Fit durch den Sommer mit smarten Helfern

By Samsung, 31.05.2017.

Samsung Smartwatch Familie

Klopf, klopf: der Sommer ist da! Spätestens jetzt ist es Zeit, die Müdigkeit abzustauben, raus zu gehen und dem Winterspeck den Kampf anzusagen! Damit Sie schnell wieder fit werden, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt und zeigen, wie die cleveren Helfer der Samsung Smartwatch Familie Sie dabei unterstützen können, mit ein klein wenig Disziplin und viel Freude fit durch den Sommer zu gehen.

1. Mit Spaß zum Ziel

Es gibt viele Wege, sich fit zu machen. Man muss sein Ziel kennen, aber auch wissen, wie man es erreicht. Am besten geht das mit dem, was Ihnen Freude macht. Um konzentriert und motiviert zu bleiben, ist dies ein wichtiger Aspekt Ihres Trainingsplans. Also packen Sie Ihren Plan voll mit den Sachen, die Ihnen richtig Spaß machen – ob Laufen oder Inlineskaten. Fahren Sie raus ins Grüne, um beim Hiken Ihre Ausdauer zu trainieren. Tun Sie, was Ihnen gut tut!

2. Das Ziel vor Augen

Denken Sie daran, Ihre Erfolge zu messen. So können Sie Schritt für Schritt verfolgen, wie Sie besser werden und Ihre Erfolge nach und nach steigern. Dabei setzen Sie sich am besten Ziele, die man auch erreichen kann. Hilfreich hierfür sind Smartwatches mit Fitnesssensoren, mit denen Sie Ihre Ziele festlegen können, z.B. wie oft Sie trainieren oder welche Strecke Sie zurücklegen möchten. Zusammen mit den Smartwatch-Fitnessensoren wie Pulsmesser, Schrittzähler und GPS-Tracker helfen Ihnen die Samsung Health App sowie die Partner Apps Ihre Fortschritte und Ergebnisse festzuhalten.

Smartwatch Familie – Gear S3

3. Auch kleine Erfolge sind große Erfolge

Vergessen Sie nicht, sich auch über kleine Erfolge zu freuen, denn das ist wichtig, um am Ball zu bleiben. Schon im Alltag kann man zu seiner allgemeinen Fitness und seinen Zielen mühelos beitragen, indem Sie die Treppe anstelle des Fahrstuhls nehmen, mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zur Arbeit fahren oder den Kollegen lieber persönlich besuchen statt zum Hörer zu greifen. Setzen Sie sich empfohlene Tagesziele. Laufen Sie beispielweise 10.000 Schritte am Tag und lassen Sie diese vom Schrittzähler der Gear Fit 2 aufzeichnen. Die Smartwatch trackt alles und motiviert Sie immer wieder mit kleinen Benachrichtigungen wie "Tagesziel erreicht" oder "Bestleistung des Monats". Smartwatches unterstützen Sie dabei, auch kleine Erfolge groß zu feiern.

4. Langsam, aber sicher

Wenn Sie fit werden wollen, sollten Sie es langsam angehen lassen, um Verletzungen zu vermeiden. Anstatt oft und intensiv, trainieren Sie lieber regelmäßig, aber mit Spaß. Achten Sie dabei mithilfe eines Herzfrequenzmessers auf Ihren Puls, zum Beispiel beim Laufen, Wandern oder bei einer Radtour. Zu große Anstrengung kann Sie in Ihrem Plan zurückwerfen und Sie von Ihrem Ziel abbringen, wenn es den Spaß an der Sache nimmt. Daher immer schön den Puls im Blick behalten. Das ist ganz einfach mit dem Pulssensor der Gear S3 . Der Erfolg kommt dann fast von selbst und der Spaß bleibt auch nicht auf der Strecke.

5. Gewusst wie

Um Verletzungen zu vermeiden, braucht man die richtige Technik. Eine Verletzung hält Sie vom Training ab und kann langwierig und hartnäckig sein. Daher ist es wichtig, den Fokus auf die Technik, und nicht auf Schnelligkeit oder Quantität zu legen. Hilfreich dabei ist eine Smartwatch, die Sie dabei unterstützt, Übungen richtig auszuführen z.B. mittels einer Crossfit App. Hier kriegen Sie Schritt für Schritt den Ablauf der Übung gezeigt und sollten Verletzungen somit vermeiden können.

6. Auftanken nicht vergessen

Ruhepausen sind wichtig für den Körper, damit er sich wieder erholen und neue Energie für neue Herausforderungen tanken kann. Damit wir leistungsfähig sind, gelten 8 Stunden Schlaf als gesunder Mittelwert. Dieser lässt sich über einen Schlaftracker einer Smartwatch sehr gut verfolgen. Man kann seinen Schlafrhythmus überprüfen und Schlafgewohnheiten anpassen. Aber auch Ernährung ist ein wichtiges Thema beim Kraft auftanken. Auch hier gilt es, nicht zu ambitionierte Diäten oder Ziele zu wählen, sondern mit Spaß bei der Sache zu sein. Ernährungsgewohnheiten lassen sich ganz einfach mithilfe eines Ernährungstagebuchs über die Smaung Health App erkennen und mit einem simplen Trick verbessern: Wählen Sie in der Mittagspause einfach das Gesündeste, was Ihnen schmeckt.

: Smartwatch Familie – Infographik

KOMPATIBLE PRODUKTE

Gear S2

Samsung Gear S2

Samsung Gear Fit2

Samsung Gear Fit2

samsung-gear-s3

Samsung Gear S3