Einfacher Smartphone-Wechsel: iOS zu Android

2013-10-24

Es gibt viele Möglichkeiten von iOS auf das Android Betriebssystem zu wechseln. Wir zeigen Ihnen die besten Tools, Tipps und Tricks, wie der Wechsel für Sie so komfortabel wie möglich wird und wie Sie alle Ihre Daten ganz einfach auf Ihr neues Android Smartphone übertragen können.

 

Warum ist ein Wechsel von iOS zu Android für viele Smartphone-User interessant?

Technisch gesehen hat das Android-Betriebssystem bereits aufgeholt und die Apple Konkurrenz iOS in einigen Bereichen klar überholt.

Handy-Besitzer entscheiden sich oft aus einem einfachen Grund für einen Wechsel von iOS zu Android: Mit Android betriebene Smartphones sind in der Regel deutlich günstiger als die iOS Pendants. Alle Galaxy Modelle von Samsung sind mit dem Android Betriebssystem ausgerüstet.

 

Entdecken Sie die Möglichkeiten von Android

Um die vielen Möglichkeiten der Smartphone-Nutzung kennenzulernen, führt kein Weg an Android vorbei. Und dafür müssen Sie sich als User nicht einmal auf eine bestimmte Hardware festlegen. Gestalten Sie die Anwendungen Ihres Smartphones individuell – durch einen Umstieg von iOS zu Android.

 

Wie übertrage ich meine Daten?

Um beim Wechsel von iOS zu Android alle wichtigen Daten auf Ihr neues Smartphone zu übertragen, sollten Sie zunächst Ihre Kontakte in einem Google Konto sichern:

 

 

Erstellen Sie ein Google Konto.

Verbinden Sie dazu Ihr iPhone via USB-Kabel mit Ihrem Computer. Öffnen Sie iTunes und klicken Sie auf den Reiter "Info".

Wählen Sie im Dropdown Menü "Kontakte" aus. Sobald Sie Ihre Konto-Zugangsdaten eingeben, werden die im iPhone gespeicherten Kontakte in das Google Konto kopiert.

 

Nach dem Umstieg iOS auf Android werden bei der Einrichtung des neuen Smartphones die Daten automatisch auf dieses übertragen. Um auch Ihre Fotos, Musik- und Videodateien beim Wechsel von iOS zu Android auf das neue Handy mitzunehmen, sollten Sie Ihr iPhone mit iTunes synchronisieren.

 

Übertragen von Fotos, Videos und Musik

Videos und Musik lassen sich via Tunesync-App auf das Android Smartphone laden. Fotos können Sie per USB-Kabel auf Ihrem Computer zwischenspeichern und via Drag & Drop in ein Verzeichnis des Android-Geräts einfügen.

Schnell und einfach funktioniert der Umstieg, wenn Sie den Online-Fotodienst Picasa nutzen. Installieren Sie die entsprechende App auf Ihrem iPhone und laden Sie Ihre Fotos zum Google-Dienst hoch. Über die Google+-App finden Sie die Bilder nach dem Wechsel iOS zu Android schnell auf Ihrem neuen Smartphone wieder.

 

So gelingt der Wechsel: Von iOS zu Android mit Samsung Smart Switch

Für den problemlosen Datentransfer beim Wechsel iOS zu Android können Sie auch die Samsung Software Smart Switch nutzen.

Um die Dateien zwischen Samsung Smartphones auszutauschen, können Sie Smart Switch Mobile verwenden. Möchten Sie die Inhalte Ihres iPhones auf Ihr neues Galaxy laden, steht Ihnen die spezielle Smart Switch-App für PC oder Mac zur Verfügung.

Die Anwendung ist schnell und leicht zu bedienen: Die Übertragung von 1 Gigabyte benötigt nur etwa 2 Minuten. Die 6 Megabyte große, direkt ausführbare Datei benötigt keine vorherige Installation und kann sofort gestartet werden. Mit einem Doppelklick auf die Datei, können Sie die Software nutzen.

 

Smart Switch auf dem Mac

Sollten Sie die App auf Ihrem Mac anwenden, installieren Sie zuvor den Samsung USB-Treiber. Starten Sie das Programm und verbinden Sie Ihr neues Samsung Smartphone per USB-Kabel mit Ihrem Computer. Smart Switch erkennt Ihr Handy automatisch und überträgt die gesicherten Daten Ihres iPhones auf das Android Modell.

