Unsere ultimative Checkliste – was beim Kauf eines 4K TVs für Gaming wichtig ist

By Samsung, 14.09.2017.

Unsere ultimative Checkliste – was beim Kauf eines 4K TVs für Gaming wichtig ist

Mit aktuellen leistungsstarken Spielekonsolen können Zocker atemberaubende Bilder genießen – insbesondere auch auf einem 4K-Fernseher. Doch auch hier gibt es ein paar feine Unterschiede, durch die aktuelle Spiele auf TVs unterschiedlich dargestellt werden. Um den optimalen Gaming-TV Euer Eigen nennen zu können, geben wir Euch ein paar wichtige Tipps und Kriterien mit auf den Weg.

Unsere Gaming-TV Checklist könnt ihr hier herunterladen.

Die Größe zählt doch

Natürlich gibt es keine Mindestgröße bei einem Gaming-TV. Aber um ein wirklich immersives Gaming-Gefühl erleben zu können, ist die Richtlinie: Je größer der Bildschirm, desto besser taucht ihr in die Spielewelt ein. Daher empfehlen wir TVs ab 50 Zoll, um ein immersives Gaming-Erlebnis zu kreieren. Das gilt übrigens nicht nur fürs Gaming, sondern auch für Filme und Serien.

4K sollte es schon sein

Wer heute einen TV kauft, sollte unbedingt darauf achten, dass das Gerät mindestens 4K (4096 × 2160 Pixel) bzw. UHD (3840 x 2160 Pixel) Bilder wiedergeben kann. So bleibt der TV auch nicht nur für mehrere Jahre ein treuer Partner für intensive Zockersessions. Vor allem das Grafikpotenzial der aktuellen Spielekonsolen und Gaming-PCs wird voll ausgeschöpft, da immer mehr Spiele-Entwickler großen Wert auf 4K-Qualität legen. Aber auch HD-Spiele bekommen durch 4K-Fernseher einen spürbaren Boost.

img-01

HDR: Bring Licht ins Dunkel

Ähnlich wie bei Filmen eröffnet HDR (High Dynamic Range) auch im Gaming-Bereich viele neue Möglichkeiten und einen Detailreichtum, der selbst bei aktuellen Spielen noch nicht voll ausgeschöpft wird. HDR ist definitiv eine der wichtigsten aktuellen Bild-Technologien, denn mehr und mehr Entwickler setzen darauf. Der erhöhte Dynamikumfang und Kontrast machen Details auch in dunklen Umgebungen deutlich erkennbar. Das macht sich vor allem bei dunklen Spielen, wie etwa aus dem Horror-/Survival-Genre sofort bemerkbar. Neben PC-Spielen können auch einige Spielekonsolen durch ein Firmware-Update HDR ausgeben. Achtung: Natürlich muss das Spiel auch HDR unterstützen können. Neben HDR solltet Ihr bei der Helligkeit des TVs auch auf den Nit-Wert achten. Ab 1.000 Nits können HDR-Highlights möglichst realistisch wiedergegeben werden.

img-02

Hohes Farbvolumen: geniale bunte Spielwelten

Ein hohes Farbvolumen ist immens wichtig, damit Farben und Helligkeit in den Spielen richtig zur Geltung kommen und so dargestellt werden, wie es die Entwickler beabsichtigt haben. Durch ein hohes Farbvolumen bleibt das Bild selbst beim Umstellen der Helligkeit eine Augenweide.

img-03

Reaktionszeit: Damit wirst Du nicht abgehängt

Generell gilt: Die Reaktionszeit der Bilder beim TV sollte unter 50 Millisekunden liegen, perfekt wären 20.25 Millisekunden. Es ist der Anspruch eines jeden leidenschaftlichen Gamers, die Aktionen auf dem Gamepad so schnell wie möglich auf dem TV und im Spiel umgesetzt zu sehen. Vor allen in schnellen Racing-Games, Shootern oder Multiplayerspielen ist dieser Aspekt enorm wichtig. Im boomenden eSport-Markt können Millisekunden über Sieg und Niederlage und damit über hohe Siegesprämien entscheiden - bei Hobbygamern zumindest über Glück und Frust. Fast jeder dürfte knappe Entscheidungen bei seinen Lieblingsspielen auch schon mal erlebt haben.

Bildrate: Mehr Geschwindigkeit, mehr Action

Spiele laufen flüssiger, je schneller sich das Bild aktualisiert. Konsolen bieten oft um die 60 Bilder pro Sekunde (60 Hz). Um auch für PC-Spiele mit noch höheren Bildraten gerüstet zu sein, wäre ein TV mit 120-240 Hz optimal.

Betrachtungswinkel: Eure Freunde werden es Euch danken

Der Betrachtungswinkel ist extrem wichtig, wenn mehrere Leute an einer Konsole zocken und alle das qualitativ gleiche Bild erwarten. Für Multiplayer-Spiele vor einem TV ist das immens wichtig, schließlich sollen Eure Kontrahenten auch die gleichen Chancen haben. Bei einem horizontalen Betrachtungswinkel von 180 Grad sollte sich Euch in nahezu jeder Position ein optimales Bild bieten. Je näher das TV-Gerät an diesen Wert herankommt, desto besser.

img-04

Anschlüsse: Für alles gerüstet

Die richtigen Anschlüsse sind entscheidend, wenn man alle aktuellen Technologien nutzen will. HDMI Ports – im besten Fall HDMI 2.0 oder höher – kann man nie genug haben, um auch externe Geräte wie Soundbars, Blu-ray-Player, mehrere Konsolen oder sogar den PC anzuschließen. Daneben schaden auch mehrere USB-Ports und ein SCART-Anschluss nicht, damit Hardcore-Gamer auch ihre Retro-Konsolen verbinden können. Um etwa HDR nutzen zu können, muss das TV-Gerät beispielsweise mindestens HDMI 2.0 unterstützen. Einige TVs bieten geschickte Lösungen, um das unansehnliche Kabelwirrwarr aus dem Sichtfeld des Nutzers zu verbannen – etwa externe Boxen, die die Anschlüsse (wie etwa HDMI) bündeln und leicht versteckt werden können.

img-05

KOMPATIBLE PRODUKTE

Flat QLED TV Q8F

Flat QLED TV Q8F

Samsung Curved QLED TV Q8C

Curved QLED TV Q8C

Flat Soundbar HW-K950

Flat Soundbar HW-K950

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

playstation 4k

PS4 Pro spielt in der 4K Liga

Status Q erklärt Farbvolumen

Quanten... was? Status Q erklärt QLED TV endlich verständlich

Stiftung Warentest testet Samsung Fernseher

So schneiden TVs bei Stiftung Warentest ab

QLED hat SUHD abgelöst

QLED hat SUHD abgelöst