Health / Self-Care

Vier Möglichkeiten, diesen Sommer ein umweltfreundliches Zuhause zu schaffen

Gestalte dein Zuhause umweltfreundlich – mit unseren umweltschonenden Tipps.

Protestanten halten ein Plakat mit der Aufschrift "Es gibt keinen Planet B"

Der Sommer 2019 hat sich insbesondere durch extreme Hitze und Rekordtemperaturen in ganz Europa ausgezeichnet – eine sichtbare Folge des Klimawandels. Wenn jedoch die globale Erwärmung der Übeltäter in dieser Geschichte ist, dann haben die jungen Klimaaktivisten im Teenageralter zweifelsohne die Rolle der Helden übernommen.
Als Reaktion auf einen beängstigenden Bericht des Weltklimarats (UN Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC), demzufolge der Welt nur noch 12 Jahre bleiben, um die unumkehrbare Klimakatastrophe aufzuhalten, haben Teenager auf der ganzen Welt beharrlich an zukunftsweisenden Schülerstreiks teilgenommen, um die Welt zum Handeln aufzurufen.
Seit Beginn der Bewegung haben sich schätzungsweise über 1,4 Millionen Schüler in 112 Ländern auf der ganzen Welt an den Klimaprotesten beteiligt, was beweist, dass auch aus kleinen Massnahmen grosse Veränderungen entstehen können.
Inspiriert von den klimabewussten Teenagern und ihrer unglaublichen Entschlossenheit, Mutter Natur zur Rettung zu kommen, haben wir vier kleine Dinge zusammengefasst, die du diesen Sommer tun kannst, um bei dir zuhause einen grossen, umweltfreundlichen Unterschied zu machen.

Kebabspieße auf einem Grill

Fleischersatz

Grillabende sind im Sommer nicht wegzudenken – genauso wenig wie die dazugehörigen Würstchen, Rindfleischburger und die Sorge, ob das Hühnchen auch wirklich durchgebraten ist. Für viele geht an heissen Tagen nichts über Fleisch vom Holzkohlegrill. Die Fleischproduktion wirkt sich jedoch katastrophal auf die Umwelt aus. Tatsächlich werden 83 % der Agrarflächen zur Fleischproduktion genutzt, die für 60 % der Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft verantwortlich ist. Die Produktion von Rindfleisch ist damit ein ernst zu nehmender Übeltäter: Pro 100 g werden bis zu 105 kg an Treibhausgasemissionen verursacht. Diese Zahlen liegen weit über denen für Tofu, der pro 100 g weniger als 3,5 kg produziert.
Anstatt diesen Sommer also stapelweise Burger und Hühner-Kebabs zu grillen, kannst du kreative und für Veganer geeignete Alternativen wie fleischlose Frikadellen, Tofu und Tempeh-Kebabs ausprobieren. Lecker!

Flaschen in einem Reclyngcontainer

Recyceln muss sein

Das Konzept «Recycling» mag es zwar seit einer gefühlten Ewigkeit geben, aber viele Länder haben immer noch unglaublich niedrige Recyclingquoten. Einer Studie der gemeinnützigen Organisation Planet Aid zufolge werden im Vereinigten Königreich lediglich 39 % des Abfalls recycelt, in Frankreich nur 35 % und in den USA nur 39 %.
Für Umweltbewusste ist Recycling allerdings unumgänglich. Less Is More, eine Informationsquelle in Bezug auf Abfallreduktion, gab an, dass allein durch das Recyceln von Papier «17 Bäume, 31.800 Liter Wasser, 2.100 Liter Öl und 2,3 Kubikmeter Platz auf Mülldeponien» eingespart werden können.
Du denkst über eine Sommerparty nach? Leere Bierflaschen und Verpackungen solltest du nach einer durchzechten Nacht unbedingt im Recyclingmüll entsorgen. Essensreste solltest du in einen Komposteimer werfen.

Nahaufnahme einer Waschmaschine während dem Waschvorgang

Weniger Verschwendung beim Waschen

Grasflecken, vermehrter Schweiss und gelegentliche Eiscreme-Missgeschicke sorgen dafür, dass deine Waschmaschine im Sommer härter zu arbeiten hat. Sie mögen vielleicht wie harmlose Haushaltsgeräte wirken, aber Waschmaschinen können eine erhebliche Menge an CO2 verursachen und eine unglaubliche Menge an Wasser verbrauchen.
Die durchschnittliche Waschmaschine verbraucht für einen Waschgang etwa 0,6 Kilowatt pro Stunde und 166 kWh pro Jahr – genug Energie, um deinen Fernseher dreieinhalb Tage oder für die Dauer fast eines gesamten Cricket-Test-Match laufen zu lassen. Ältere Waschmaschinen verbrauchen pro Waschgang ungefähr 170 Liter Wasser, was fast drei äusserst willkommenen Sommerduschen entspricht.
Warum versuchst du es nicht mal mit unserer ecobubble™-Waschmaschine? Bei dieser liegt der Wasserverbrauch pro Waschgang nur bei etwa 39 Litern, je nach Faktoren wie Temperatureinstellung und Wäschemenge. Investiere in eine ecobubble™, die gleich viermal weniger verbraucht als eine Durchschnittswaschmaschine.

Zudem lassen sich pro Eco-Kaltwäsche (bei 15 °C) im Vergleich zu einem herkömmlichen Baumwollwaschgang bei 40 °C bis zu 70 % Energie einsparen, da die ecobubble™ jeweils nur 0,17 kWh verbraucht. Über das Jahr hinweg lässt sich durch den Gebrauch einer ecobubble™-Maschine eine CO2-Reduktion erzielen, die der von zwölf ganzen Bäumen entspricht. Frische Sommerkleidung war noch nie so umweltfreundlich wie mit der ecobubble™.

Plastikflasche am StrandPlastikflasche am Strand

Umweltfeindliches Plastik

Schätzungsweise 8.000.000 Plastikteile landen jeden Tag in den Ozeanen der Erde. Auf jede Meile Strand des Vereinigten Königreichs kommen 5.000 Teile Plastik, die das Meer verschmutzen. Ein sehr grosser Teil dieser Anhäufung wird durch allbekannte Einwegprodukte aus Plastik verursacht, wie Strohhalme, Lebensmittelverpackungen und Getränkebecher, die bei Sommerveranstaltungen überall verwendet werden.
Unsere Gesellschaft greift bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts auf Plastik zurück: Es ist günstig, vielseitig und im Alltag extrem nützlich. Aber da Plastik etwa 1.000 Jahre braucht, bis es sich zersetzt, stellt es derzeit eine der grössten Bedrohungen für die Umwelt dar.
Um Ozeane und Strände diesen Sommer nicht mit noch mehr Einwegplastik zu verschmutzen, sollte man zuhause beginnen. Du bist beim nächsten Grillabend für die Salate zuständig? Versuche, auf Märkten einzukaufen, die keine Plastikverpackungen verwenden, z. B. auf deinem örtlichen Bauernmarkt. Deinen Gästen für Getränke nur wiederverwendbare Becher anzubieten, ist ebenfalls eine tolle Möglichkeit, Plastik zu reduzieren und dein Zuhause umweltfreundlicher zu gestalten.

Trage deinen Teil zur Umwelt bei – mit der ecobubble™-Waschmaschine

Spare im Kampf gegen den Klimawandel Zeit und Geld – mit der ecobubble™-Waschmaschine, unserer bisher umweltfreundlichsten Waschmaschine.

Die ecobubble™-Waschmaschine

Die ecobubble™-Waschmaschine

Entdecken weitere Stories