Samsung Hausgeräte: Made in Europa

By Samsung, 23.11.2017.

Samsung Hausgeräte: Made in Europa

Wussten Sie schon, dass ...?
Ein Besuch bei Samsung Electronics Poland Manufacturing – Qualität und Ingenieurskunst aus Europa

Wussten Sie schon, dass Samsung Electronics Poland Manufacturing im Jahr 2017 etwa 1,9 Millionen Kühlschränke produzierte und täglich mehr als 6.100 Waschmaschinen das Band verließen? Die Produktionsstätte in Wronki, Polen, ist eine der modernsten Werke für Hausgeräte in Europa. Nur selten lässt Samsung einen Blick ins Innere zu. Wir haben hinter die Kulissen geblickt und dabei spannende Zahlen und Fakten zusammengetragen.

Etwa 55 Kilometer nordwestlich von Posen an der Warthe liegt Wronki . Seit 2010 befindet sich hier eine der modernsten Produktionsstätten für Hausgeräte in Europa: Samsung Electronics Poland Manufacturing. Auf 336.000 Quadratmetern sind mehr als 3.800 Mitarbeiter beschäftigt, unter anderem ca. 1.500 Mitarbeiter für die Produktion im Bereich Kühlen und 720 für Waschen. Gemeinsam verarbeiten diese bis zu 500 Tonnen Material pro Woche. Durch moderne Fertigungsstraßen und weitgehend automatisierte Prozesse schafft es Samsung nahezu im Minutentakt ein Hausgerät vom Band laufen zu lassen. Zwei Drittel der für den deutschen Markt bestimmten Samsung Kühlgeräte werden in Wronki produziert, ebenso wie ein Drittel der für den deutschen Markt bestimmten
Samsung Waschmaschinen.

An erster Stelle steht die Qualität der Fertigung.
Im Produktionsablauf sind permanente Kontrollen integriert, die einen gleichbleibend hohen Standard ermöglichen. Neben der Kontrolle durch die geschulten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort, wird jedes Fertigungsstück kontinuierlich auch durch verschiedene Kameras und Laser Checkpoints geprüft und nachverfolgt. So werden selbst Wölbungen oder Dellen entdeckt, die für das menschliche Auge kaum erkennbar sind. Insbesondere an Stationen, die für die Sicherstellung der Qualität, sogenannte „Critical to Quality points", unabdingbar sind, wird von Samsung speziell ausgebildetes Personal eingesetzt. So zum Beispiel im Bereich Kühlen für die Station, wo das Verschweißen der Kupferrohre stattfindet. Das hat nicht nur einen positiven Effekt auf die kontinuierliche Steigerung der Qualitätsrate, sondern auch auf die Motivation und Qualifikation der Mitarbeiter. Für die Zukunft plant Samsung zudem die Schulung mittels Virtual Reality Brillen, um die Qualität der Ausbildung und somit auch die Qualität der Produktion weiter zu steigern.

Entdecken

Schritt für Schritt zum Kühlschrank

Für den Ort im Kühlschrank wo später einmal Milch, Eier und Käse ihren Platz finden, produzieren große Kunststoff-Spritzguss-Anlagen in nur wenigen Sekunden komplette Plastik-Innenauskleidungen. Das Gehäuse hingegen besteht aus gefalztem Stahlblech, in diese das Innenteil gelegt und mit Schläuchen, Kühlelementen und Dichtungen versehen wird. Für komplizierte Montagen, wie zum Beispiel die von Kühlschrankdichtungen, ist eine spezielle Ausbildung über drei Monate hinweg notwendig. So simpel die Gummidichtung auf den ersten Blick wirkt, der perfekte Einbau ist das A und O, um die Energieeffizienz des Kühlschranks auch langfristig sicherstellen zu können. Zur Isolierung wird dann ein spezieller Zwei-Komponenten Schaum verwendet, der Energieeffizienzklassen wie A++ und A+++ ermöglicht und extra für diesen Prozess hergestellt wurde. Vollautomatisch wird dieser in alle Hohlräume zwischen Gehäuse und Innenauskleidung gespritzt. Alle 20 Sekunden wird so bei SEPM ein Kühlschrank isoliert. Auf dem Band folgt dann der Einbau des Kompressors, auf den Samsung 10 Jahre Garantie* gibt. Bevor es zur Verpackung und letztendlich in die Auslieferung geht, folgen noch Tests im Hinblick auf Dichte und Funktion.

Alle 5 Minuten eine Waschmaschine

Etwa alle 5 Minuten wird eine Waschmaschine in Wronki produziert. Bevor diese jedoch vollständig verpackt und funktionsfähig das Werk verlässt geschieht so einiges. Es werden Bleche gestanzt, gepresst und zu Trommeln gerollt, das Gehäuse aus Plastik gegossen, Gummidichtungen gezogen, Motoren montiert und Waschmaschinengehäuse aus Stahlblech gefalzt. Vor Ort werden einzelne Bauteile wie Waschmaschinentüren, Kunststoffteile für Bedienblenden und Kühlschrankinnenauskleidungen sowie eigene Verpackungselemente aus Styropor gefertigt. Letztlich kommen natürlich noch Elektronik, Schläuche und Pumpen hinzu. Genau diesen Prozess durchlief auch die bereits 15 Millionste Waschmaschine von Samsung im Oktober 2017 bevor diese das Werk in Wronki verließ. Wer der glückliche Besitzer des Jubiläumsmodells geworden ist, oder ob die Waschmaschine noch im Handel auf ihren neuen Eigentümer wartet, ist noch nicht bekannt. Die allererste Samsung Waschmaschine ging bereits 1974 in Produktion, allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Polen. Übrigens: Auf dem deutschen Markt ist Samsung seit 1982 mit Hausgeräten präsent und wird auch in Zukunft beständig daran arbeiten, unseren Alltag durch hochwertige und sinnvolle Innovationen einfach zu gestalten.

Entdecken

* Garantiebestimmungen Samsung Electronics GmbH:
www.samsung.com/de/support/warranty

KOMPATIBLE PRODUKTE

Samsung WW12K8402OW

Samsung WW12K8402OW

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

Samsung AddWash Waschmaschine

Expertenwissen: 5 Tests zur Qualität einer Waschmaschine

Expertenwissen: Waschmaschinen leben länger, wenn Sie diese 10 Pflegetipps beherzigen

Expertenwissen: Waschmaschinen leben länger, wenn Sie diese 10 Pflegetipps beherzigen

Waschmaschinen-Selbst-Test: 5 Tipps für den Kauf einer Waschmaschine

Waschmaschinen-Selbst-Test: 5 Tipps für den Kauf einer Waschmaschine

Die Energieeffienz einer neuen Waschmaschine

Die Energieeffizienz einer neuen Waschmaschine