Beim Wechsel iOS zu Android lassen sich somit persönliche Daten Ihres iPhones wie Kontakte, Kalendereinträge, Notizen, Nachrichten und Anruf-Logs, sowie Ihre Fotos und Videos auf das neue Samsung Handy übertragen. Sie können mit Smart Switch auch Hintergrundbilder, Alarme oder Bookmarks des iPhones auf das Android Gerät laden.

 
 

Wechsel iOS zu Android – Was ist neu?

Viele iPhone-Besitzer fühlen sich, obwohl es sehr einfach aufgebaut ist, vor allem durch die geringen Personalisierungsmöglichkeiten von iOS eingeschränkt und wechseln von iOS zu Android.

Bei einem Android Smartphone können sämtliche Elemente individuell eingestellt werden. Das betrifft Einstellungsmenüs, Hintergründe, Icons, Widgets und vieles mehr. Je nach Wunsch lässt sich zum Beispiel mit einem Launcher die Benutzeroberfläche des Android Smartphones problemlos variieren.

 

Großer Bildschirm, großer Lesespaß

Ein weiterer Vorteil, von Android Smartphone-Modellen ist das in der Regel größere Display. Der Bildschirm eines iPhones ist maximal 10,16 cm (4 Zoll) groß.

Nur zum Vergleich: das Samsung Galaxy Note 3 glänzt mit einem 14,48 cm (5,7 Zoll) großen Display. Auf diesem lassen sich Artikel in Online-Zeitungen, Videos von YouTube oder Fotos komfortabler genießen.

 

Nach dem Wechsel: Das Google Konto als zentrales Instrument

Für die optimale Nutzung Ihres Smartphones nach dem Wechsel iOS zu Android ist die Erstellung eines Google Kontos unverzichtbar.

Sollten Sie bisher Apps aus dem App Store heruntergeladen haben, können Sie von nun ab Apps im Google Play Store herunterladen. Egal ob Apps, Filme, Musik oder Bücher – im Play Store finden Sie zahlreiche kostenpflichtige und kostenlose Anwendungen und Medieninhalte.

Gleichen Sie Ihre Kontakte, Aufgaben, Kalender und vieles mehr mit den Google Servern ab. Ihre Daten sind nach dem Umstieg von iOS zu Android auf all Ihren Geräten stets online verfügbar und auf dem aktuellen Stand.

Android bietet auch viele nützliche Informationen und Statistiken. So lässt sich einfach in der Statistik überprüfen, welche App am meisten Akku oder Daten verbraucht.

 

Der neue Homescreen

Der Android Homescreen unterscheidet sich grundlegend von der iOS Variante: Während bei Apple alle App-Verknüpfungen in Form von unbeweglichen Icons auf dem Startbildschirm zu finden sind, ist das Android-System deutlich dynamischer.

Nach dem Umstieg von iOS auf Android können Sie mit Widgets Ihr neues Smartphone ganz nach Ihren Wünschen personalisieren: Wenn Ihnen der neue Homescreen nicht gefällt, können Sie sich im Play Store bequem einen neuen herunterladen.

 

Widgets sind interaktive Elemente, die Informationen anzeigen oder Funktionen ausführen. Sie haben die Möglichkeit Ihre wichtigsten Apps einzeln oder in Ordnern sortiert auf dem Homescreen abzulegen.

 
 

So fügen Sie Elemente zum Homescreen hinzu

Ähnlich wie bei iOS erscheint am unteren Rand des Bildschirms eine Dockleiste, in der ebenfalls Apps abgelegt werden können:

 

 

Tippen Sie auf den Knopf in der Mitte der Leiste, um die App-Übersicht Ihres Android-Displays aufzurufen. Hier finden Sie alle Apps und Widgets.

Um das gewünschte Element dem Homescreen hinzuzufügen, genügt ein langes Drücken darauf. Die Ansicht erscheint sofort auf dem Startbildschirm.

Platzieren Sie das Element an eine beliebige Stelle, ganz nach Ihren Wünschen.

 

Wechseln Sie von iOS zu Android und profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen des Betriebssystems.