Ressourceneffizienz

Bewahrung, längere Nutzung und Wiederverwendung

Zentrale visuelle Darstellung der Seite «Ressourceneffizienz»

Seit der industriellen Revolution begleitete wirtschaftliches Wachstum die rücksichtslose Ausbeutung und den Abbau natürlicher Ressourcen. Experten warnen stetig vor Umweltproblemen aufgrund des Abbaus und vor einer Erschöpfung der Ressourcen in der Zukunft. Samsung Electronics ist sich dieser Warnungen bewusst und hat ein breites Spektrum von Gegenmassnahmen eingeleitet.
Wir verwenden in dem Prozess der Produktentwicklung und -herstellung Ressourcen effizient durch technologische Innovationen und finden Möglichkeiten für die erneute Nutzung von unvermeidlichen Abfällen und Produkten nach Ablauf der Nutzungsdauer. Wir bleiben am Ball, um bessere Produkte mit weniger Ressourcen herzustellen und Elektronikaltgeräte in nutzbare Ressourcen umzuwandeln.

KPI für Ressourceneffizienz

Bilder: Ergebnisse von 2019 Gesamtrücknahme von Elektroschrott weltweit: 403 Mio. Tonnen Verwendung von recyceltem Kunststoff: 24,5 Mio. Tonnen Recyclingquote von Samsung-Standorten: 95 % Wassernutzungsintensität: 67 Tonnen/100 Mio. KRW
Leistung ab 2019 Gesamtrücknahme von Elektroschrott weltweit: 403 Mio. Tonnen Verwendung von recyceltem Kunststoff: 24,5 Mio. Tonnen Recyclingquote von Samsung-Standorten: 95 % Wassernutzungsintensität: 67 Tonnen/100 Mio. KRW

Wir arbeiten auf eine Kreislaufwirtschaft hin, in der die Ressourcen immer wieder verwendet werden

Um die gefährdete Umwelt in Krisensituationen zu schützen und Ressourcen effizienter zu nutzen, bemüht sich Samsung Electronics intensiv um das Ziel einer Kreislaufwirtschaft. Samsung möchte statt des herkömmlichen einmaligen Gebrauchs von Ressourcen und deren Entsorgung, diese nach Ablauf der Lebensdauer des Produkts durch Aufbereitung, Wiederverwendung und Recycling erneut nutzen. Durch die Vereinheitlichung von Materialien und veränderte Montageprozesse, haben wir Produktionsmethoden entwickelt, die die Nutzung von Ressourcen minimieren. Durch die Rücknahme von Produkten, die ihre Nutzungsdauer überschritten haben, verwenden wir wertvolle Materialien erneut. Durch diese Kreislaufwirtschaft senkt Samsung den Bedarf an zur Produktion benötigten natürlichen Ressourcen, reduziert Treibhausgase und die durch Müllverbrennung verursachte Verschmutzung und verhindert die Verunreinigung des Bodens und Grundwassers durch Mülldeponien.
Und nicht zuletzt beruht die Einsparung von Ressourcen auf der Herstellung von hochwertigen, langlebigen Produkten. Indem wir die Haltbarkeit unserer Produkte vor deren Einführung durch eine Reihe strenger Zuverlässigkeitsprüfungen verbessern und bequeme Reparaturen inklusive ständiger Software-Updates durch unsere globalen Servicezentren anbieten,
verlängern wir bei Samsung die Lebensdauer unserer Produkte und tragen dadurch zur Kreislaufwirtschaft und Schonung von Ressourcen bei.

