Lokales Engagement

Smart Society

Enable Education. Empower Society

 

Digital? Aber sicher!

Wie bewegen wir uns sicher im Internet? Worauf sollten Kinder und Erwachsene bei der digitalen Kommunikation achten? Und wie ist das überhaupt mit dem Smartphone: Wie garantiere ich die Sicherheit meines Handys und meiner Privatsphäre? Das waren die Themen von „Digital? Aber sicher“ der Infoveranstaltung von Samsung und ZEIT LEO für Kinder und Eltern.

 

Jeder von uns kennt es: Der Blick auf das Smartphone ist mittlerweile längst Routine. Vor dem Einschlafen nochmal schnell die letzten Social Media Updates der Freunde checken, morgens, teilweise noch im Bett gilt die erste Aufmerksamkeit den ersten Nachrichten des Tages. Gleiches gilt für spielen, chatten und Videos schauen. Gut zweieinhalb Stunden verbringen Menschen zwischen 15 und 30 Jahren durchschnittlich jeden Tag online. Vor allem das Chatten nimmt mit einem Drittel ganz besonders viel Zeit ein. Doch die digitale Kommunikation birgt auch Risiken. Mit „Digital? Aber sicher!“ bieten ZEIT LEO und Samsung 8- bis 13-Jährigen und ihren Eltern eine Möglichkeit zum Austausch mit Experten, wie sie den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen können.

 

Im Samsung Showcase in Frankfurt am Main fanden insgesamt vier Veranstaltungen statt. Mit dabei waren jeweils starke Experten. Darunter Prof. Dr. Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm. Er forscht zum Thema, wie die Smartphone-Nutzung den Menschen beeinflusst. Aber auch jugendliche Experten von den „Digitalen Helden“, einer hessischen Organisation, die Lehrkräfte und Schüler im Umgang mit digitalen Medien, sozialen Netzwerken, Datenschutz und Cybermobbing aufklären, waren vertreten. Gemeinsam erarbeiteten Sie z.B. welche Emotionen Emoticons ausdrücken – hier gab es doch einen großen Interpretationsspielraum – oder wie man ein sicheres Passwort erstellen kann.

 

Im Samsung Showcase berichteten die beiden „digitalen Heldinnen“, Alina (15) und Marlene (16) von ihren Erfahrungen. Sie stehen ihren Mitschülern des Frankfurter Riedberggymnasiums zwei Mal die Woche als Mentoren in den Pausen zur Verfügung, um bei Problemen zu helfen. Bei „Digital? Aber sicher!“ schilderten sie z.B. konkret von Konflikten im Klassenchat, die sich sehr schnell ausweiten: „Wir versuchen dann im Gespräch erst einmal mehr über die Hintergründe herauszufinden und den Konflikt aus der Öffentlichkeit herauszunehmen. Wichtig ist vor allem, dass Konflikte im persönlichen Gespräch geklärt werden, denn oft basieren sie einfach auf Missverständnissen“, erzählte Alina.

 

Verantwortungsbewusster und souveräner Umgang mit Technologie und sicheres Verhalten in der digitalen Kommunikation sind Schlüsselkompetenzen, um sich in der digitalen Welt des 21. Jahrhunderts zurechtzufinden und sie zu gestalten. Mit Veranstaltungen wie „Digital? Aber sicher!“ schafft Samsung ein Bewusstsein für die Herausforderungen der Digitalisierung, fördert den Austausch auf verschiedenen Ebenen und betont die Bedeutung der digitalen Kompetenzen insbesondere schon bei Kindern und Jugendlichen.

Was bei „Digital? Aber sicher!“ so passiert ist, seht ihr in dem Video.

Aktuelle Presseberichte zu unserem Engagement finden Sie im Newsroom