Servus, München: 11 Tipps für mehr Quality Time

Hier findet ihr eine Handvoll Tipps, wie ihr eure Freizeit noch besser nutzen könnt

Himbeer-Sorbet, fruchtige Mango oder ganz klassisch Schokolade - ohne Eis geht im Sommer gar nichts. Die kühle Nascherei ist perfekt, um sich in der Mittagspause weit weg aus dem Alltag zu träumen oder in der Sonne den Feierabend ausklingen zu lassen. Bei wem jetzt direkt die Hüftgold-Alarmglocken läuten, der kann für das gute Gewissen eine Partie Tischtennis am Josephplatz einlegen. Ob morgens, mittags oder abends - eines steht fest: kleine Auszeiten im Alltag müssen sein.

Gerade am Wochenende wollen wir unsere freie Zeit mit schönen Dingen verbringen und bei einem guten Roman auf dem Balkon den frischen Sommerduft genießen. Da kann sich das Geschirr in der Spüle schon einmal stapeln, während Flusen in der Wohnung wie Strohbälle im wilden Westen umherwirbeln. Über die Woche ist der Wäschekorb prall gefüllt - nur die Waschmaschine bleibt leer. Wer hat denn schon Lust die Wäsche zu machen, wenn draußen Eistee, See und Sonne warten - wir auch nicht!

Wenn das Wäschewaschen ansteht, kommt uns die dafür benötigte Zeit ewig vor. Ist das wirklich so viel und vor allem: lässt sich das nicht irgendwie reduzieren? Wir wollten es genau wissen und haben zusammen mit dem digitalen Stadtmagazin Mit Vergnügen nachgefragt und eine Umfrage gestartet. Insgesamt 4 Stunden in der Woche verbringen wir mit unserer Wäsche. Bei der Menge ist meckern berechtigt, wenn wir wieder einmal warten bis die Trommel in der Maschine zum  Stehen und der Wäscheständer endlich zum Einsatz kommt. Damit ist jetzt Schluss, denn mit der neuen QuickDrive Technologie von Samsung lässt sich bis zur Hälfte der Waschzeit einsparen. Das bedeutet im Schnitt wöchentlich bis zu 2 Stunden mehr Quality Time für uns. Somit heißt es: ein Gedanke weniger an die Wäsche, ein spontaner Ausflug in den Park mehr! Wir haben für euch 11 Tipps zusammengestellt, die euch zeigen, wie ihr die gewonnene Freizeit nutzen könnt. In diesem Sinne: Wäsche rein, Spaß haben, Wäsche raus und weiter geht's!

 

1.   Den Isar-Steg bis zum Friedensengel spazieren
Der Isar-Steg ist eh schon ein „Special Ort“ – ganz egal, ob man hier joggen, verbotenerweise radeln oder nur spazieren geht. Selten ist man dem Wasser so nah wie hier auf der hölzernen Brücke. Wenn man dann noch ein goldenes Ziel vor Augen hat und irgendwann der Friedensengel zwischen den Bäumen herausragt, umso besser. Hier lässt man sich am besten nieder, macht Pause und guckt über die schöne Prinzregentenstraße! 

Friedensengel | Prinzregentenstraße, 81675 München 


2.   Kleidung, Beauty und Interior im Bean Store
Besonders viel Liebe zum Detail spürt man im Bean Store in der Maxvorstadt – von der Auswahl der Kleidung bis zur Laden-Deko. Hier stimmt einfach alles. Zum Shoppen gibt es neben Frauenkleidung auch Kindersachen, Interior, Beauty und Bücher. In dem Concept-Store von Laura Bohnenberger gibt es schlichtweg alles, was das Ästhetik-Herz begehrt. Zudem finden hier auch immer wieder Ausstellungen und andere Veranstaltungen statt. 