Struktur für Kreislaufwirtschaft übernommen
von Samsung Electronics

Es zeigt, was Samsung innerhalb jedes dieser Rahmenwerke unternimmt, die durch Produktentwicklung, Herstellung, Vertrieb, Produktverwendung, Reparatur/Wiederverwendung und dem Recycling von Abfällen zu einer Kreislaufwirtschaft beitragen.
Verbraucher Nutzung Nutzen Sie energieeffiziente Produkte zur Reduzierung indirekter THG-Emissionen Verbessern Sie die Produktleistung, aktualisieren Sie die Firmware und verlängern Sie die Produktgarantie Reparatur und Wiederverwertung Kontinuierliche Erweiterung der Servicezentren weltweit Verlängerte Lebensdauer der Produkte durch die Bereitstellung von Fern- und Expertendiagnose-Services Samsung Electronics Entwicklung 1von Produkten, die weniger Energie und Ressourcen verbrauchen Entwicklung von Produkten, die einfach demontiert und recycelt werden können Entwurf zur Lebensverlängerung eines Produkts Kauf von Materialien und Teilen, die keine gefährlichen Substanzen enthalten Ausbau der Nutzung nachhaltiger Ressourcen, wie z. B. recycelte Materialien Machen Sie Geschäfte mit zertifizierten «Eco-Partnern» Produktion Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien auf Produktionsstätten Minimierung des Wasserverbrauchs und Steigerung der Wiederverwendung Abfälle von Produktionsstätten in Ressourcen umwandeln Nutzung chemischer Alternativen auf Produktionsstätten Vertrieb Nutzung nachhaltiger Verpackungsmaterialien und nachhaltig gewonnenen Papiers Kompakte und leichte Verpackung Reduzierung der THG-Emissionen und des Kraftstoffverbrauchs durch Optimierung der Logistik Recyclingunternehmen Rücknahme und Recycling Rücknahmeprogramme in jedem Land durchführen Extrahieren und Wiederverwenden von Materialien aus Abfallprodukten Betreiben eines geschlossenen Recyclingsystems für Abfallressourcen

Wir hauchen Produkten am Ende der Nutzungsdauer neues Leben ein

Die Einrichtung eines Kreislaufwirtschaftssystems ist ein wesentlicher und grundlegender Faktor für die Minimierung von Abfall und die effiziente Nutzung von Ressourcen.
Daher betreibt Samsung Electronics weltweit das Re+ Programm, ein Programm zur Sammlung von Elektroschrott. Altprodukte werden über unsere Servicezentren oder Recycling-Kooperativen gesammelt, und der gesammelte Elektromüll wird mit einer umweltfreundlichen Methode recycelt und als nützliche Ressourcen wiederverwendet. Zwischen 2009 und 2019 konnten wir so insgesamt 4,03 Mio. Tonnen Abfallprodukte sammeln.

Dies ist ein Bild des Programms Re+ von Samsung Electronics. Re+ ist das repräsentativste ressourceneffiziente Programm von Samsung Electronics.
Dies ist ein Bild des Programms Re+ von Samsung Electronics. Re+ ist das repräsentativste ressourceneffiziente Programm von Samsung Electronics.
  • Liste der Institutionen für Rücknahme und Recycling nach Ländern 92 KB HERUNTERLADEN
  • Liste der Institutionen für das Recycling von Verpackungen und Akkus in europäischen Ländern 166 KB HERUNTERLADEN

Wurde eine Ressource verwendet, wird diese aufbereitet, recycelt und wiederverwendet.

Samsung Electronics entfernt sich schrittweise von der früheren, ressourcenverbrauchenden Struktur, bei der die Ressourcen nach einmaliger Verwendung entsorgt wurden, und verfolgt verschiedene Aktivitäten, die ein geschlossenes Recycling ermöglichen, bei dem die verbrauchten Ressourcen zurückgewonnen, recycelt und dann wiederverwendet werden. Im Rahmen unserer Bemühungen, eine sozial verträgliche Struktur für das Ressourcen-Recycling zu schaffen, analysieren wir zunächst die Zusammensetzung unserer Hauptprodukte und analysieren aus verschiedenen Blickwinkeln erneut die Auswirkungen, die jede Substanz auf die Sicherheit der Lieferkette, die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft hat.

