Produktivität / Enabling People

Obacht, Obwalden – die Roboter kommen!

Robots Obwalden

Im Schulhaus von Lungern sind die Roboter los: Auf spielerische Weise vermitteln sie den Primarschülern erste Grundkenntnisse im Programmieren.

Image

Seit August 2017 ist in Obwalden der neue Lehrplan 21 in Kraft. Zeitgemäss rückt er die digitale Bildung noch stärker in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit Samsung und maxon motor nimmt der Kanton eine Vorreiterrolle ein und bildet im Rahmen des Robotikprojekts «ShOW 2018 – die Roboter kommen» ab der 5. Primarklasse über 600 Schülerinnen und Schüler aus.

Image

Der an der EPFL Lausanne eigens für den Einsatz an Schulen entwickelte Roboter hört auf den Namen «Thymio» und belebt den Fachbereich Medien und Informatik auf spielerische Weise. Die Vermittlung von ersten Grundkenntnissen im Programmieren stösst nicht nur bei den Buben auf breite Zustimmung: «Die Arbeit mit Thymio ist mega cool», berichtet die neunjährige Nathalie begeistert.

Win-Win für Lehrer und Schüler

Image

Für Adrian Grünig, Lehrer Mittelstufe in Lungeren ist das Projekt ShOW eine wichtige Ergänzung zum heutigen Unterricht: «Das Erlernen von Informatik und Medien-Kompetenz ist wichtig in einer sich fortlaufend verändernden Mediengesellschaft. Medien aktiv zu gestalten und die Fähigkeit problemorientiert und logisch zu denken ermöglicht den Schülerinnen und Schüler eine sichere Zukunft.» verrät der technikaffine Primarlehrer. Damit das in allen Schulen des Kantons klappt, sind geschulte Lehrpersonen von zentraler Bedeutung. Deshalb sind im Rahmen des Projektes entsprechende Weiterbildungen eingeplant worden.

Partnerschaft von Kanton und Wirtschaft

Um das Projekt ShOW durchführen zu können, hat sich der Kanton Obwalden in einer Public-Privat-Partnership mit Samsung und Maxon Motor zwei internationale Unternehmen ins Boot geholt, die nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch inhaltlich wichtiges Know-How einbringen.

Image

«Die beiden High-Tech-Unternehmen unterstützen uns in der langfristigen Förderung der MINT-Kompetenzen (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik). Zudem fördern solche Partnerschaften auch die direkte Begegnung mit einem attraktiven Lehrbetrieb in unserem Kanton. Mit ihrem Engagement ermöglichen Samsung und Maxon Motor eine innovative Umsetzung von digitalem Lernen und Lehren in unseren Schulen», erklärt Regierungsrat Franz Enderli, Vorsteher des Bildungs- und Kulturdepartementes Obwalden.

Entdecken Sie weitere Stories