Bean Store | Theresienstraße 25, 80333 München | Montag-Freitag: 11.00-19.00 Uhr, Samstag: 11.00-18.00 Uhr | Mehr Info


3.   Beste vegetarische Ramen im zweiten Takumi essen
Schon seit sieben Jahren bekommt ihr im ersten Takumi in der Heßstraße die besten Ramen der Stadt. Wir hüten uns normalerweise vor Superlativen, aber uns ist in München noch keine bessere japanische Suppe auf den Löffel gekommen. Die neue Filiale liegt Luftlinie keine 500 Meter entfernt. Der große Unterschied zum Stammhaus ist aber, dass hier gar nicht mit Schweinefleisch-Brühe gearbeitet wird, sondern wahlweise Hühnerbrühe oder Veggie-Suppe in die Schüsseln kommt. Die vegetarische Variante reiht sich wirklich mühelos in die Tradition des Lokals ein und in Kombination mit frittiertem Tofu und Vollkornnudeln dürfen sich nun auch alle Vegetarier in Sachen Ramen dank der größeren Auswahl als vollwertige Takumi-Gäste fühlen.

Takumi Chicken & Veggie | Gabelsbergerstraße 77, 80333 München | Montag-Freitag: 17.00-22.00 Uhr | Chicken-Ramen 14,80 Euro, Veggie-Ramen 12,80 Euro, Gyoza 5,80 Euro | Mehr Info

4.   Kostenlos Kunst gucken in der Lothringer13
Ein Kleinod der Gegenwartskunst findet ihr im Hinterhof der Lothringer Straße 13. In einer alten Fabrikhalle präsentieren vor allem junge Künstler ihre Werke – und sind dabei gerne mal experimentierfreudig. Die Ausstellungen wechseln alle zwei bis drei Monate, der Eintritt ist frei. Tee oder Espresso gibt es im dazugehörigen Café Rroom. Dort könnt ihr euch jede Menge Kunstmagazine zum Lesen schnappen. Ein bisschen Buchladen ist das Café auch, in den Regalen stehen vor allem lokale Publikationen von Kleinstverlagen. 

Lothringer13 | Lothringer Straße 13, 81667 München | Dienstag-Sonntag: 11.00-20.00 Uhr | Mehr Info


5.   Sundowner trinken auf der tollen Terrasse der Goldenen Bar
An der Goldenen Bar im Haus der Kunst kommt keiner vorbei. Ob Eisbach-Surfer, Cocktailliebhaber, Museums- oder Parkbesucher – hier findet jeder einen Platz und das passende Getränk. Wenn im Sommer die große Terrasse mit ihren klassizistischen Säulen, dem Blick auf den Englischen Garten und der perfekten Abendsonne eröffnet wird, gibt es keinen Halten mehr. Besonders donnerstags zum Thursty Hideout oder zum sonntäglichen Sunday Sundowner mit wechselnden DJs und BBQ ist die Goldene Bar ein München-Muss. Und spätestens, wenn dann die Strahlen der untergehenden Sonne den Drink im Glas leuchten und Haare, Augen oder Sonnenbrillen der Anwesenden glänzen lassen, weiß man dass es Sommer ist. 

Die Goldene Bar | Prinzregentenstraße 1, 80538 München | Montag-Samstag: 10.00-02.00 Uhr, Sonntag: 10.00-20.00 Uhr und bei gutem Wetter bis 22.00 Uhr | Mehr Info


6.   Sich von den Königstöchtern auffrischen lassen
Es gibt kaum etwas, das mehr für Quality-Time steht, als Wellness. Wenn du dir mal etwas mehr gönnen will, als die 50 Cent Masken aus der Drogerie, kann ich dir die Königstöchter in der Fraunhoferstraße sehr empfehlen. Die Mädels können einfach alles. Egal ob Haarentfernung, Maniküre oder eben eine kleine feine Gesichtsbehandlung. Dauert alles nicht lange und danach fühlt man sich ein bisschen luxuriöser als vorher. Die Fresh-Up-Behandlung (25 Euro) dauert beispielsweise circa 20 Minuten und du hast dich sicherlich noch nie so frisch und wach gefühlt. Ist übrigens nicht nur was für die Mädels! 

Königstöchter | Fraunhoferstr. 3, 80469 München | Montag-Freitag: 09.00-19.00 Uhr, Samstag: 09.00-16.00 Uhr | Mehr Info


7.   Rosenblüten-Eis essen im Domori Eiscafé
Für viele Münchner das beste Eis der Stadt: Der persische Besitzer Mori zaubert in seinem Eiscafé schon seit über 15 Jahren allerfeinstes Natureis – von klassischer Schokolade bis zu ausgefalleneren Sorten wie Rosenblüte, Safran und Joghurt-Gurke-Dill. Auch sehr gutes, veganes Sorbet findet sich bei der großen Auswahl. Das Domori bekommt es hin, konstant allerbeste Qualität zu liefern ohne auf irgendeinen Trend-Zug aufspringen zu müssen. Das Café ist außerdem Konditorei und Bonbonerie – ihr könnt hausgemachte Pralinen, Kekse, Torten und Kuchen bei Mori kaufen. Auf jeden Fall aber ein Eis und damit ab an die Isar! 

