Spürbare Vorteile: Solid-State-Laufwerke der SSD 840-Serie

2013-02-18

Festplatten verhalten sich zu Solid State Drives wie Fahrräder zu Motorrädern. Erleben Sie mit den Laufwerken der SSD 840-Serie ein völlig neues Arbeitsgefühl. Deutlich kürzere Startzeiten, ein verzögerungsfreies Arbeiten und ein geringerer Stromverbrauch sind nur einige Argumente dafür, warum eine SSD für Anwender mit PCs und Notebooks die beste Wahl ist.

Veröffentlicht: 18. Februar 2013

1. Kürzere Wartezeiten

Rechenleistung ist heute meist ausreichend vorhanden, denn viele Systeme besitzen aktuell Zwei- oder Vierkernprozessoren. Damit bremsen vor allem Festplatten den Anwender heute noch spürbar aus. Der Windows-Start, das Öffnen von Anwendungen oder das Speichern großer Datenmengen – dies alles benötigt viel Zeit wenn eine Festplatte im Einsatz ist, da hier mechanische Arme über rotierende Scheiben bewegt werden müssen – ein aufwendiges und Zeit raubendes Verfahren.
Mit einer SSD der 840-Serie ist ihr PC oder Notebook je nach Konfiguration meist in nur wenigen Sekunden nach dem Einschalten einsatzbereit und auch genauso schnell wieder heruntergefahren. Lästige und vor allem deutlich spürbare Wartezeiten entfallen durch die hohen Transaktions- und Datentransferraten der SSD 840-Serie fast vollständig.

Der Grund: Die SSD 840 arbeitet mit Flash-Speicher, der nur minimale Zugriffszeiten kennt. Die Laufwerke liefern mit bis zu 540 MB/s bis zu drei Mal höhere Datentransferraten als typische Festplatten und können dabei spielend viele tausend Eingabe-/Ausgabeoperationen pro Sekunde durchführen (Maximalwert 98.000 IOPS bei 4 KB Blockgröße und 32 gleichzeitigen Kommandos). Damit ist Stocken selbst bei aufwändigenSystemen nur noch eine seltene Ausnahme. Zum Vergleich: mehr als ein paar hundert IOPS schaffen Festplatten nicht.

2. Blitzschnelles Multitasking

Öffnen Sie alle Ihre Lieblingsanwendungen und auch große Projektdateien bedenkenlos gleichzeitig – die SSD ist dafür ausgelegt. Die Samsung SSD 840 ist in der Lage, alle notwendigen Dateioperationen so schnell umzusetzen, dass Sie auf keinen Fall mehr die Zeit finden, sich vor dem Arbeitsbeginn einen Kaffee zu besorgen! Auch das Umschalten zwischen offenen Programmen verläuft so schnell, dass das Springen zwischen aktiven Programmen Spaß macht und die Produktivität bei der Arbeit steigt.
Auch wenn Sie sich dafür entscheiden, im Hintergrund eine größere Datenmenge in ein Zip-Archiv zu packen oder einen Virenscan auf Ihrem System durchzuführen, wird das System seine schnelle Reaktivität beibehalten, da die SSD 840 genug Leistungsreserven mitbringt.

3. Dateien schneller finden

Mit einer SSD greifen Sie praktisch verzögerungsfrei auf Ihre Dateien zu. Egal, ob sie ein Bild, eine Präsentation oder eine E-Mail suchen, Sie werden im Vergleich zu einer Festplatte nur noch einen Bruchteil der Zeit für diesen Arbeitsablauf benötigen. Das Motto lautet: finden statt suchen!

4. Schneller und sicherer speichern

Dateien werden nicht nur schneller aufgefunden; auch umfangreiche Dokumente, Bilder oder Videos werden in kaum wahrnehmbarer Zeit auf einer SSD der 840-Serie sicher abgelegt und dabei nach 256 Bit AES-Standard in Echtzeit vollständig verschlüsselt. Der moderne MDX-Controller mit drei Rechenkernen und 300 MHz Arbeitstakt ermöglicht diese Funktion ohne Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Die Verschlüsselungs-Funktion setzt voraus, dass Ihr System dies unterstützt und ein Passwort vergeben werden kann.

