Nachhaltige Lieferkette

Wir zielen auf eine nachhaltige Lieferkette ab und gestalten gemeinsam die Zukunft

Key Visual der Seite zum Thema der nachhaltigen Lieferkette

Wenn wir Werte teilen und auf einer Vertrauensbasis zusammenarbeiten, können wir die Welt verbessern. Das Gleiche gilt für Green Management. Für grössere Synergien schult Samsung Electronics seine Lieferanten - unsere strategischen Partner – im Bereich Green Management. Wir stellen das Budget und die Arbeitskräfte zur Verfügung, die unsere Lieferanten benötigen, um Green Management nach internationalen Standards zu betreiben, und wir bieten Schulungen an, um ihren Mitarbeitern zu helfen, die Bedeutung von Umweltfragen zu erkennen. Denn das volle Potenzial von Green Management kann nur dann ausgeschöpft werden, wenn sich alle daran beteiligen.

Strategien für nachhaltiges Supply Chain Management

Samsung Electronics verfügt über eine riesige Lieferkette mit rund 2.500 Zulieferern weltweit. Manche von ihnen liefern Rohstoffe oder Komponenten, andere liefern Geräte, aber alle sind unentbehrlich. Wir glauben, dass, wenn all diese Lieferanten an Green Management teilnehmen würden, dies einen grossen Effekt hätte. Also bieten wir unseren Lieferanten technische und wirtschaftliche Unterstützung und weisen ihnen Berater zu. Indem wir das tun, ermutigen wir sie, aktiv zu Green Management überzugehen und schaffen eine nachhaltige Lieferkette. Darüber hinaus führen wir bei der Auswahl neuer Lieferanten im Rahmen unseres internen Zertifizierungsprogramms, dem Öko-Partner-Programm, eine Umweltmanagement-Untersuchung durch. Im Anschluss an diese Bewertung erfolgt eine abschliessende Entscheidung, bei der die Einstellung eines Kandidaten zur Umwelt, seine Bereitschaft zu einer umweltschonenden Produktion und die Umsetzung dieser Werte durch den potenziellen Partner überprüft werden.

Diese Infografik zeigt den Umweltteil in der "nachhaltigen Supply Chain Management Strategie und dem System": In der Öko-Partner Evaluation werden Produkt-Umweltpolitik, Aus- und Weiterbildung, Verifizierung gefährlicher Inhalte ausgeführt. Für die Lieferanten ist es zwingend erforderlich, die Öko-Partner-Zertifizierungspflicht zu erfüllen. Für die EHS-Bewertung wird die Verifizierung von Standards in 22 Bereichen wie Arbeitssicherheit, Brandschutz, Gesundheitsschutz, Umgang mit Gefahrstoffen und Umweltanlagen überprüft. Sie ist vollständig erforderlich, um die 8 vorgeschriebenen Compliance-Bereiche für Feuerlöschanlagen, Gefahrstoff- und Abfallbehandlungsanlagen, Kläranlagen und Abwasseranlagen zu erfüllen.

Wir führen das Öko-Partner Zertifizierungssystem zum Managen der Lieferkette ein

Alle Lieferanten, die Produkte oder Komponenten liefern, die von Samsung Electronics verkauft werden sollten, unterliegen der Eco-Partner Zertifizierung. Wir erteilen eine Zertifizierung, indem wir die Einhaltung unserer Normen für die in Produkten verwendeten Substanzen und das Umweltqualitätsmanagementsystem des Lieferanten bewerten. Die Lieferanten reichen einen Produktumweltbericht mit Nachweis ihrer Daten zu Gefahrstoffen und Daten der Firmen ein, die die Rohstoffe liefern. Samsung Electronics führt anschliessend eine gründlich Beurteilung durch, in deren Umfang auch die Produktionsstätten des Lieferanten besucht werden, um die eingereichten Dokumente zu bestätigen. Um die Eco-Partner Zertifizierung zu behalten, müssen die Lieferanten alle zwei Jahre ein Audit durchlaufen und diejenigen, die das Audit nicht bestehen, werden von der Lieferkette ausgeschlossen. Damit versuchen wir, unsere Lieferanten in unsere Initiativen für Umweltmanagement einzubinden. Anstelle einer einmaligen Bewertung bieten wir kontinuierliche Verwaltung und Evaluierung, um das Management für nachhaltige Lieferketten sicherzustellen.

