Weiße Moscheen und roter Wüstensand erwarten Helin im Oman.

Von Beirut bis Maskat

Snapshooterin Helin reist nach einem kurzen Stop in Beirut weiter in den Oman. Dabei liegen Metropole und unberührte Natur selten weit voneinander entfernt.

Alle Stories / Oman

Zu Besuch im Oman

Helin taucht mit ihrem Galaxy Note9 in die wilden Landschaften und reichen Kulturschätze des Omans ein. Ihre Reise führt sie zunächst nach Beirut - in die Hauptstadt des Libanon, bevor sie den Oman kennenlernt.

Wahiba Sands

@helinbereket
Der rote Wüstensand der Wahiba Sands bildet einen einzigartigen Kontrast zu dem wolkenlos blauen Himmel. Mit dem Galaxy Note9 kann Helin die Texturen des Sandes und die starken Licht-Schatten Verhältnisse einfangen.

Roter Wüstensand

@helinbereket
Mit einem kleinen Spiegel lassen sich aufregende Effekte erzielen, die dem Bild eine neue Dimension und mehr Tiefe verleihen. Der rote Wüstensand sorgt für satte Farben.

Hafenstadt Sur

@helinbereket
Die Küstenstadt Sur funkelt mit ihren weiß getünchten Häusern in der hochstehenden Mittagssonne. Hier werden bis heute traditionelle Holzboote gebaut und für den Fischfang eingesetzt.

Goldene Stunde

@helinbereket
Der Sonnenuntergang im Hafen der Küstenstadt Sur zeichnet ein atemberaubendes Spiel aus Licht und Schatten. Ein schönes Naturschauspiel während der letzten Sonnenstrahlen des Tages.

Schloss von Jabrin

@helinbereket
Das im späten 17. Jahrhundert erbaute Schloss von Jabrin ist mit seinen verzierten Fenstern, Holzbalkonen und atemberaubenden Deckenmotiven ein wahrgewordener Traum für Architekturfotografen.

Royal Opera House

@helinbereket
Das Royal Opera House Maskat, das im Oktober 2011 offiziell eröffnet wurde, ist ein weiteres Architekturhighlight. Der weiße Steinboden spiegelt das Gebäude wie Wasser.

Maskat

@helinbereket
Die Hauptstadt des Omans, Maskat, eingefangen in den letzten Sonnenstrahlen
des Tages. Die Stadt schmiegt sich an den Fuß einer Bergkette, ist aber ebenso von Wüste und Meer umgeben.

Jebel Shams

@helinbereket
Jebel Shams ist der höchste Berg des Landes und liegt etwa 240 km von Maskat entfernt. Nach einer 4-stündigen Wanderung erklimmt man stolze 2.970 Höhenmeter und genießt diese Aussicht.

Bergkette bei Maskat

@helinbereket
Die spektakuläre Aussicht von dem Plateau des Jebel Shams entlohnt für alle Strapazen. Nicht ohne Grund nennt man die Bergformation auch den "Grand Canyon des Omans".

The Creators

@helinbereket

Zu den Stories

Aloha Kaua'i Island

Smaragdfarbene Gipfel und Schildkröten begegnen Martin auf Hawaii.

Roadtrip durch Namibia

In zwei Wochen fuhren die Snapshooter über 4.000 km durch ganz Namibia.