Videoqualität beim Streamen

Internet-Browser wird mit Netflix und YouTube angezeigt.

Du hast wahrscheinlich bemerkt, dass die Videoqualität in letzter Zeit niedriger war als sonst, wenn du über Apps wie Netflix, Amazon und YouTube streamst. Hierbei handelt es sich nicht um einen Gerätefehler.


Aufgrund der erhöhten Nachfrage an Streamingdiensten und bei der Nutzung des Internets, hat die Europäische Union Unternehmen wie Netflix, Amazon und YouTube aufgefordert, Telekommunikationsnetze so effizient wie möglich zu nutzen. 


Dementsprechend haben YouTube und Netflix angekündigt, ihre Bandbreitennutzung zu bestimmten Stoßzeiten anzupassen, sodass ihr System weniger Netzwerkkapazität in Anspruch nimmt. Das bedeutet, dass du während dieser Zeiten möglicherweise eine geringere Videoqualität beim Streaming von Videos auf deinem Computer, Fernseher oder Mobilgerät feststellst.


Weitere Informationen findest du in folgenden Links zu den aktuellsten öffentlichen Ankündigungen von YouTube und Netflix.


YouTube


[24. März 2020, 13:30 Uhr (UTC)]: „Aktualisierung zur Anpassung der Bandbreitennutzung: Seit letzter Woche werden in der Europäischen Union, im Vereinigten Königreich und in der Schweiz vorübergehend alle Videos auf YouTube standardmäßig in SD wiedergegeben. Angesichts der globalen Auswirkungen der aktuellen Coronakrise wird diese Änderung ab heute auch weltweit wirksam. Diese Aktualisierung wird schrittweise umgesetzt und Nutzer können die Videoqualität bei sich manuell anpassen.“


Weitere Informationen zum neuesten Update von YouTube.


Netflix


[21. März 2020 – Auszug]: „In Europa haben wir für die nächsten 30 Tage in jeder Qualitätsstufe jeweils die Streams mit der höchsten Bandbreite gekürzt, was bedeutet, dass Mitglieder, die ganz besonders auf höchste Videoqualität achten, eine leichte Abnahme der Qualität in jeder Qualitätsstufe feststellen werden.“


Weitere Informationen zur Ankündigung von Netflix.

Danke für deine Rückmeldung