Lokales Engagement

Smart Society

Enable Education. Empower Society

 

Coding Klassenfahrt

Samsung Coding Klassenfahrten: Wege in die neue Lernkultur

 

Samsung Electronics hat ein spannendes Gemeinschaftsprojekt mit der Technologiestiftung Berlin gestartet: die Coding Klassenfahrten. In ganz konkreten Kontexten lernen Schüler das Thema Coding kennen, experimentieren und sammeln so neue Inspiration und Kreativität. Mit dem Engagement bei den Coding Klassenfahrten setzen Samsung und die TSB die Erfahrungen aus dem „Code Week Award“ der vergangenen Jahre fort und fördern gleichzeitig die digitalen Kompetenzen in Deutschland.

Samsung Coding Klassenfahrten: Wege in die neue Lernkultur
 

Unsere Welt ist immer stärker von digitalen Technologien geprägt. Deshalb kommt den digitalen Kompetenzen auch eine immer größer werdende Bedeutung zu – sowohl privat in der Freizeit, als auch ganz besonders in der Bildung und im Berufsleben. Die Vermittlung dieser Kompetenzen ist der zentrale Schlüssel, um auch in Zukunft die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten.

Deshalb engagieren sich Samsung Electronics und die von Samsung gegründete „Initiative DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN“ für innovative Impulse und eine neue Lernkultur, die nicht nur in der Schule oder der beruflichen Bildung Einzug hält, sondern alle Teile der Gesellschaft einbezieht. Samsung steht für die Innovation smarter Technologien für alle Teile der Gesellschaft und engagiert sich mit Initiativen und Projekten für eine smarte Gesellschaft, in der jeder in der Lage ist mit Technologien umzugehen, ihre Möglichkeiten zu nutzen und darüber hinaus einen Mehrwert zu schaffen.

 
 

Die digitale Welt entdecken

Im Zuge der Digitalisierung ist es wichtig, die Fähigkeiten, die dafür benötigt werden schon früh in der Schule zu vermitteln. Allerdings lassen eng getaktete Lehrpläne dafür wenig Spielraum und es fehlt häufig am konkreten Bezug, der den Schülern den Einstieg erleichtert.

Mit dem Projekt Coding Klassenfahrt zeigen Samsung und die Technologiestiftung Berlin, wie dieser Wandel vollzogen werden kann: Im lockeren, spielerischen Kontext – außerhalb des Klassenzimmers – lernen Schüler das Thema Coding kennen und experimentieren während ihrer Klassenfahrt zu Aufgaben vor Ort und sammeln so neue Erfahrungen und Inspirationen. Codieren bietet die Chance, die digitale Welt zu entdecken und so essentielle Kompetenzen für morgen zu entwickeln.
Schulklassen aller Schulformen in Deutschland konnten sich unter www.codingklassenfahrt.de mit ihrer Projektidee für die Klassenfahrt bewerben.

Die Projektideen stammen dabei großenteils von den Schülern selbst: Die Förderschule Butzbach entwickelte eine automatische Gießanlage, die Schüler des Martineum Halberstadt programmierte eine Sensor-Olympiade, die Birger Forell Realschule beschäftigte sich auf Wangerooge mit Stromerzeugung und Erneuerbaren Energien und die Schüler des Pfefferwerks Berlin experimentierten auf Usedom mit einem Wetterstationsroboter. Außerdem forschte die katholische Marienschule Offenbach auf ihrer Fahrt nach Rotenburg an der Fulda am Wasserkraftwerk zum Thema Energie.

Für die Klassenfahrten wird die sogenannte „Samsung Codeweek Box“ zur Verfügung gestellt, die auf Basis der Hacking Box der TSB entwickelt wurde. Sie hilft dabei, digitale Ideen in die Tat umzusetzen. Ob die Fahrt ins Wattenmeer geht oder in den Schwarzwald – die Grundausstattung der Box wird individuell auf die zu bearbeitenden Aufgaben vor Ort zugeschnitten und ergänzt.

Lernen ist nicht aufs Klassenzimmer beschränkt

Durch die „Samsung Coding Box“ erhalten die Klassenfahrten einen zusätzlichen spannenden Programmpunkt. „Wir setzen uns deutschlandweit für neue Impulse in der digitalen Bildung ein und fördern eine neue Lernkultur, die offen für Neues ist und Lust auf das Gestalten der Digitalisierung macht“, sagt Steffen Ganders, Director Corporate Affairs Samsung Electronics GmbH. „Zur neuen Lernkultur gehört auch, dass Lernen nahezu überall stattfinden kann und nicht auf das Klassenzimmer beschränkt ist. Mit der Box wird die Klassenfahrt zur Coding Fahrt. Das Projekt bietet aus dieser Perspektive eine gute Möglichkeit, Lehrräume aufzubrechen und Schüler zu motivieren, sich kreativ mit Problemlösungen zu beschäftigen, um Einblicke in die digitale Welt zu erhalten“, so Ganders.

Einen schönen Einblick in das Projekt bietet das Video des YouTubers RobBubble

Aktuelle Presseberichte zu unserem Engagement finden Sie im Newsroom