Lokales Engagement

Smart Society

Enable Education. Empower Society

 

Life's a Pitch

Life's a Pitch - Start-up-Wettbewerb 2019

Mit Life's a Pitch bietet Samsung Electronics jungen Start-ups die Chance, ihre Geschäftsidee einer Expertenjury zu präsentieren. Gesucht werden nachhaltige, digitale Lösungen aus den Themenbereichen Umwelt, Gesundheit und Inklusion.

Ziel des Wettbewerbs, der in Zusammenarbeit mit SEND (Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland) und dem Bundesverband Deutsche Startups durchgeführt wird, ist es, gemeinsam mit Teilnehmern Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Dazu gehören Umweltbelange ebenso wie gesellschaftliche Teilhabe und das soziale Miteinander.

Die Ausschreibung läuft ab sofort bis zum 23. Juli 2019. Unter allen Einsendungen werden fünf Unternehmen je Thema ausgewählt, die in die zweite Runde kommen. Im Spätsommer wird es dann Ausscheide geben, bei denen die Start-ups ihre Ideen vor einer Expertenjury pitchen können. Dies geschieht in Berlin zum Thema Inclusion / Accessibility, in Frankfurt am Main zu Life / Health at Higher Age und in München zu Environment / Climate. Auf die Sieger wartet ein Preisgeld von je 10.000 Euro, technisches Equipment sowie eine sechsmonatige Unterstützung von Experten, um den nächsten Meilenstein zur Umsetzung ihrer Geschäftsidee zu erreichen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten erhalten eine neue technische Ausstattung mit aktuellsten Samsung Geräten.

Darüber hinaus findet am 7. September 2019 das große IFA Next Finale in Berlin mit allen drei Erstplatzierten Start-ups statt. Aus ihrer Mitte wird der Gesamtsieger ermittelt, der ein Preisgeld von 25.000 Euro mit nachhause nehmen darf.

Zur Bewerbung:

Die drei Gewinner 2018

Im vergangenen Jahr hatten die Berliner Start-Ups Fresh Energy und neuronut sowie das Tübinger Start-Up VRehality das Rennen gemacht. Fresh Energy bietet hundertprozentigen Ökostrom und verbindet diesen mit einem intelligenten Stromzähler sowie einer App zur Live-Visualisierung des Stromverbrauchs - bis zu einzelnen Haushaltsgeräten.

Die Macher von neuronut entwickelten mit ihrer interaktiven Lernapplikation das mobile Umweltlabor für die Hosentasche. Dabei messen Sensoren am Smartphone verschiedene Umweltfaktoren und speisen eine Lern-App, die Schüler und Lehrer in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder im Technikunterricht nutzen und damit neue Lernerfahrung sammeln können.

Das Tübinger Start-up VRehality hat mittels VR-Technologie ein kostengünstiges und spielerisches Trainingssystem entwickelt, das Schlaganfallpatienten bei der Rehabilitation helfen kann. Die Idee dahinter überzeugte die Jury: Der Patient soll auf unterhaltsame Weise durch eine personalisierte virtuelle Umgebung geführt werden, in der er seinen gelähmten Arm wieder bewegen kann. Damit holte das Team VRehaGo den Gesamtsieg.

"Die drei sehr unterschiedlichen Ansätze zeigen die große Vielfalt des Themas Nachhaltigkeit und wie digitale Technologien als unterstützende und aktivierende Werkzeuge eingesetzt werden können. Die Finalisten von Life's a Pitch 2018 gaben überzeugende Antworten auf die große Frage, wie wir mit weniger Ressourcen effizienter leben und arbeiten können", sagt Steffen Ganders, Director Corporate Affairs Samsung Electronics GmbH. "Innovative Ideen, Kreativität und digitale Kompetenzen helfen uns dabei, eine Konsumgesellschaft in eine smarte Gesellschaft zu verwandeln, die moderne Technologien nutzt, um das Leben nachhaltiger zu gestalten", so Ganders weiter.

Am Ende konnte jedoch nur ein Team den Sieg davon tragen: VRehaGo. Das Tübinger Unternehmen überzeugte die Jury mit ihren Ideen zum Einsatz von Virtual-Reality-Technologie zur Behandlung halbseitig gelähmter Schlaganfall-Patienten. Die Idee dahinter: Der Patient soll auf unterhaltsame Weise durch eine personalisierte virtuelle Umgebung geführt werden, in der er seinen gelähmten Arm wieder bewegen kann. Dieser visuelle Eindruck im VR-Spiel führt zu einer Reorganisation des Hirnnetzwerks und bewirkt.

Aktuelle Presseberichte zu unserem Engagement finden Sie im Newsroom