Was ist zu tun, wenn bei der Nutzung des Backofens ein verbrannter oder unangenehmer Geruch entsteht?

Wenn der Ofen stark verschmutzt ist, kann es beim Betrieb zur Entwicklung von Rauch oder sogar Flammen kommen. Daher sollte der Ofen regelmässig gereinigt werden, nicht erst, wenn sich viel Fett und weitere Rückstände angesammelt haben.

Erstverwendung des Backofens

  • Wenn du den Ofen nach dem Kauf zum ersten Mal benutzt, musst du ihn einbrennen, um Produktionsrückstände zu entfernen.
  • Hierzu lässt du die Dunstabzugshaube bei höchster Temperatur etwa. 20 Minuten lang bei eingeschaltetem Backofen laufen. Durch das Verbrennen der Produktionsrückstände kann kurzfristig Rauch entstehen, dieser stellt jedoch keinen Produktmangel dar.
  • Der anfängliche Geruch verschwindet allmählich, nachdem der Ofen nach dem Einbrennen etwa 2- bis 3-mal benutzt wurde.
  • Stelle sicher, dass du stets die richtige Back- und Bratzeit einstellst. Bei zu hohen Temperaturen und zu langer Garzeit, brennt das Essen an und es entstehen Gerüche.
  • Bitte stelle immer die zu den jeweiligen Lebensmitteln passende Back- oder Bratzeit ein. Entsteht ein verbrannter Geruch, solltest du das Gargut leicht anfeuchten.
Bei der Erstverwendung werden durch Einbrennen alle Produktionsrückstände entfernt

Hinweis: Entferne vor dem Betrieb jegliches Zubehör.

Halte den Innenraum und das Zubehör des Backofens stets sauber

Entsteht ein unangenehmer Geruch im Ofen, kommt dieser womöglich von Speiseresten oder geschmolzenem Kunststoff, die im Inneren haften geblieben sind. Verwende die Dampfreinigungsfunktion und wische den Ofen anschliessend mit einem trockenen Tuch aus. 

Halte den Innenraum und das Zubehör des Backofens stets sauber

Verwendung ofenfester Behälter

Bei der Verwendung von Plastik- oder nicht hitzebeständigem Kochgeschirr kann dies zu einem verbrannten Geruch führen. Wir empfehlen, Kochgeschirr aus Glas zu verwenden, das für hohe Temperaturen geeignet ist. Unten findest du Informationen zu den geeigneten Behältern. Die richtigen Formen und Behälter reduzieren auch die Garzeit und steigern die Effizienz des Backofens.

Leitfaden zu ofengeeigneten Behältern

Tabelle zu ofengeeigneten Behältern
container guide

Geeignete Behälter

Ungeeignete Behälter

- Hitzebeständige Glasformen (z. B. Pyrex)

- Behälter aus Aluminium, Gusseisen und Edelstahl

- Ofenfestes Geschirr, Keramik

- Produkte, die als ofenfest oder mit dem Ofen-Symbol gekennzeichnet sind einen Boden aus Borosilikatglas haben.

- Metall (z. B. Ofenventilator)

- Ofengeeignete Papier- und Backwarenbehälter

- Mit dem Ofen-Symbol gekennzeichnete Silikonbehälter

 

 

- Kunststoffbehälter (auch hitzebeständige), nicht ofenfeste Glaswaren und Keramik

- Folien und Verpackungen

- Produkte aus Holz, Papier und Bambus

Vielen Dank für Ihr Feedback!