Diese Abbildung zeigt die typische Zusammensetzung von Mobiltelefonen, die zu 35,1 % aus Kunststoff, zu 20,2 % aus Aluminium, zu 10,6 % aus Stahl, zu 10,0 % aus Kupfer, zu 8,6 % aus Kobalt und zu 15,5 % aus anderen Materialien bestehen.

Ein bezeichnendes Beispiel für Samsungs Recyclingbemühungen ist das Asan Recycling Centre, das von Samsung eröffnet wurde und betrieben wird. Alle wichtigen Metalle und Kunststoffe, die aus dem Recycling Centre kommen, werden wiederverwendet, um elektronische Geräte herzustellen. Seit seiner Eröffnung 1998 wird im Asan Recycling Centre Elektroschrott recycelt. Allein 2019 wurden dort 338.000 Kühlschränke, Waschmaschinen, Klimaanlagen und IT-Geräte recycelt, wobei 24.524 Tonnen wichtiger Metalle (Stahl, Kupfer, Aluminium usw.) und Kunststoffe zu Recyclingzwecken getrennt wurden. Kunststoff aus Elektroschrott, der im Asan Recycling Centre getrennt wird, wird an Kunststoffhersteller geliefert, die diesen zur Wiederverwendung neu zusammensetzen. Durch die Nutzung gemeinsam entwickelter Technologie hat das Asan Recycling Centre ein geschlossenes Recyclingsystem eingeführt, das die Verwendung des erneuerten Kunststoffs in Samsung-Produkten ermöglicht. Die 1882 Tonnen erneuerten Kunststoffs, die 2019 durch dieses geschlossene Recyclingsystem produziert wurden, wurden für Samsung-Kühlschränke, -Klimaanlagen und -Waschmaschinen verwendet. Und wenn Sie den erneuerten Kunststoff dazurechnen, der über andere Kanäle gewonnen wurde, wurden in etwa 30’753 Tonnen zur Herstellung von Haushaltsgeräten, Fernsehern, Bildschirmen und Handyladegeräten verwendet. Kupfer wird von grösseren Teilen (Kabeln, Kompressoren usw.) getrennt, recycelt und zur Herstellung anderer Elektronik verwendet. Ein weiteres Beispiel ist Kobalt, das eine der wichtigsten Ressourcen bei der Herstellung von Handyakkus darstellt.

Diese Abbildung zeigt den geschlossenen Recyclingprozess für Kunststoffabfälle im Asan Recycling Centre
Der geschlossene Recyclingprozess für Kunststoffabfälle im Asan Recycling Centre

Wir setzen uns für eine abfallfreie Deponierung und die Ressourcenrückführung ein

Nach dem Ziel, den Ressourcenkreislauf zu beleben, arbeitet Samsung Electronics an der Entwicklung von Abfallverarbeitungstechnologien und der Ausweitung der Abfalltrennung, um sicherzustellen, dass kein Abfall auf die Deponie gelangt. Im Jahr 2019 haben wir den Grad des Recyclings erhöht, indem wir Kupfer unter Verwendung der Technologie zur Herstellung von Rohkupfer (97 % Kupfer) wiederverwerten, wobei Kupfer aus dem Abfallschlamm extrahiert wird, und indem wir Kunstharzabfälle, die früher verbrannt wurden, getrennt entsorgen. In Anerkennung dieser Bemühungen wurde der Produktionsstätte in Hwaseong im September 2019 vom koreanischen Umweltministerium die «Presidential Citation at Leading Companies in Resource Recirculation» verliehen. Darüber hinaus arbeiten wir derzeit an der Erlangung der Zertifizierung «Zero Waste to Deponie» für Produktionsstätten in Korea, und die Bemühungen werden bald auf Baustellen ausserhalb Koreas ausgeweitet werden.

