Ein neuer SERIF ist in der Stadt

Von Kaspar, 06.12.2016.

Ein neuer SERIF ist in der Stadt

Unser Autor hat den neuen Samsung Serif TV getestet. Ein Rendezvous mit Wiedersehen.

Ich will meine Testgeschichte gleich mit einem Geständnis eröffnen: Ich mag das Fernsehen nicht, ich liebe es. Filme und Serien spielen eine beachtliche Rolle in meiner Freizeitgestaltung. Entsprechend bin ich zu Hause ausgerüstet: Mit einem Samsung SUHD 4K Curved Smart TV der jüngsten Generation. 78 Zoll pure Liebe. Jep, size matters! Natürlich freute ich mich über die Anfrage den SERIF TV zu testen – ehrlich gesagt aber nicht ganz ohne Vorbehalte gegenüber einer Geräteserie, die sich in erster Linie über ihr Produktdesign definiert. Ob sich der neue Schönling auch im Praxistest bewähren kann? Ich war gespannt.

img-01

Inszenieren statt kaschieren

Einmal aus dem Karton genommen, platziere ich ihn wahllos an verschiedensten Orten. Mal mittendrin im Zimmer auf den mitgelieferten Beinen, mal nur den Rahmen. Das Ergebnis ist zu meiner Überraschung immer dasselbe: Der Kerl lässt sich unglaublich leicht in den Raum integrieren.

img-02

Nicht zuletzt das Stoffpanel auf der Rückseite macht den SERIF zum ersten Fernseher, den ich frei von der Leber weg im Raum inszenieren kann statt ihn kaschieren zu müssen.

img-03

Reduziert aufs Maximum

Ich bin weit davon entfernt mich als Experte für Interior Design zu bezeichnen. Das Konzept der französischen Bouroullec-Brüder, die während zwei Jahren am Produktdesign des SERIF getüftelt haben, erschliesst sich mir aber auch als Laie sofort. Klare und simple Formen ziehen sich vom Rahmen über die Gestaltung des Menüs bis hin zur Fernbedienung. Womit einmal mehr bewiesen ist, dass weniger oft deutlich mehr ist. Keine Überraschung also, dass es den SERIF bei den designaffinen VITRA Händlern zu kaufen gibt.

img-04

Vorhang auf für den «Curtain Mode»

Bemerkenswert ist der von den Bouroullecs kreierte «Curtain Mode», der den Standby-Modus auf ein neues Level hebt. Der Modus greift das Design der Rückwand sowie die Rahmenfarbe auf und ist vom Benutzer einfach individualisierbar. So sind Funktionen wie Bluetooth-Lautsprecher, Apps und Fotogalerien stets griffbereit und dennoch stilvoll zurückhaltend. Am besten gefällt mir persönlich dabei die Darstellung der Zeit, die den SERIF daherkommen lässt wie eine grosse Uhr – trés chic!

img-05

Mein Fazit

Samsung ist mit dem SERIF TV tatsächlich die Herausforderung gelungen, den Fernseher zu einem Möbel zu machen, das sich selbst in geschmackvoll gestalteten Wohnungen nicht verstecken muss. Obwohl der TV auch technisch bestens ausgerüstet ist, gehört er für mich klar in die Welt des Interieurs und des Designs. Die Preisgestaltung von CHF 699 (24 Zoll) bis CHF 1'499 (40 Zoll) für ein Gerät mit bester Technik und einem Produktdesign von zwei international gefeierten Pariser Designern ist mehr als akzeptabel.

img-06

Da ich zum jetzigen Zeitpunkt das heimische Kinoerlebnis noch über die Optik meines Fernsehgeräts stelle, ist der Platz meines SUHD TVs aktuell noch nicht gefährdet. Vielleicht bin ich auch einfach noch zu jung oder schlicht noch zu wenig stilbewusst für einen Wechsel. Spätestens aber, wenn ich ein weiteres Zimmer oder eine Ferienwohnung mit einem TV ausstatten werde, wird es zum Wiedersehen mit dem koreanischen Schönling im französischem Gewand kommen – à bientôt, monsieur!

TOP PRODUKTE

Samsung Serif TV

Samsung Serif TV

AUCH INTERESSANT

Samsung Serif TV – eine neue Sichtweise

Samsung Serif TV – eine neue Sichtweise

«Unser Fernsehgerät ist subtil»

«Unser Fernsehgerät ist subtil»