Lifehacks

So optimierst du Bild und Ton

Bildschirm und Lautsprecher lassen sich nicht aufrüsten. Das ist klar.
Trotzdem gibt es ein paar einfache Tipps und Tricks, mit denen sowohl Besitzer eines älteren
als auch die eines neuen Smart TV das Optimum aus Bild und Ton herausholen können.

1

Fernseher am richtigen Ort platzieren

Manchmal hilft es schon, den Fernseher am richtigen Ort im Raum zu platzieren, um die Bildqualität zu optimieren. Dabei müssen nur ein paar Regeln beachtet werden.

Fernseher am richtigen Ort platzieren

• Beim Aufstellen eines älteren TV sollte man direkten Lichteinfall vermeiden, um das Geschehen auf dem Bildschirm ohne störende Lichtreflexe genießen zu können. Neue Samsung TVs bieten eine so hohe Helligkeit, dass sie auch bei Tageslicht ein gutes Bild darstellen können.

• Stelle oder hänge den Fernseher an einen Ort, von dem aus du den Bildschirm direkt im Blick hast.

• Bei älteren TV-Modellen gilt: Der Sitzabstand sollte ungefähr das dreifache der Bildschirmdiagonale betragen. Grund: Bei älteren Geräten ist die Auflösung nicht so hoch wie bei neuen. Wer zu nah davor sitzt, geht das Risiko ein, nur Pixel zu sehen.

• Moderne Fernseher wie die neuen Samsung QLEDs betrifft das nicht mehr. Ihre Auflösung ist so hoch, dass andere Regeln gelten: Hier wird eine Distanz empfohlen, die nicht wesentlich größer als die Bildschirmdiagonale ist.

2

Bildeinstellungen optimieren

Auch wenn sich ältere Geräte natürlich nicht nachträglich auf 4K HDR aufrüsten lassen: Mit ein paar kleinen Kniffen und den richtigen Einstellungen lässt sich noch einiges aus dem Display herausholen.

Bildeinstellungen optimieren

• Für rasante Actionfilme empfiehlt sich der Modus „Standard“.

• Geht es bildgewaltig, aber eher langsam zu, ist der Modus „Film“ der richtige.

• Für Sport-Ereignisse wählst du den Modus „Stadion“ aus.

• Mit dem „Spielemodus“ wird der TV fit für Videogames.

• Noch detaillierter anpassen lässt sich die Bildqualität im Expertenmodus: Zu hohe Farbsättigung erkennt man zum Beispiel an geröteten Gesichtern.

• Mit den richtigen Kontrasteinstellungen lässt sich verhindern, dass helle Flächen dunkle überstrahlen.

• Mit der Anpassung der Farbtemperatur kann man dafür sorgen, dass der Fernseher natürlichere Bilder liefert.

• Für dunkle Bilder kann es sich lohnen, die Helligkeit anzupassen. Aber Vorsicht: Ist das Bild zu hell eingestellt, wird aus einem Schwarz schnell ein Grau.

3

Kabel checken und nachrüsten

Sind Blu-ray-Player und Konsole bereits per HDMI an den Fernseher angeschlossen? Es lohnt sich, das noch einmal zu überprüfen!

Kabel checken und nachrüsten

• HDMI-Kabel übertragen das Signal nahezu verlustfrei und in hoher Qualität zum Fernseher.

• Beim Nachrüsten eines HDMI-Kabels sollte man darauf achten, kein allzu langes Kabel zu kaufen. Kürzere Kabel sind weniger anfällig für Fehler bei der Übertragung.

• Ein weiterer Vorteil: Ist ein Gerät per HDMI an den Fernseher angeschlossen, lässt es sich unter Umständen mit der Fernbedienung des TVs steuern (Kompatibilität für HDMI-CEC vorausgesetzt).

4

Tipps für den guten Ton

Wenn es nicht für jeden gleich die bombastische Heimkino-Anlage sein muss, lässt sich mit ein paar Tricks auch in Sachen Ton mehr aus dem bestehenden Fernseher herausholen.

Tipps für den guten Ton

• Wähle im Menü „Ton“ aus, ob der TV auf einem Standfuß steht oder an der Wand hängt. Beides wirkt sich auf die Akustik aus. Unter „Lautsprechereinstellungen“ kannst du das entsprechende Setting anpassen.

• Aktiviere die Option „Automatische Lautstärke“, um zu verhindern, dass die Lautstärke nach oben springt, wenn das Programm von Film auf Werbung wechselt.

• Samsung TVs bieten für diverse Genres verschiedene Toneinstellungen, es lohnt sich zu probieren, welche Einstellung sich nach eigenem Empfinden am besten anhört.

Produktivität

Mehr Lifehacks für den TV

Tipps und Tricks für Smartness und Styling

Mehr
Lifehacks für den TV

Die neuen QLED 8K 2019