Diese Infografik zeigt den Abfallbehandlungsprozess. Wenn Roh- und Hilfsstoffe zu Produkten gemacht und nach Gebrauch entsorgt werden, werden sie an das Recyclingzentrum geschickt. Der Abfall wird dann transportiert und entsorgt, um wiederverwertet und verbrannt zu werden.
Diese Infografik zeigt den Abfallbehandlungsprozess. Wenn Roh- und Hilfsstoffe zu Produkten gemacht und nach Gebrauch entsorgt werden, werden sie an das Recyclingzentrum geschickt, und der Abfall wird transportiert und entsorgt, um wiederverwertet und verbrannt zu werden.

Wir haben Einweg-Kunststoffverpackungen durch umweltfreundliche Materialien ersetzt.

Seit der Einrichtung einer umweltbewussten Verpackungsmaterialpolitik im Jahr 2018 hat Samsung Electronics Einweg-Plastikverpackungsmaterialien durch umweltfreundliche Materialien wie Papier und Biokunststoffe ersetzt und plant, bis 2020 100 % des in unseren Verpackungen und Handbüchern verwendeten Papiers durch das Papier zu ersetzen, das die Zertifizierung für nachhaltige Forstwirtschaft erhalten hat. Darüber hinaus haben wir für unsere Lifestyle-Fernsehprodukte «The Frame», «The Serif» und «The Sero» ein «eco-package» eingeführt, indem wir bei den Verpackungsmaterialien das Konzept des Upcyclings angewendet haben. Wellkarton wird normalerweise für TV-Verpackungen verwendet, um das Produkt zu schützen. Samsung Electronics hat den Wert von Verpackungsmaterialien völlig neu definiert, indem es Wellkarton mit einem Punktmatrixdesign entwickelt hat. So können die Kunden sie leicht zerlegen und für andere Zwecke wieder zusammenbauen. Eine Anleitung zeigt, wie man verschiedene Dinge wie Haustiergegenstände und kleine Möbel herstellt.

Einsatz von umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien

Dies ist ein Bild des Einsatzes von umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien

Verlängerte Lebensdauer von Produkten durch Kundenbetreuung und verbesserte Strapazierfähigkeit

Samsung Electronics ist bestrebt, die Strapazierfähigkeit seiner Produkte durch die Durchführung verschiedener Tests in der Produktentwicklungsphase, beispielsweise in Bezug auf Widerstandskraft, Sturzresistenz und Lebensdauer, zu verbessern, damit unsere Kunden sich länger an verlässlicher Leistung erfreuen können. Um mehr zu erreichen als nur die Einhaltung internationaler Standards, führen wir ausserdem Schwellentests durch, wie beispielsweise Sturztests aus unterschiedlichen Winkeln und auf verschiedenen Bodenbelägen sowie Tests zur Wasserdichte unter verschiedenen Bedingungen.
Samsung ist ausserdem bestrebt, Ersatzteilaustausch und Reparaturen in Zusammenhang mit Produktversagen auf ein Minimum zu beschränken. Ausserdem konzentrieren wir uns in unseren Bemühungen darauf, die Lebensdauer unserer Produkte durch das Angebot von Schnelldiagnosen und Reparaturen durch Reparaturexperten zu verlängern. Zu diesem Zweck bieten wir die Möglichkeit an, einen bequemen Abholservice oder den örtlichen Kundendienst für Reparaturen in Anspruch zu nehmen und erweitern ständig das Netzwerk autorisierter Samsung-Reparaturzentren, um genauere und schnellere Diagnosen und Reparaturleistungen anbieten zu können.

