braucht.
Auf was kommt es bei einem Actionbild an? Wie gehst du mit der Distanz um? Was ist wichtig bei der Positionierung des Objektes im Bild und wie setzt du einen Filter richtig ein? Lese selbst und probiere es aus!

Anmerkung: Die Auswahl dieser fünf Bilder steht in keinem Zusammenhang mit der Instagram Challenge. Die Gewinner wirst du am Mittwoch, den 13. März 2014 erfahren.

Action:
Zu der Ski & Snowboardfotografie gehört auch die Action dazu und somit auch Style und Skills. Das heißt: Auch der beste Fotograf kann nichts rausholen, wenn die Action nicht stimmt.
Wenn ihr mit guten Fahrern fotografiert erleichtert es euch das Leben. So könnt ihr euch mehr auf die Gestaltung des Bildes konzentrieren. Zudem können Topfahrer den Trick nach euren Wünschen angleichen, was wiederum zu neuen Möglichkeiten führt. Mein Tipp: Versucht immer mit den besten Fahrer zu fotografieren. Dadurch habt ihr einfach bessere Aussichten auf einen guten Shot.




Filter:
Die heutigen Kameras sowie Photoshop und Instagram haben diverse Versionen von Filtern. Diese Filter sind nicht grundsätzlich schlecht, aber man muss vorsichtig damit sein. Filter sind Effekte und wenn sie im richtigen Moment bewusst eingesetzt werden, kann man damit super Resultate erzeugen. Aber man kann damit ein schlechtes Bild nicht gut machen!




Distanz:
Manche Bilder leben von der Distanz, also wenn man ganz weit weg ist. Zum Beispiel kann bei einem schönen Panorama die Action auch eine Nebenrolle spielen.
Mir ist aber aufgefallen, dass viele Bilder, die bei der Instagram Challenge eingereicht wurden, immer ein bisschen zu weit weg sind. Dadurch hat es viel zu viel drum herum, was nur störend wirkt. Um einem Bild mehr Dynamik zu geben, hilft es oft einen Schritt näher ran zu gehen.




Position:
Grundsätzlich stimmt alles bei diesem Bild.
Gute Action, Fahrer hoch in der Luft, schönes Panorama, Absprung & Landung ist drauf...
Sehr schade ist, dass die Bergkette den Fahrer zerschneidet. Wäre der Fotograf näher zum Kicker gegangen und damit auch tiefer in der Position, würde der Fahrer perfekt im Himmel sein und über die Bergkette fliegen. Überlegt genau, was für ein Bild ihr wollt. Das Gute bei den digitalen Kameras ist ja, dass man das Bild gleich sehen kann und die Position gleich ändern kann. So stimmt das Bild beim nächsten Shot. Sich bewegen macht auf jeden Fall sehr viel aus! Einfach mit dem Objektiv rein- und rauszoomen hilft hier nicht weiter.




Anschnitt und Hintergrund:
Auch bei diesem Bild wurde einiges perfekt gemacht. Hier kann ich nur noch Details kritisieren.
Was aber auffällt ist der Hintergrund. Warum ist der so schief? Vor allem in der heutigen Zeit von Photoshop wäre es ein Kinderspiel dies auszugleichen. Außerdem stimmt der Anschnitt des Bildes nicht wirklich. Ich würde es ein bisschen näher schneiden und somit dem Fahrer ein bisschen mehr Gewicht geben. Auch dies ist mit Photoshop kein Problem. Es gibt in der digitalen Fotografie so gute Programme – nützt diese auch aus!