Die besten Azubis Europas – Euroskills 2016

By Stefan Tappert, 28.11.2016.

Euroskills 2016

Azubis finden, die Lust haben, einen richtigen Beruf zu lernen – das will momentan wohl jedes deutsche Unternehmen. Der Run auf die Universitäten ist riesengroß, der Fachkräftemangel ebenfalls. Dabei könnte es so einfach sein. Ein Blick nach Göteborg zu den Euroskills 2016 reicht schon, um zu sehen, welche Talente in deutschen Azubis stecken. Und die nutzen natürlich Tablets, Gear VR, Smartphones und Co., um heute auch beruflich schneller zum Ziel zu kommen. Samsung fördert die Digitalisierung der Meisterschaften und ist Partner der Berufswettbewerbe.

Die Euroskills und die Worldskills

Seit 2006 veranstaltet WorldSkills Germany deutsche Berufsmeisterschaften für junge Fachkräfte aus der Industrie, Handwerk und Dienstleistung und ermittelt dabei die deutsche Nationalmannschaft für Welt- und Europameisterschaften.

Das sind ganz normale Jugendliche, die schon jetzt in ihren Lehrberufen als Mechatroniker, Pflegekraft oder CNC-Fräser arbeiten und sich bei solchen Meisterschaften mit den Besten anderer Länder messen können. Allein schon der Wettkampf soll auch ein Anreiz im Arbeitsalltag sein, neue Ideen und eigene Kreativität einzubringen – Sachen, die Azubis sonst eher nicht anbringen dürfen.

Als europäischer Wettbewerb sind EuroSkills quasi der "regionale Ableger" des seit 1950 stattfindenden Wettbewerbs WorldSkills. Die EU-Kommission erhofft sich von EuroSkills eine stärkere Aufwertung der technischen und berufsbezogenen Ausbildung.

Die Euroskills 2016 in Göteborg

So funktioniert ein Wettkampf bei den Euroskills

Die einzelnen Berufe bekommen im Vorfeld einen Arbeitsauftrag, der dann am Wettkampfort nur noch final zusammengebaut oder ausgeführt werden muss. So entwickeln beispielsweise die Robotics-Mechatroniker einen selbstfahrenden Roboter, der dann final am Austragungsort Göteborg zusammengefügt werden muss. Ganz spannend dabei – Wettbewerbsaufgaben werden vor Ort noch zu 30% spontan geändert oder angepasst, so dass die Arbeit in Göteborg wirklich darüber entscheidet, wer der oder die Beste seines Faches ist. Ganz allein.

IT und Herausforderungen

Vor allem die IT-Kompetenz der Auszubildenden, Ausbilder und Betriebe soll in den nächsten Jahren mächtig angeschoben werden. Deswegen engagieren sich Samsung und WorldSkills gemeinsam für die stärkere Digitalisierung. Wer hätte denn schon 1990 gedacht, dass ein Fräser programmieren können muss? Oder dass eine Pflegekraft mit Tablet und Smartphone ihre Terminplanung und Wegeoptimierung macht? Denn hier liegt ganz einfach der Schlüssel zum Erfolg. Ganz egal, in welchem technischen oder pflegerischen Beruf man heute junge Leute ausbildet – so wie früher ist es eben nicht mehr und Tablet, Smartphone und Co. lassen die Azubis viel flexibler arbeiten. Denn die Generation ist genau damit aufgewachsen und weiß, wie man die kleinen Hilfsmittel optimal einsetzt, so dass auch ihr Wissen in der Ausbildung in Richtung der Älteren weitergegeben werden sollte.

Samsung engagiert sich für mehr Qualifikation in der Ausbildung

WorldSkills Germany / Fotograf: Frank Erpinar

Euroskills in Göteborg 2016

Es wird wahrscheinlich ein hartes Kopf-an-Kopf Rennen und eine riesen Party in der schwedischen Hafenstadt. Denn hier treffen sich Jugendliche aus ganz Europa und zeigen, dass man mächtig Eindruck hinterlassen kann. Und das sollte auch ordentlich gefeiert werden. In Göteborg begleiten wir drei aussichtsreiche Teilnehmer aus Deutschland auf ihrem Weg durch die Berufsmeisterschaften.

KOMPATIBLE PRODUKTE

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7 edge

Samsung Galaxy S7 edge

Samsung Galaxy Tab Pro S

Samsung Galaxy Tab Pro S

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

Der Traum von Olympia

Der Traum von Olympia

Krankenpflege ohne Smartphone geht nicht!

"Krankenpflege ohne Smartphone geht nicht!"