Abbildung eines Mobiltelefons im Strapazierfähigkeitstest

Reduzieren, Wiederverwenden, Recyceln von Wasserressourcen

Für einen nachhaltigen Geschäftsbetrieb konzentriert Samsung Electronics seine Bemühungen auf die 3R (Reduce, Reuse, Recycle – Reduzieren, Wiederverwenden, Recyclen)-Strategie für Wasserressourcen, die auf dem Glauben beruht, dass Umweltschutz mit einem strikten Management der Wasserressourcen beginnt. Wir versuchen, das Wasser so viel wie möglich wiederzuverwenden, und zwar durch routinemässige Umweltschutzmassnahmen wie die Optimierung des Standortbetriebs, den Ersatz verwahrloster Anlagen und die Verbesserung der Betriebsrichtlinien sowie durch strukturelle Verbesserungen wie die Verbesserung der Herstellungsverfahren und die Einrichtung von Recyclingsystemen. Infolgedessen ist die Gesamtmenge des wiederverwendeten Wassers im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 10 % auf 68.555.000 Tonnen gestiegen. Insbesondere die Halbleiterbaustelle, die grosse Mengen an Wasserressourcen verbraucht, hat ihr Wassersparziel durch Modifizierung der Prozesssteuerungsvariablen, Änderung der Abwasseraufbereitungsmethode und Optimierung des Betriebs übererfüllt. Darüber hinaus hat die Produktionsstätte in Pyeongtaek, die in den letzten Jahren grosse Wasseranlagen neu installiert hat, mittel- bis langfristige Ziele für die Wassereinsparung festgelegt, die die bestehenden Einsparziele und den effizienten Betrieb der Anlagen widerspiegeln. Samsung Electronics wurde vom weltweit akkreditierten Carbon Trust in Grossbritannien zum ersten Mal in der Halbleiterindustrie mit dem «Water Footprint»-Zertifikat ausgezeichnet, als Anerkennung für unser nachhaltiges Wassermanagement und unsere Bemühungen hinsichtlich des Wasserverbrauchs.

Diese Infografik zeigt die Richtlinien für Wasserressourcen. Der obere Bereich zeigt die grundlegende Philosophie und der untere Bereich die Massnahmen-Richtlinien. Die grundlegende Philosophie von Samsung Electronics erkennt, dass Wasserressourcen wichtig für die Bewahrung einer nachhaltigen Gesellschaft und eines nachhaltigen Unternehmens sind, und dies trägt zur Erfüllung unserer sozialen Verantwortung als weltweit tätiges Unternehmen zum Schutz dieser Ressourcen bei. Die Massnahmen-Richtlinien umfassen 1) Bemühungen zur Minimierung der Risiken für Wasserressourcen im Unternehmensmanagement, 2) Anerkennung der Bedeutung von Wasserressourcen als Teil unserer Unternehmenskultur, 3) aktive Zusammenarbeit zur Einhaltung der Richtlinien für öffentliche Wasserressourcen und 4) Offenlegung der Richtlinien und Massnahmen für Wasserressourcen.
Diese Infografik zeigt die Richtlinien für Wasserressourcen. Der obere Bereich zeigt die grundlegende Philosophie und der untere Bereich die Massnahmen-Richtlinien. Die grundlegende Philosophie von Samsung Electronics erkennt, dass Wasserressourcen wichtig für die Bewahrung einer nachhaltigen Gesellschaft und eines nachhaltigen Unternehmens sind, und dies trägt zur Erfüllung unserer sozialen Verantwortung als weltweit tätiges Unternehmen zum Schutz dieser Ressourcen bei. Die Massnahmen-Richtlinien umfassen 1) Bemühungen zur Minimierung der Risiken für Wasserressourcen im Unternehmensmanagement, 2) Anerkennung der Bedeutung von Wasserressourcen als Teil unserer Unternehmenskultur, 3) aktive Zusammenarbeit zur Einhaltung der Richtlinien für öffentliche Wasserressourcen und 4) Offenlegung der Richtlinien und Massnahmen für Wasserressourcen.
Unsere umweltbewussten Produktionsstätten bilden eine Koexistenz mit der Natur
Hintergrundbild der Seite «Umweltbewusste Produktionsstätten»