Woher kommt der Samsung SmartTV?

By Stefan Tappert, 04.11.2016.

Die Entwicklung des Smart TVs

Die Zeit rast. Was gestern noch aktuell war, ist heute schon Schnee der Vergangenheit. Dieses Gefühl kann schnell aufkommen, wenn ich nur einmal pro Jahr in einen Elektronikmarkt gehe. Diese Bildgewalt von Smart TVs mit Quantum Dot und HDR in 88 Zoll gepackt ist begeisternd und eindrucksvoll. Doch frage ich mich natürlich auch, wo geht die Entwicklung noch hin und vor allem, wie hat das alles mal angefangen.

Fernsehstuben und Fensterscheiben

Ja, es soll tatsächlich mal Zeiten in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegeben haben, in denen sich die Leute zum gemeinsamen Fernsehgenuss in speziell dafür eingerichteten Fernsehstuben getroffen haben. Das waren die Zeiten von Telefunken und ähnlichen Pionieren der ersten Stunde, die heute nur noch den Älteren ein Begriff sind. Übrigens, wer damals nicht mehr reinkam, drückte sich seine Nase an der Scheibe platt. Das Bild war damals eher so klein wie ein 11 Zoll Tablet, dafür aber unwahrscheinlich schwarz/weiß und mit unterirdischer Qualität. Das änderte sich erst in den 70er Jahren, denn jetzt begann der weltweite Wettbewerb so richtig.

Neue TV Hersteller, neue Marktanteile

Vor rund 40 Jahren verschob sich das weltweite Elektronikgleichgewicht in Richtung Asien. Ständige Innovationsfreude hatte sich damals den alteingesessenen europäischen Produzenten entgegengestellt. Das war auch die TV Geburtsstunde von Samsung. Kurz nach dem ersten schwarz/weiß–Gerät kam 1973 schon das erste Stromspargerät auf den Markt, dass nicht mehr erst aufgewärmt werden musste, bevor ein Bild zu sehen war. 1976 folgte der erste Farbfernseher und dann ging es Schlag auf Schlag. Fernseher ohne schädliche Strahlung und neue Bildschirmgrößen waren die Herausforderung der kommenden Zeit. Ganz interessant dabei ist Samsungs Herkunft. Der Konzern aus Südkorea startete vor rund 70 Jahren als Lebensmittelexporteur.

Von der Geburtsstunde des Fernsehers bis zu den Smart TVs heute

SD, Ultra High Definition und Quantum Dot

Ab 1998 startet dann das Gefühl der schnelleren Zeit. Denn mit der Einführung des Flat TV Screens wurden die Geräte jedes Jahr leistungsfähiger, bildgewaltiger und parallel sparsamer. Mittlerweile sind wir bei gigantischen Diagonalen angekommen, 55 und 65 Zoll Smart TVs sind ganz normal in unseren Wohnzimmern. Auch die UHD Geräte mit der vierfachen Auflösung im Vergleich zu Full HD setzen sich gerade flächendeckend durch. Zielstellung der heutigen Geräte ist die smarte Vernetzung alle Bedürfnisse zuhause. Ob TV-Programm, Video auf Abruf, Surfen im Internet oder Gaming – der moderne Smart TV kann das alles. Und trotzdem hat die Forschung auch bei diesen technischen Fähigkeiten noch immer noch nicht aufgehört. Gebogene Bildschirme, die Farbdarstellung mit Quantum Dot und Anwendungserleichterungen, wie die viel kleinere Fernbedienung Premium Smart Remote sind nur einige Beispiele der letzten Zeit.

Marktführer TV

Eine Welt ohne Fernseher kann man sich heute selbstverständlich nicht mehr vorstellen. Doch wie gewaltig die Nachfrage ist, wird am weltweiten TV Marktführer Samsungdeutlich. Mit ungefähr einem Viertel Marktanteil bei Flat Screens weltweit werden pro Stunde 5400 Geräte verkauft. Pro Stunde!

Samsung ist TV Marktführer

Die Zukunft ist heute

Der Smart TV kann noch smarter werden, die Benutzung noch einfacher. Geforscht wird daran stündlich.
5072 Patente wurden in 2015 in den USA angemeldet, 2366 waren es in Europa. Und auch wenn sich die Entwicklung als sehr schnell anfühlt, heute wird mehr denn je auf die Umweltverträglichkeit der Fernsehgeräte geachtet. Strahlende Röhren der Anfangszeiten sind undenkbar. Ganz im Gegenteil. 300.000 Tonnen Elektronikschrott wurden laut einer Statistik vom Hersteller Samsung zurückgenommen und weiterverarbeitet.

KOMPATIBLE PRODUKTE

Samsung Curved SUHD TV KS9090

Samsung Curved SUHD TV KS9090

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

Samsung Smart Remote Fernbedienung

Weniger ist mehr Die Premium Smart Remote

4k oder Full HD - Der Vergleich

4K oder Full HD – Darum brauche ich einen UHD-Smart TV

Stiftung Warentest testet Samsung Fernseher

So schneiden TVs bei Stiftung Warentest ab