Lokales Engagement

Smart Society

Enable Education. Empower Society

 
Girls’Day - Samsung Electronics inspiriert Schülerinnen für die spannende Welt technischer Berufe

Gerade im Zuge der Digitalisierung der Arbeitswelt ist es entscheidend, schon die heranwachsenden Generationen im Umgang mit neuen Technologien zu schulen. Nur dann haben sie die Möglichkeit, zu aktiven und kreativen Gestaltern der digitalen Zukunft zu werden. Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gilt der Girls'Day als das größte Berufsorientierungsprojekt weltweit. Hintergrund des Zukunftstages für Mädchen ist, dass Frauen in ingenieurs-, naturwissenschaftlichen und handwerklich orientierten Berufen noch immer unterrepräsentiert sind.

Die offizielle Eröffnung des Girls’Day erfolgt traditionell durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Initiative D21 e.V. im Bundeskanzleramt in Berlin. Bei der angeschlossenen Ausstellung hatte Samsung 2017 gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, dem Schulbuchverlag Cornelsen, die Gelegenheit, das gemeinsam entwickelte VR Pilotprojekt für den Biologieunterricht zu präsentieren. Der Bundeskanzlerin bot sich so die Gelegenheit, sich mittels der VR App zum Thema „Ernährung und Verdauung“ auf eine virtuelle Reise durch den Körper zu begeben und einen Einblick zu bekommen, wie neuen Technologien das Lehren und Lernen bereichern können und zu Treibern einer neuen Lernkultur werden.

2019 stand der Girls’Day bei Samsung Electronics wieder ganz im Zeichen des Customer- und Digital Service. In Berlin, Hamburg und Stuttgart konnten die Teilnehmerinnen sehen, was für technische Geheimnisse sich hinter ihren Handys verbergen und jede Menge wichtige Informationen mitnehmen. Die engagierten Service Mitarbeiter erklärten den Kindern die einzelnen Schritte, wenn ein defektes Gerät in der Werkstatt ankommt. Damit werden den Mädchen nicht nur neue berufliche Perspektiven eröffnet, sondern sie bekommen ebenfalls gezeigt, wie wichtig für Samsung die Reparierbarkeit seiner Produkte ist.
Beim Girls’Day Programm 2019 wurden die Kinder zunächst vom neuen Samsung Deutschland Präsidenten Sangho Jo begrüßt, bevor sie selbst Erfahrungen in der Webcontent Produktion sammeln und selbst Videos drehen konnten.

„Der Girls'Day bietet eine geeignete Plattform, um zu zeigen, dass insbesondere technische Berufe vielseitig und nicht nur für Jungs interessant sind. Es ist unser Bestreben, hier einen Wandel einzuleiten und mit der Eröffnung neuer Berufsperspektiven für Frauen nicht nur das Interesse zu wecken, sondern auch dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken“, sagt Steffen Ganders, Director Corporate Affairs, Samsung Electronics in Berlin.

Die Teilnahme am Girls’Day ist für Samsung jedes Jahr ein wichtiges Anliegen, schließlich stellt der Aktionstag eine schöne Verbindung zwischen Schule und Berufswelt her. Mit dem vielseitigen Programm ist Samsung gerne Teil des Girls’Days und ermöglicht den Mädchen, digitale Technologien aus spielerischer Perspektive zu erforschen.

 

Die offizielle Eröffnung des Girls’Day erfolgt traditionell durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Initiative D21 e.V. im Bundeskanzleramt in Berlin. Bei der angeschlossenen Ausstellung hatte Samsung 2017 gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, dem Schulbuchverlag Cornelsen, die Gelegenheit, das gemeinsam entwickelte VR Pilotprojekt für den Biologieunterricht zu präsentieren. Der Bundeskanzlerin bot sich so die Gelegenheit, sich mittels der VR App zum Thema „Ernährung und Verdauung“ auf eine virtuelle Reise durch den Körper zu begeben und einen Einblick zu bekommen, wie neuen Technologien das Lehren und Lernen bereichern können und zu Treibern einer neuen Lernkultur werden.

 
 

50 Mädchen sammeln Praxiserfahrungen im Samsung Kundenservice

 

Auch 2018 hat Samsung Electronics wieder die Türen geöffnet und begrüßte an fünf Standorten fast 80 Schülerinnen:
In der Deutschland-Zentrale in Schwalbach/Ts., im kürzlich eröffneten Samsung Showcase in Frankfurt und in den Customer Service Plazas in Berlin, Hamburg und Stuttgart gaben mehr als 25 SEG-Mitarbeiter eine Einführung in den Kundenservice von Samsung und zeigten den Kindern, was hinter den Technologien steckt. Außerdem erforschten die Schülerinnen, wie die digitalen Technologien funktionieren, die wir jeden Tag benutzen, und was passiert, wenn plötzlich und unerwartet doch mal Probleme auftreten. Genau diesen Fragen gingen die Schülerinnen vergangenes Jahr in den Customer Service Plazas in Berlin, Hamburg und Stuttgart auf den Grund. Im „Fun Tech Training“ durften die Mädchen selbst zu den Werkzeugen greifen, eigenständig Fernseher und Smartphones auseinanderschrauben und sich das Innenleben ganz genau anschauen.

Im brandneuen Samsung Showcase in Frankfurt organisierte SEG einen spannenden Coding-Workshop für die Kinder. Lehrer Tobias Hübner zeigte den hochinteressierten Mädchen erste Schritte in die digitale Welt. Zum Beispiel führte er in die Programmiersprache „Scratch“ ein und zeigte den Mädchen, wie man einen Joystick programmiert, um dann ein Computerspiel spielen zu können.

 

In Schwalbach/Ts. erhielten die Teilnehmerinnen eine Führung durch das Samsung Haus mit einer Präsentation der verschiedenen Berufe bei Samsung. Im Quality Lab lernten sie, was Smartphones aushalten müssen, bevor sie in den Handel kommen. Special Guest war YouTube-Star Jodie Calussi, die die Mädchen interviewte und alles für ihre YouTube-Community mit mehr als 440.000 Anhängern filmte.

Aktuelle Presseberichte zu unserem Engagement finden Sie im Newsroom