10 Dinge, die Ihre Mikrowelle kann ... und von denen Sie nichts wussten

By Stefan Tappert, 07.07.2016.

Modernes Küchen-Genie: die Hot-Blast Kombi-Mikrowelle

Mikrowellen sind ziemlich verkannte, kleine Genies. Sie können viel mehr, als Reis aufzuwärmen oder Popcorn zu erhitzen. Das gilt vor allem, wenn es sich um moderne Geräte wie die Hot-Blast Kombi-Mikrowelle handelt. Hier eine kleine Auswahl an Mikrowellen Tipps, die einem das Leben und den Alltag ein wenig erleichtern.

1. Alles problemlos sauber bekommen

Egal wie sehr man seine Mikrowelle auch gequält hat, sie lässt sich eigentlich ziemlich gut säubern. Am besten ein sauberes Tuch schön nass machen und bei maximaler Wattzahl für eine Minute oder 90 Sekunden in die Mikrowelle legen. Der heiße Wasserdampf löst die meisten Flecken schon mal und wenn das Tuch etwas abgekühlt ist kann man damit alles prima sauber wischen.

2. Yoghurt oder Hefeteig machen

Dafür braucht man möglichst gleichbleibende Temperaturen, die die Hefe- oder Yoghurtkulturen gedeihen lassen. Wie gut, dass die Mikrowelle (erneut Link wie oben) genau dafür ein extra Programm hat. Damit werden immer exakt 40° C gehalten

Der smarte Mikrowellen-Tipp: Frischen Teig einfach in der Mikrowelle gehen lassen

3. Ein Wärmekissen improvisieren

Nachts mal verlegen oder im Zug eingeschlafen und schon zwickt es mächtig im Genick. Da tut ein Wärmkissen richtig gut und das ist schnell selbst gemacht. Einfach eine saubere Socke mit ungekochtem Reis füllen und bei maximaler Wattzahl für zwei Minuten in die Mikrowelle gelegt. Das hält die Wärme schön lange.

4. Hähnchen grillen

Auch hier schlägt die Hot Blast Kombi-Mikrowelle zu. Die hat nämlich auch einen großen Grill integriert. Hähnchen würzen, reinstellen, anschalten. Lecker. Das geht natürlich auch mit knusprigem Speck.

5. Zwiebeln schneiden ohne zu weinen

Für die Tränen beim Zwiebelschneiden sind austretende Dämpfe verantwortlich. Das kann man verhindern, indem man den Strunk der Zwiebel links und rechts abschneidet und das Gemüse bei 300 bis 400 Watt für 20 Sekunden in die Mikrowelle legt. Dann dampft die Zwiebel schon mal aus und die Augen bleiben trocken.

6. Berliner/Pfannkuchen auffrischen

Mit Berliner sind natürlich nicht verkaterte Einwohner der Hauptstadt gemeint, sondern das Gebäck, das nach einem Tag meist etwas lasch schmeckt. Wenn man die Krapfen oder auch Donuts bei maximaler Wattzahl für eine Minute in die Mikrowelle legt, schmecken sie wieder schön frisch. Das geht übrigens auch mit Toastbrot.

7. Pommes oder Chips machen

Wer braucht schon eine Fritteuse, wenn man eine Hot Blast Mikrowelle hat? Dafür braucht man nicht mal Fett! Man tue nur die Pommes oder dünn geschnittene Kartoffelscheiben hinein und schon werden sie knusprig.

Heißer Mikrowellen-Tipp: Einfach frische Chips machen

8. Briefmarken retten

Die Briefmarke klebt schon auf dem Umschlag, aber du verschreibst dich bei der Adresse? Kein Problem. Einfach zwei drei Tropfen Wasser auf die Marke, alles bei 300 bis 400 Watt in die Mikrowelle und schon lässt sich das kostbare Stück ablösen.

9. Spülschwämme, Handtücher und Schneidebretter desinfizieren

Haushaltsexperten mahnen seit Jahren, dass Spülschwämme wahre Bakterienherde sind. Nicht viel besser steht um es Handtücher und benutzte Brettchen. Wenn man die Schwämme, Handtücher und Brettchen aber nass macht und bei maximaler Wattzahl für eine Minute in die Mikrowelle legt, hat man die meisten Erreger abgetötet.

10. Zitronen und Orangen saftiger machen

Vor allem, wenn man sich Säfte frisch presst, will man doch das Letzte aus seinen Früchten herausholen. Wenn man Orangen oder Zitronen vor dem Aufschneiden bei maximaler Wattzahl für knapp 20 Sekunden in die Mikrowelle legt, kommt da mehr heraus.

Mit dem Mikrowellen-Trick mehr Saft aus Ihren Orangen holen

KOMPATIBLE PRODUKTE

HotBlast™ Kombi-Mikrowelle MC35J8085CT

HotBlast™ Kombi-Mikrowelle

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

WW10H9600EW Waschmaschine mit blau leuchtendem Bullauge

Was müssen gute Waschmaschinen können?