Bessere Sportfotos mit der richtigen Kamera

2012-08-08

Actionfotos sind eine Bewährungsprobe für Ihre Kamera – und Ihre fotografischen Fähigkeiten. Die Erfassung schneller Bewegungen erfordert eine sorgfältig ausgewählte Ausstattung, viel Übung und manchmal ein wenig Glück. Wir präsentieren Ihnen einige Ratschläge, um bessere Ergebnisse zu erhalten, egal ob Sie Anfänger oder erfahrener Profi sind.

Die Kamera Ihres Mobiltelefons kann für gelegentliche Aufnahmen von Freunden geeignet sein. Haben Sie aber jemals versucht, damit das entscheidende Tor Ihres Sohnes aufzunehmen? Dieses rote Etwas am Rand der Aufnahme könnte er schon sein – oder auch nicht. Egal ob Sie sich für die leistungsstarke und dennoch einfache SMART-Kamera oder ein Gerät der raffinierten NX-Produktreihe entscheiden: Mit Samsung-Kameras wird es zum Kinderspiel, die Spannung bei Sportveranstaltungen einzufangen.

Stimmen Sie Ihre Kamera auf Ihre Fähigkeiten und Bedürfnisse ab

Sie werden keine großartigen Sportfotos aufnehmen können, falls Ihre Kamera für Ihre Fähigkeiten zu kompliziert ist – oder sie nicht die Detailschärfe bietet, die Sie möchten. Wählen Sie den richtigen Kameratyp. Bedenken Sie dabei, wie nahe Sie dem Geschehen kommen wollen und wie detailreich Ihre Bilder werden sollen.

  • Leistungsstarker Zoom. Die WB850F SMART-Kamera ist sogar noch leistungsstärker. Damit geraten Sie von den billigen Plätzen mitten in die Action. Die Kamera ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern ihr 21facher optischer Zoom und der CMOS-Sensor mit 16,2 Megapixeln rücken auch kleinste Details in beeindruckende Nähe. Jetzt können Sie auch die "Schwalbe" im gegenüberliegenden Strafraum präzise erfassen.


  • Scharfe Nahaufnahmen. Sie können mit jeder modernen Kamera näher an die Bewegung herankommen. Aber eine Zoomfunktion hilft nicht wirklich weiter, falls sie zu verschwommenen Bewegungsaufnahmen führt. Samsungs leistungsstarke und gleichzeitig einfach zu bedienende WB150F SMART-Kamera hat einen 18fachen optischen Zoom, mit dem Sie Bewegungen nah heranholen können, ohne auf Bildqualität verzichten zu müssen. Sie ist die perfekte Lösung, wenn Sie an der Eisbahn sitzen und für Ihre Facebook-Seite das Lächeln Ihrer eislaufenden Tochter einfangen wollen.


  • Punktgenaue Präzision. Um höchste Qualität sicherzustellen, verwenden die NX-Kameras austauschbare Objektive. Damit können Sie die Nähe wählen, die Sie wollen. Ein 50-200 mm Teleobjektiv ermöglicht Ihnen die Auswahl aus vielen Brennweiten für qualitativ hochwertige Nahaufnahmen. Erfassen Sie nicht nur die Bewegungen, sondern auch die Gefühlsnuancen auf dem Gesicht Ihres Lieblingsspielers. Das NX-System bietet zudem schnelle Verschlusszeiten. Damit können Sie schnellste Serienaufnahmen und selbst den härtesten Fernschuss erfassen.


  • Videooptionen. Manchmal kann ein Standbild nicht die ganze Geschichte erzählen. Viele der derzeit besten Standbildkameras bieten auch eine qualitativ hochwertige Videooption. Die Samsung WB850F- und NX-Kameras nehmen Full-HD-Videos auf, während die WB150F 720p HD ermöglicht. Jetzt brauchen Sie jedoch nicht zwischen Video und Standbild zu wählen. Die ‚Dual Capture'-Funktion der WB850F ermöglicht Ihnen Standbilder mit 10 Megapixeln, selbst wenn Sie gleichzeitig ein Full-HD-Video aufnehmen. Sie brauchen also selbst bei Live-Action keineswegs auf Ihre Erinnerungsfotos zu verzichten.

Verbessern Sie Ihr Spiel.

Wie bei jedem Sport macht Sie eine perfekte Ausstattung nicht über Nacht zum Star. Es gibt jedoch drei grundlegende Tipps, um richtig ins Spiel zu finden.

  • Der Standort entscheidet. Falls Sie kein Experte sind, so ist es schwierig, die Essenz eines Ereignisses aus der Entfernung zu erfassen. Je besser Sie den Aufnahmebereich mit bloßem Auge sehen können, desto mehr können Sie die Zusammensetzung Ihrer Aufnahme kontrollieren. Das stimmt selbst bei einem leistungsfähigen Zoom wie dem der WB850F oder bei einem hochmodernen Teleobjektiv. Stellen Sie daher sicher, dass Sie so nah wie möglich an die Bewegung herankommen (natürlich ohne dabei auf das Spielfeld zu laufen).


  • Verstehen Sie das Spiel. Wenn Sie vorausahnen, wer als Nächster den Ball bekommt, so stehen die Chancen ganz gut, im richtigen Augenblick auf den Auslöser zu drücken. Falls Sie die Mannschaften oder die Spielregeln nicht kennen, werden Sie es schwer haben, den Bewegungen vorzugreifen. Machen Sie sich mit der Sportart und möglichst auch mit den Spielern vertraut.


  • Übung macht den Meister. Wie bei Freistößen oder Elfmetern im Fußball geht nichts über Übung. Sorgen Sie sich nicht über die Qualität jeder einzelnen Aufnahme: Die Samsung Kameras haben jede Menge Speicherplatz. Durch WiFi und Auto-Backup-Funktion sind WB150 und WB850 in der Lage, Kopien Ihrer Aufnahmen automatisch auf eine Festplatte oder in der Cloud zu speichern. Die NX20 bietet zudem WiFi für ein leichteres Backup Ihrer besten Fotos, egal wo Sie sind.


Nach Auswahl der richtigen Ausstattung und vielen Bewegungsaufnahmen könnte es passieren, dass die ersten Ergebnisse eher entmutigend sind. An diesem Punkt schmeißen viele Möchtegern-Sportfotografen das Handtuch. Aber mit ein wenig Geduld und dauerhafter Übung können Sie schon bald Sekundenbruchteile zu langlebigen Erinnerungen machen.