Endlich: Der Traum vom Fliegen wird wahr!

Von Kaspar, 19.12.2016.

Endlich: Der Traum vom Fliegen wird wahr!

Der ICAROS verbindet Workout mit Virtual Reality. Wir haben das spektakuläre Fitnessgerät mit hochkarätigen Schweizer Sportlern getestet.

Fabian Bösch düst mit rasanter Geschwindigkeit durch die Luft. Nach einem missglückten Seitenmanöver kommt ihm eine Bergspitze bedrohlich nahe. Das war knapp! Um sein Fluggerät zu beherrschen, behält der Schweizer Freeski-Weltmeister seinen Körper ständig unter Spannung. Als er sein Gewicht nach vorne verlagert, folgt ein abrupter Sturzflug in die Tiefen einer Schlucht. Was klingt wie ein richtig gefährlicher Actionsport, ist in Tat und Wahrheit komplett harmlos. Denn alles, was sich hier abspielt, findet nur in der virtuellen Realität statt.

img-01

ICAROS, entwickelt von der gleichnamigen Firma in München, ermöglicht über die Samsung-Gear-VR-Brille ein noch nie dagewesenes Flugerlebnis, das Trainingseinheiten und Virtual Gaming kombiniert. Während sich der Pilot durch dreidimensionale Landschaften manövriert, erfolgt die Steuerung vollständig durch das Beherrschen der Körperspannung und die Verlagerung des Gewichts. Das macht richtig Laune und trainiert gleichzeitig spielerisch einen Grossteil der Muskulatur und schärft Konzentration und Reflexe. Das von Samsung Perspactives angetretene Team von Schweizer Wintersportlern zeigt sich nach dem ersten Test begeistert von der neuen Trainingsmethode, die den Traum vom Fliegen wahr macht.

img-02

Pat: «Nie mehr am Flughafen anstehen»

Snowboard-Profi Pat Burgener ist nach seiner ersten Flugstunde sichtlich angetan: «Das Gerät bereichert unser Training enorm und macht richtig Spass! Der Traum vom Fliegen, einfach jederzeit überall hingehen zu können, ist schon sehr verlockend. Alleine die Tatsache nie mehr an einem Flughafen warten zu müssen, würde mir so viel Zeit sparen.»

img-03

Misra: «Über die Dächer von Interlaken»

Auch Misra Torniainen hat das Flugfieber gepackt: «Wenn ich einen Tag lang fliegen könnte, würde ich unsere schöne Schweiz erkunden. Vorzugsweise über Interlaken und durchs Berner Oberland. Einmal mit dem Wingsuit durch ein Tal zu rasen, würde mich eigentlich auch reizen aber dafür muss man mit dem Leben wohl schon abgeschlossen haben. Da ist mit der ICAROS deutlich lieber», scherzt der Freeski-Nationaltrainer.

img-04

Dave: «Von Zürich nach Flims»

Ähnlich heimatbezogen wie die Wünsche von Misra, würde auch Snowboard-Pro Dave Hablützel seine Flugskills in der Schweiz einsetzen: «Von mir zu Hause würde ich einen Zwischenstop in Zürich einlegen, um das Stadtleben für einmal aus der Vogelperspektive zu beobachten. Danach aber auf jeden Fall in die Berge – zum Beispiel nach Flims.»

img-05

Gian: «24 Stunden Vollgas»

Snowboard-Legende Gian Simmen ist nach seinem Testflug wie in Trance: «Wow, wow, wow, eine trippy Geschichte», gibt er lachend zu Protokoll. Während die meisten seiner Kollegen die Fähigkeit zu fliegen für entspannte Ausflüge nutzen würden, hätte Gian ein dichtes Programm: «Ich würde so schnell wie möglich alle Snowboard-Ressorts, alle Skateparks und alle guten Beizen auf der Welt besuchen – 24 Stunden Vollgas!»

img-06

Giulia: «Direkt in die Karibik»

Freeski-Ass Giulia Tanno steht ihren männlichen Kollegen in nichts nach. Gekonnt manövriert sie sich durch die virtuelle Landschaft. «Ich hätte nicht gedacht, dass es so anstrengend ist», verrät sie direkt nach ihrem ersten Flug. Beim Gedanken ans Fliegen packt sie das Fernweh: «Besonders jetzt in den kalten Wintertagen wäre das Ziel meiner Reise klar: Direkt in die Karibik!»


So unterschiedlich die Flugträume der Athleten vom Samsung Team sind, so eindeutig ist ihr Fazit zum Virtual Reality Ergebnis mit dem ICAROS: «Unbedingt ausprobieren!»

TOP PRODUKTE

Gear VR

Gear VR

Galaxy S7

Galaxy S7

Galaxy S7 edge

Galaxy S7 edge

AUCH INTERESSANT

2016 im Zeichen der Virtual Reality

2016 im Zeichen der Virtual Reality

«Da steht ein Dinosaurier vor mir!»

«Da steht ein Dinosaurier vor mir!»