Mobiles Klassenzimmer für Digital Natives: Kids bringen Robotern das Laufen bei

Mai 25, 2017

Mobiles Klassenzimmer für Digital Natives: Kids bringen Robotern das Laufen bei

Im „Mobilen Klassenzimmer – Coding for Kids“ steht für die jungen Digital Natives Programmieren und verantwortungsvoller Umgang mit neuen Technologien auf dem Stundenplan.

Gib’ einem Kind ein Tablet in die Hand und es weiß ganz genau, was es zu tun hat. Es wischt intuitiv über den Bildschirm, als wäre ein Touchscreen das Natürlichste auf der Welt. Technologien sind in diesem Sinne längst schon eine Selbstverständlichkeit – gerade bei den Jüngsten unserer Gesellschaft. Als führendes Elektronikunternehmen will Samsung diese Entwicklung durch ein besseres Verständnis für Technik fördern und läutet deswegen ein neues Schuljahr für das „Mobile Klassenzimmer“ ein. Dort steht mit „Coding for Kids“ Programmieren und Robotics auf dem Stundenplan. Die Samsung Roadshow tourt bereits zum zweiten Mal durch ganz Österreich und zeigt Kindern, wie man Apps gestaltet und Roboter zum Laufen bringt.

Mehr erfahren: Digitale Bildung bei Samsung

Digitale Frühzünder
„Digitale Fähigkeiten werden zur Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts, da ist sich Mag. Martina Friedl sicher, Corporate Citizenship Managerin bei Samsung Electronics Austria. „Wir setzen unsere Stärken im Bereich Innovation und Technik dazu ein, Kinder und Jugendliche bereits früh mit den Fertigkeiten auszustatten, die sie in der digitalisierten Wirtschaft brauchen. Besonders am Herzen liegt uns dabei, gerade die Mädchen für Technik zu begeistern.“

Die "neuen" Digital Natives: Früh übt sich...
...wer Digitale Kompetenzen aufbauen will. Deswegen startet Samsung als führendes Technologie-Unternehmen unterschiedliche Initiativen in den Bereichen Digitale Bildung, um Kinder und Jugendliche Schritt für Schritt an den sinnvollen Umgang mit Technologie heranzuführen.

Programmieren für Kinder
„Das Mobile Klassenzimmer – Coding for Kids“ tourt von Mai bis Oktober mit der fachlichen Unterstützung des Instituts für Softwaretechnologie der TU Graz durch ganz Österreich . Kinder lernen im Mobilen Klassenzimmer, wie sie mit der Programmiersprache Pocket Code ein eigenes Spiel oder sogar einen Roboter programmieren können. Die Workshops sind kostenfrei und eignen sich für Volksschulkinder oder Kinder der Sekundarstufe 1. Pro Workshop können maximal 20 Kinder teilnehmen, wobei bis zu 8 Workshops pro Standort angeboten werden.

Sie sind Lehrer/in oder Direktor/in einer Schule und haben Interesse, mit Ihrer Klasse an einen unserer Workshops teilzunehmen? Dann lesen Sie hier mehr zum Thema Mobiles Klassenzimmer - Coding for Kids.

Verwandte Artikel

Im Stau mit Kindern: Smarte Ablenkungsmanöver bei Langeweile

Im Stau mit Kindern: Smarte Ablenkungsmanöver bei Langeweile