Diese Infografik zeigt den Zertifizierungsprozess für Öko-Partner. Beim Transport von Rohstoffen zu den Lieferanten ist es zwingend erforderlich, die detaillierten Analysedaten und die Rohstoffzusammensetzungstabelle zu bestätigen. Wenn die Lieferanten sie an Samsung Electronics weiterleiten, sind Garantieerklärung, Präzisionsanalysebericht (ICP/GCMS-Daten), MSDS und Musterteile zur Genehmigung erforderlich. Um den Zertifizierungsprozess durchlaufen zu können, werden die eingereichten Unterlagen und Muster gründlich überprüft und das Umweltqualitätssystem sorgfältig bewertet.
Ein wettbewerbsfähiges Umfeld: die umfassende Lieferantenbewertung

Die umfassende Lieferantenbewertung findet jährlich statt, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Lieferanten zu stärken. Diese Bewertung wird in zwei Bereiche unterteilt, nämlich die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und die Nachhaltigkeitsrisiken. Die Kategorie Nachhaltigkeitsrisiken, die den Umweltbereich abdeckt, bewertet die Bemühungen des Partners um ein umweltgerechtes Management und seinen Zertifizierungsstatus im Vergleich zu internationalen Umweltstandards. Lieferanten mit besseren Bewertungsergebnissen erhalten mehr Chancen und Nutzen, während Lieferanten, die in Verzug geraten, dafür die Verantwortung übernehmen müssen. Das bedeutet, dass Zulieferer, die mit Samsung Electronics zusammenarbeiten möchten, nicht nur auf ihr Geschäft, sondern auch auf die Umwelt achten müssen. Wenn ein Lieferant aufgrund seiner geringen Leistung im Umweltbereich als risikoreich eingestuft wird, steuern wir diesen Lieferanten getrennt und verfolgen seine Aktivitäten fortlaufend, um zu sehen, ob er Fortschritte auf der vorgegebenen Verbesserungsagenda macht. Vor allem ab 2016 wurden die Programme zur Unterstützung von Umweltberatern für Grosslieferanten auf sekundäre und tertiäre Lieferanten ausgeweitet, um eine stärker integrierte und nachhaltige Lieferkette zu erreichen.

Mit den Bemühungen der Lieferanten, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren,
produzierten wir den Effekt von einer Million gepflanzter Kiefern

Einmal jährlich überprüft Samsung Electronics den gesamten Energieverbrauch unserer Lieferanten, einschliesslich Elektrizität und fossile Brennstoffe sowie die Treibhausgasemissionen. Dabei beraten wir Lieferanten, die Energie nicht effizient managen, vor Ort. Diese Beratung hilft ihnen, ihren Energieverbrauch effizienter zu gestalten oder Energie einzusparen, indem sie ihre Prozesse verbessern und die notwendige Ausrüstung bereitstellen. Im Jahr 2016 gaben wir 10 Lieferanten 62 Aufgaben zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen und stellten die zur Bewältigung der Probleme notwendigen Ressourcen zur Verfügung. Dadurch konnte der CO2-Ausstoss um rund 4.920 Tonnen reduziert werden. Wenn man bedenkt, dass eine Kiefer etwa 5 kg CO2 pro Jahr aufnimmt, entspricht dies einer Pflanzung von etwa einer Million Kiefern.

Luftbild eines Kiefernwalds

Fallbeispiel Chemtronics beweist, dass der Nutzen für die Umwelt dem Unternehmen zugute kommt
Chemtronics ist ein Chemiezulieferer. Als wir den Energieverbrauch des Unternehmens für unsere Bewertung der Energieeffizienz untersuchten, stellten wir fest, dass Chemtronics in hohem Masse von Elektrizität abhängig war: 95% Strom und 5% LPG, um genau zu sein. Samsung Electronics untersuchte den Zustand der Geräte des Unternehmens. Wir fanden heraus, dass es einen Leistungsverlust im Druckluftkompressor gab und dass der Trockner sehr viel Strom verbrauchte. Wir begannen mit einfachen Aufgaben wie der Installation von hocheffizienten LED-Leuchten und verbesserten auch komplizierte Anlagen, die einen Stromausfall verursachten. Darüber hinaus haben wir am Trockenlufttrockner eine Steuerung installiert, um Energieverschwendung durch konstante Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu vermeiden und so den Stromverbrauch zu reduzieren. Nach diesen Verbesserungen haben wir eine ökonomische Analyse der Investition in fünf Aspekten durchgeführt: Umfang und Geschwindigkeit der Reduzierung des Stromverbrauchs, Höhe der eingesparten Kosten, Umfang der Investition und Amortisationszeit. Wir haben auch die Grösse der Treibhausgasreduktionen gemessen, um ihren Beitrag zur Umwelt zu überprüfen. Dadurch konnte Chemtronics nicht nur seine Energieeffizienz deutlich steigern und Kosten senken, sondern auch die Treibhausgasemissionen um insgesamt 432,9 Toe reduzieren.

Mehr Informationen zur Lieferantenmanagementstrategie/-Unterstützung und Konfliktmineralien
Weisser Hintergrund
Wir verfolgen eine transparente und offene Kommunikation
Hintergrundbild der Supply Chain-Seite