Vereinfachen Sie den Waschvorgang

2012-01-25

Wäscheberge scheinen immer endlos, müssen jedoch nicht Ihre ganze Zeit beanspruchen. Optimieren Sie das Waschen zu Hause mit diesen Tipps und erfahren Sie, wie eine Waschmaschine wie die Samsung Eco Bubble Ihnen bei der Arbeit helfen kann.

Wäsche wäre nicht so eine Last, wenn es nur um das Waschen und Trocknen der Kleidung gehen würde. Besonders mit Kindern im Haushalt wissen Sie, dass das nur ein kleiner Teil der Arbeit ist. Bevor Sie überhaupt mit dem Waschen anfangen können, müssen Sie die sauberen Sachen, die auf dem Fußboden liegen, von den dreckigen trennen und fühlen sich dabei manchmal wie ein Gerichtsmediziner.

In den meisten Haushalten besteht der Waschvorgang aus drei Teilen: Wäsche einsammeln, waschen und trocknen und dann wieder verteilen. Alle drei Schritte können mühsam sein, es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Sie bei jedem Schritt die erforderliche Zeit und den Aufwand verringern können.

Kaufen Sie Wäschekörbe. Mehrere. In einer perfekten Welt könnten Sie sich darauf verlassen, dass ältere Kinder (oder Ihr Partner) die schmutzige Wäsche direkt im Wäscheraum abliefern. In unserer Welt sollten Sie jedoch sicherstellen, dass ein Wäschekorb in jedem Schlafzimmer steht – vorzugsweise in Wurfreichweite. Die erste Regeln beim Waschen besagt, dass die Kleider auf dem Fußboden landen, wenn die Entfernung zwischen Kind und Wäschekorb zu groß ist.
Volle Ladungen. Kleine Ladungen verschwenden Energie – Ihre und die aus der Steckdose. Entscheiden Sie sich für eine Waschmaschine und einen Trockner mit großer Kapazität, damit Sie weniger Ladungen waschen müssen. Die Frontlader-Waschmaschine Samsung Eco Bubble™ kann beispielsweise 12kg aufnehmen. Dank der Technologie VRT Plus treten weniger Vibrationen auf, damit Sie Ladungen jederzeit starten können und keine Rücksicht auf lernende oder schlafende Kinder nehmen müssen.
Weniger sortieren. Die Technologie Eco Bubble generiert spezielle Blasen, die das Waschmittel sofort bei Beginn des Waschgangs auflöst, damit es schneller in das Gewebe eindringen kann. Kurz gefasst wäscht kaltes Wasser (15 C) so gut wie warmes Wasser (40 C) und benötigt nur 30 % der Energie. Außerdem schont Eco Bubble die Kleidung.

Sorgenfreiheit. Bei der Wahl einer neuer Waschmaschine und/oder eines neuen Trockners sollten Sie sich für ein Gerät mit einer sicheren Tür und einem kindersicheren Display entscheiden. Sie können eine Wäscheladung dann ruhigen Gewissens unbeaufsichtigt lassen. Einige Waschmaschinen wie die Eco Bubble sind sogar mit Sensoren ausgestattet, die das Gerät bei einer Leckage automatisch ausschalten.
Fremdvergabe der Verteilung. Warum delegieren Sie nicht den letzten Schritt, die Kleider wieder an den richtigen Ort zu bringen? Beauftragen Sie ältere Kinder mit dem Zusammenlegen (oder zumindest mit dem Wegräumen) der Kleidungsstücke. Sogar kleine Kinder können die passenden Socken finden – erfinden Sie doch einfach ein Spiel „passende Socken finden“. Wenn Sie die Familie beim letzten Schritt einbeziehen, ist es wahrscheinlicher, dass sie auch beim nächsten Waschgang mitarbeiten, indem sie beispielsweise die Kleidung in den richtigen Wäschekorb legen.
Zu guter Letzt. Lassen Sie saubere Wäsche, wenn möglich, nicht zu lange herumliegen. Herumliegende saubere Wäsche kann zu Verwirrungen und Mehrarbeit führen. Wenn Ihr Teenager schon einmal einen Berg mit sauberer Wäsche nach dem einen T-Shirt durchsucht hat („das muss ich heute Abend anziehen“), kennen Sie den Grund. Bei dem entstandenen Chaos ist es schwierig, die saubere von der schmutzigen Wäsche zu trennen.

Egal, ob Ihre Familie bereits groß ist oder noch wächst: Wenn Sie das Waschen der Kleidung vereinfachen, haben Sie mehr Zeit für andere, spannendere Aktivitäten. Sie finden vielleicht neue Hobbys. Wie wäre es mit Dirt Biking?

Einzelergebnisse können abweichen. Teststandard: VDE Deutschland /5007399-2528-0012/148745 /IEC 60456 Ed.5/4 kg Wäscheladung/Super Eco Wash kalt im Vergleich zu Baumwolle 40°C (WF1124).