5. Weniger Verzögerungen durch Wartung

Bei routinemäßigen Wartungsarbeiten wie einem Viren-Scan oder der Durchführung eines Backups werden Systeme mit Festplatten merklich langsamer, wenn nicht sogar unbenutzbar. Reduzieren Sie diese wartungsbedingten Ausfallzeiten durch den Einsatz einer SSD. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit für eine Datensicherung nicht nur von der Leistungsfähigkeit der Samsung SSD 840 abhängt, sofern der Zieldatenträger bzw. der Netzwerkpfad für das Backup die hohe Datenrate nicht ebenfalls unterstützt.

6. Schnellere Durchführung von Projekten

Steigern Sie Ihre Produktivität und erhalten Sie schneller Ergebnisse. Als Programmierer ist man Wartezeiten gewohnt, die beim Kompilieren von großen Programmen oder Programmteilen anfallen. Auch das Rendern großer Videodateien nimmt oftmals viel Zeit in Anspruch. Die Dauer für solche Daten intensiven Vorgänge wird durch eine SSD 840 erheblich reduziert, da die Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 330 MB/s bis zu doppelt so hoch ausfällt wie bei Festplatten.
Auch wenn eine Anwendung mehr Arbeitsspeicher benötigt, als physisch vorhanden ist, tragen Samsung 840-SSDs zur Verringerung von Bearbeitungszeiten bei: Windows erweitert den Hauptspeicher dynamisch über eine so genannte Auslagerungsdatei. Diese befindet sich auf der Festplatte, so dass der Einsatz einer SSD 840 auch diese Zugriffe spürbar beschleunigt und die Bearbeitung speicherintensiver Vorgänge verkürzt.

7. Weniger Stromverbrauch

Technisch bedingt zeigen SSDs eine geringere Leistungsaufnahme als Festplatten; sie brauchen somit weniger Strom. Dieser Vorteil macht sich vor allem in Mobilgeräten wie Notebooks, Netbooks und Ultrabooks bemerkbar. Im Vergleich mit Festplatten verlängert sich die Akkulaufzeit solcher Geräte, in manchen Fällen um bis zu 30 Minuten. Doch auch in herkömmlichen PCs senkt ein geringerer Stromverbrauch den Kühlungsaufwand; in jedem Fall kommt dies der Umwelt zugute.

8. Weniger Abwärme

Ein zusätzlicher Effekt, der mit der geringeren Leistungsaufnahme einhergeht, ist die geringere Wärmeabgabe. Solid-State-Laufwerke der 840-Serie bleiben im Betrieb kühler als herkömmliche Festplatten. Damit werden Notebooks weniger warm – ein angenehmer Effekt bei der Arbeit. Im Unternehmensumfeld reduziert sich beim Einsatz sehr vieler Laufwerke außerdem der Energieaufwand, der oft für die Kühlung von Systemen oder Büros aufgewendet werden muss. Hier findet sich Kostensparpotenzial und die Umwelt wird geschont.

9. Sicherer arbeiten

Durch das Fehlen beweglicher oder magnetischer Teile sind SSDs fast unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Stößen, Vibrationen oder großen Temperaturunterschieden. SSDs der 840-Serie sind robust und damit der ideale Datenspeicher für sehr viele Einsatzgebiete. Schon die vorgesehene maximale Betriebstemperatur von bis zu 70°C sowie Stoßsicherheit für bis zu 1.500 G bei 0,5 ms macht dies sehr deutlich. Samsung spezifiziert die Laufwerke der 840-Serie mit einer MTBF-Angabe (Mean Time Between Failures) von 1,5 Millionen Stunden – das ist Spitzenklasse im Enterprise-Segment. Unterstrichen wird dies durch eine dreijährige Herstellergarantie.

10. Einfacher Umstieg von HDD auf SSD

Der Umstieg von einer HDD auf eine SSD war nie einfacher. Mit der kostenlosen Samsung Data Migration Software können Sie in wenigen Schritten ihr Windows-Betriebssystem auf eine neue Samsung SSD der 840-Serie umziehen. Notwendig ist Windows XP mit Service Pack 2, Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8. Die Software funktioniert mit allen aktuellen Samsung SSDs der Serien 470, 830 und 840 und ist hier zum Download erhältlich. Ihre Betriebssystemumgebung bleibt somit vollständig erhalten und Sie können nach erfolgtem Migrationsvorgang wie gewohnt weiter arbeiten – verzögerungsfrei.