Domori Eiscafé | Kapuzinerstraße 43, 80469 München | Dienstag-Sonntag: 11.00-22.00 Uhr | Mehr Info 


8.   Ping Pong spielen am Josephsplatz
Es gibt eher wenige Aktivitäten, die spontan so gut klappen wie eine Runde Tischtennis zu spielen. Schnell den Nachbarn rausgekriegt oder die besten Freunde angerufen und ab geht's zur nächsten Platte – zum Beispiel am Josephsplatz. Aus einer Partie Ping Pong werden schon mal schnell und gerne drei bis fünf, je nachdem wie schnell ihr aus der Puste kommt. Diesen Sport sollte man nicht unterschätzen! 

Josephsplatz | Josephsplatz 1, 80798 München


9.   Kuchen-Pause im Café Stenz am Waldfriedhof
An der Waldfriedhofstraße war über viele Generationen die Konditorei und zuletzt auch das Café der Familie Kubitscheck zu Hause. Seit März ist jetzt das Stenz aus Sendling der neue Betreiber. Das Team hat fleißig Hand angelegt und den großen Raum in helle Farben getaucht – eine bunte Mischung aus rosa-gelben Farben und blauen Mosaikwänden geben dem Café einen modernen Vintage Stil. Hier kann man ruhig mal alleine hingehen und sich durch die prall gefüllte Kuchentheke schlemmen. 

Café Stenz Waldfriedhofstraße | Waldfriedhofstraße 105, 81377 München | Montag-Freitag: 08.00-17.00 Uhr, Samstag & Sonntag: 09.00-18.00 Uhr | Mehr Info 

10.   Hair-Spa und Kreativität bei Don´t call it a Gambeck
Im August 2017 eröffnete der Salon mit dem ungewöhnlichen Namen "Don't call it Gambeck". Es gibt ausschließlich Aveda-Produkte, KundInnen überschlagen sich in den Bewertungen vor lauter Lob und unsere Autorin Anja war auch ganz begeistert von ihrem neuen Look. Christoph Gambeck ist ein erfahrener Friseurmeister, der sich hier seinen Traum vom eigenen Laden verwirklicht hat. Bei einem Besuch bekommt ihr neben Hand- und Kopfmassage sogar einen Gin Tonic serviert. Lasst euch einen echten Gambeck schneiden! 

Don´t call it a Gambeck | Humboldtstr. 13, 81543 München | Dienstag bis Freitag: 08.00 bis 22.00 Uhr | Waschen, Schneiden, Föhnen: Frauen ab 85 Euro | Männer ab 70 Euro | Mehr Info


11.   Sonne tanken im Bavariapark
Der Bavariapark versteckt sich hinter der Bavaria-Statue und gibt dem Westend seinen Englischen Garten. Gut, der Vergleich passt nicht ganz. Aber auf der großen Wiese lässt es sich schon ziemlich gut entspannen – denn rundherum schotten Bäume alles ab, was an die große Stadt erinnert. Bavariapark | Am Bavariapark 1, 80339 München

Alle unsere Tipps in einer interaktiven Karte findet ihr hier auf MitVergnügen.de

KOMPATIBLE PRODUKTE

Samsung WW10M86BQOA/EG

Samsung WW10M86BQOA/EG

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

Der längste Tag des Jahres schafft Zeit für die schönen Dinge des Lebens

Der längste Tag des Jahres schafft Zeit für die schönen Dinge des Lebens

Süßigkeiten vs. Waschmaschine

Süßigkeiten vs. Waschmaschine

Nachhause kommen und Wohlfühlen:  #HyggeMomente mit Samsung Aufgepasst, Hamburg: 11 Tipps für mehr QualityTime

Aufgepasst, Hamburg: 11 Tipps für mehr QualityTime

Hier findet ihr 11 schöne Möglichkeiten, aus eurer Freizeit noch mehr rauszuholen

11 Tipps für mehr Quality Time in Berlin