«Ausbildung und Entwicklung befruchten sich gegenseitig»

Von Kaspar, 23.02.2017.

«Ausbildung und Entwicklung befruchten sich gegenseitig»

Im Zuger Education Lab tüfteln Techniker und Pädagogen an neuen Lehrmethoden. Gemeinsam mit der PH Zug engagiert sich Samsung für die digitale Bildung von morgen.

Seit Herbst 2015 dient das Education Lab (EdLab) der Pädagogischen Hochschule Zug (PH Zug) als Versuchslabor für die Entwicklung von neuen Formen von Bildung. Manfred Jurgovsky, der das Projekt an der PH Zug leitet, hat eine anspruchsvolle Rolle: «Meine Aufgabe ist es, die Studierenden und die Dozenten mittels pädagogischer Beratung und technischer Unterstützung zu begleiten.» Das ambitionierte Ziel sei nicht nur die Digitalisierung der Ausbildung an der eigenen Hochschule zu fördern, sondern die zukünftigen Lehrkräfte zu befähigen, ihre individuellen Projekte umzusetzen.

img-01

Künftige Lehrkräfte im Fokus

Samsung engagiert sich auf vielfältige Weise für eine moderne Bildung in der Schweiz und macht sich im Rahmen des Corporate Citizenship Programms für eine pädagogisch sinnvolle Digitalisierung stark: «Wir möchten Schweizer Schulen beim Prozess der Digitalisierung unterstützen. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf die technische Ausrüstung sondern setzen in Form von Kooperationen mit den Pädagogischen Hochschulen Zürich und Zug bereits bei der Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen an», erklärt Martin Zust, der das Projekt als verantwortlicher Citizenship & Sustainability Manager bei Samsung betreut.

img-02

Selbstbewusst in die digitale Zukunft

Die Freude am Experimentieren bildet einen Grundpfeiler des EdLabs: «Die Evaluation bestehender Tools reicht uns nicht. Wir konzipieren, entwickeln und testen auch eigene, massgeschneiderte Werkzeuge. So möchten wir unseren Abgängern das nötige Rüstzeug mit auf den Weg geben, damit ihre künftigen Klassen von einem zeitgemässen Unterricht profitieren. Darin spielen die neuen Medien eine wichtige Rolle. Im EdLab befruchten sich Ausbildung und Entwicklung gegenseitig», schwärmt Jurgovsky.

Für die Zukunft hat er eine nachhaltige Vision: «Unser Ziel ist es Lehrpersonen ihre Berührungsängste gegenüber neuen Technologien zu nehmen und sie mit einem digitalen Selbstbewusstsein in die praktische Berufswelt zu entlassen. Dieser Austausch soll auch nach ihrer Studienzeit an unserer Hochschule bestehen bleiben. Wenn wir mit dieser Vernetzung einen Beitrag zur digitalen Bildung leisten können, der weit über die Grenzen unserer Hochschule hinausgeht, dann hat das EdLab sein Ziel erreicht.»

img-03

Erfahren Sie in der Fortsetzung demnächst wie das Edlab den hauseigenen Werkunterricht digitalisierte und mit welchen Tools die künftigen Lehrkräfte an ihrer Auftrittskompetenz feilen.

TOP PRODUKTE

Galaxy Tab S2, 9.7", Wi-Fi

Galaxy Tab S2

Galaxy Tab A

Galaxy Tab A

Samsung Portable SSD T3

Samsung Portable SSD T3

Curved Monitor CF591

Curved Monitor CF591

AUCH INTERESSANT

«Smart Classroom» — Teil 1: Eine Berner Schule wird digital

«Smart Classroom» — Teil 1: Eine Berner Schule wird digital

«Smart Classroom» — Teil 2: Parlez-vous digital?

«Smart Classroom» — Teil 2: Parlez-vous digital?

«Smart Classroom» — Teil 3: Mit Robotern zum Lernerfolg

«Smart Classroom» — Teil 3: Mit Robotern zum Lernerfolg