How to: Den Fernseher zum Bundesliga-Start optimal für Fußball einstellen

By Samsung, 23.08.2018

Wir starten in eine neue Fußballsaison! Hier sind ein paar Tipps, wie sich mit ein bisschen Feintuning am TV-Bild in den eigenen vier Wänden echte Stadionatmosphäre herstellen lässt.

Fußball schauen auf dem Samsung QLED TV

Fußballübertragungen stellen den Fernseher vor gewisse technische Herausforderungen: Dynamische Spielszenen und Kamerawechsel verändern das Bild und die Helligkeit; Trikot- und Rasenfarben unterscheiden sich stark, dazu kommt das bunte Publikum. Manche Spiele werden um die Mittagszeit angepfiffen, in der das Sonnenlicht besonders intensiv scheint und zudem harte Schatten erzeugt. 

Moderne Smart-TVs liefern trotz dieser hohen Anforderungen häufig schon gute Bilder. Aber mit etwas Feintuning kann aus fast jedem Fernseher noch mehr beim Fußball herausgeholt werden!

1. Je höher die Hintergrundbeleuchtung, desto knalliger werden die Farben. Wird bei Tageslicht oder gar draußen auf der Terrasse Fußball geschaut, braucht es einen kräftigen Kontrast und eine starke Hintergrundbeleuchtung, um das Treiben auf dem Spielfeld besser verfolgen zu können. Wer Änderungen am Bild vornehmen will, wird bei den meisten Fernsehern im Haupteinstellungsmenü fündig. Oft ist ein Wechsel von Bildmodus-Presets schon sehr hilfreich. In der Regel gibt  es Presets mit Bezeichnungen wie „Dynamisch“, „Standard“, „Film“ oder ähnlichem. Wir empfehlen bei Samsung TVs den Modus „Standard“, der ein ausgewogenes Bild darstellt und bereits gut für Fußballübertragungen geeignet ist. Wer noch mehr Feintuning am Bild vornehmen möchte, kommt bei Samsung TVs in den Experteneinstellungen im Untermenü „Bild“ weiter. Hier kann die Hintergrundbeleuchtung hochgestellt sowie Kontrast, Schärfe und Bewegtbilddarstellung bearbeitet werden. Wie das genau funktioniert, zeigt dieses Video:

Samsung Smart TV: Bildeinstellungen

2. Niedrigere Bewegungsunschärfe macht die Bewegungen flüssiger. Viele moderne Fernseher besitzen Funktionen und Modi, in denen die Bewegungsunschärfe gemindert werden kann. Bei Filmen mag das für manchen sehr ungewohnt aussehen, für Fußballspiele im TV ist es aber ein äußerst hilfreiches Feature. Bei vielen Samsung TVs lassen sich unter „Auto Motion Plus“ Einstellungen vornehmen, die die schnellen Bewegungen beim Spiel deutlicher auf den Bildschirm bringen können. Stellt man von der automatischen Anpassung auf „Benutzerdefiniert“ um, kann man die Intensität der Funktion genau anpassen. Die Fußballspieler heben sich nun viel besser vom Rasen ab, schnelle Spielzüge wirken flüssiger und sind einfacher zu verfolgen. 

3. Mit HDR sind die Spieler besser zu erkennen. Viele Nutzer können heute einen Ultra-HD-Fernseher ihr Eigen nennen. Auch viele aktuelle Samsung TVs können Inhalte in UHD-Qualität wiedergeben. Alle UHD-TV-Geräte von Samsung ermöglichen ein automatisches Upscaling niedriger aufgelöster Quellen wie Full HD auf UHD. Noch besser wird das Bild mit HDR (High Dynamic Range), wodurch Kontrast und Helligkeit optimiert werden. So setzen sich Trikots und Spieler optisch noch besser vom grünen Rasen ab. Auch in einer hellen Umgebung – zum Beispiel draußen auf der Terrasse – hilft HDR ungemein weiter. Das Auftaktspiel der Bundesliga z.B. wird in den öffentlich-rechtlichen Sendern ohne HDR übertragen. Viele Samsung TVs können dafür mit dem HDR+-Modus Abhilfe schaffen, der aus Inhalten, die nicht nativ in HDR übertragen werden, noch eine Menge bei Kontrast und Helligkeit herausholen kann. Wie Sie den Modus einstellen, wird hier erklärt:

Samsung Smart TV: HDR+ Modus

4. Neue Apps bringen Ordnung in den TV-Spielplan. Mit Start der Saison 2018/19 werden die Bundesliga-Übertragungsrechte auf die drei Anbieter Sky Ticket, DAZN und Eurosport Player verteilt. Damit Fußballfans möglichst übersichtlich auf ihre Topspiele zugreifen können, gibt es auf den aktuellen Samsung QLED TVs exklusiv die Sportworld App, die Sky Ticket, DAZN und den Eurosport Player auf einen Blick zeigt. Zur knallharten Analyse gibt es dazu die Goalplay App: Oliver Kahn analysiert Spiele aus der Perspektive des Torwarts, gibt tiefere taktische Einblicke und Video-Tutorials für Nachwuchstorhüter. Genug Stoff, um mit Freunden hitzige Diskussionen in der Halbzeitpause zu führen.

Zum Bundesliga-Start 2018 ist für Couchcrews also die erste gute Nachricht: Mit den visuellen Herausforderungen einer Fußballübertragung werden Smart TVs von Samsung schon in den Standardeinstellungen gut fertig. Und die zweite gute Nachricht ist: Sind die Bedingungen etwas extremer, oder die Qualität des Ausgangsmaterials nicht ganz optimal, lässt sich mit wenigen Einstellungen immer noch ein bisschen mehr aus dem Bild herausholen – und dem Stadionfeeling im Wohnzimmer steht nichts mehr im Weg!

Kompatible Produkte

Samsung QLED TV

Samsung QLED TV

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

How to: Bilder vom Smartphone auf den Smart TV übertragen

How to: Bilder vom Smartphone auf den Smart TV übertragen

Wie entstehen Einbrenneffekte auf TV-Displays?

Wie entstehen Einbrenneffekte auf TV-Displays?